Neue Stätte auf UNESCO-Welterbeliste: Krzemionki: Montanregion der prähistorischen Gewinnung von gebändertem Feuerstein, Polen

Die Montanregion Krzemionki liegt im Heiligkreuzgebirge im Südosten Polens und umfasst vier jungsteinzeitliche und bronzezeitliche Abbaugebiete für die Gewinnung von gebändertem Feuerstein, der hauptsächlich zu Beilen verarbeitet wurde. Mit unterirdischen Abbauräumen, Schlagplätzen und rund 4000[…]

weiterlesen …

Neue Stätte auf UNESCO-Welterbeliste: Montanregion Erzgebirge / Krušnohoří, Deutschland und Tschechische Republik

Seit dem Mittelalter wurde im sächsisch-böhmischen Erzgebirge Erz abgebaut. Die Region entwickelte sich von 1460 bis 1560 zur größten Silbererzquelle Europas und war Ursprung zahlreicher technologischer Innovationen. Bergwerke, wegweisende Wassermanagement-Systeme, innovative Erzaufbereitungsanlagen, Schmelzhütten und Bergbaustädte:[…]

weiterlesen …