Bayerische Mehlspeisen von Irmi Hofmann, traditionelle Rezepte aus Großmutters Küche. Rezept: Erdäpfelschmarrn mit Topfen

Freude am Kochen und Genuss beim Essen tun Leib und Seele gut!

.

Aus dieser Überzeugung kocht Irmi Hofmann mit großer Leidenschaft und Liebe seit Jahrzehnten für ihre Familie und gibt bereits seit 30 Jahren sehr erfolgreich Kochbücher in Bayern und Österreich heraus.

.

Mit ihrem neuen Titel “Bayerische Mehlspeisen” gibt sie traditionelle Rezepte aus Großmutters Küche neu aufbereitet, leicht verständlich und nachvollziehbar weiter und bewahrt so dieses kulinarische Kulturgut ihrer Heimat vor dem Vergessen.

 

Bayerische Küchenkultur mit allen Sinnen genießen: Omas beste Mehlspeisen:

 

Bayerische Mehlspeisen
von Irmi Hofmann
Format 17 x 24 cm, durchgehend farbig,
Hardcover: 160 Seiten
Battenberg Gietl Verlag
SüdOst Verlag
5. Auflage 2018 (7. September 2018)
ISBN-13: 978-3-95587-730-9
Gebundenes Buch EUR 19,90

 

Verlagsinfo zum Buch
Bayerische Mehlspeisen von Irmi Hofmann

.

Leseprobe zum Buch
Bayerische Mehlspeisen von Irmi Hofmann

Bayerische Mehlspeisen von Irmi Hofmann
bewerte ich wie folgt (maximal 10 Punkte):
Handlung, Thema: 10 Punkte
Schreibstil: 10 Punkte
Bildmaterial: 10 Punkte
Rezepte: Machen Appetit und sind leicht nachzumachen

 

Aus dem Inhalt:

Pfannenkuchen und Reinmus
Nudeln, Buchteln und Rohrnudeln
Strudel und Maultaschen
Schmarrn
Knödel und Nockerl
Kücherl, Krapferl und Puffer
sowie Tipps und Tricks

 

Zitat: Schon die Vorstellung von Kaiserschmarrn, Marillenbuchteln oder Reiberdatschi wärmt den Bauch, bringt Wohlgefühl und erinnert an Gerüche, Geschmack und Erlebnisse in der Küche der Kindheit.

Wenn die Großmutter ohne Rezept kochte, mit einer Handvoll Mehl und einer Prise Zucker, wenn versäumt wurde, die Rezepte aufzuschreiben: dieses Mehlspeisenbuch hilft beim Kochen.

Mit einfachen Zutaten, einer klaren Beschreibung, vielen Fotos und Tipps gelingen die traditionellen bayerischen Mehlspeisen auch ungeübteren Köchen und Köchinnen.

So gibt es keine Angst mehr vor Hefeteig! Und die daheim gekochten und selbst fotografierten Gerichte zeigen: So gelingt es auch Ihnen!

Mehlspeisen machen auch den Kleinen Spaß, so „unterstützte“ mich meine zweijährige Enkelin ganz begeistert, z. B. bei Apfelstrudel und Fingernudeln. Und Mehlspeisen schmecken nicht nur als selbstständiges Hauptgericht, sondern auch als Nachspeise oder statt Kuchen zum Kaffee.

Schön, wenn man sich diesen Schatz unserer bayerischen Küchenkultur aneignen, genießen und weitergeben kann. Freude am Kochen und Genuss beim Essen tun Leib und Seele gut!

Viel Freude beim Studieren und Ausprobieren dieser köstlichen Mehlspeisen!

 

Rezeptbeispiel

 

Erdäpfelschmarrn mit Topfen

 

800 g mehlige Kartoffeln · ½ TL Salz
50 g Mehl · 50 g Grieß · 150 g Topfen
1 Ei · Butterschmalz zum Backen

 

Kartoffeln kochen, schälen, heiß durch die Kartoffelpresse drücken, dann gut abdampfen und etwas abkühlen lassen.

Die Kartoffelmasse salzen, mit Mehl und Grieß leicht vermengen. Topfen und Ei mit einer Gabel locker einarbeiten, sodass große Streusel entstehen. Die Masse portionsweise in einer gut gefetteten Pfanne hell anbacken, wenden, zu Schmarrn zerteilen und unter Wenden goldgelb fertig backen.

Tipp:

Der Erdäpfelschmarrn eignet sich als Hauptgericht zu Salat, Gemüse und Kraut oder als feine Beilage zu Fleisch.

 

Bayerische Mehlspeisen von Irmi Hofmann