Yoko Ono feiert heute ihren 85. Geburtstag. Im Video performen Chuck Berry und John Lennon. Ono begleitet das Duett mit lauten Schreien

Veröffentlicht von

Yoko Ono feiert heute ihren 85. Geburtstag. Im Video performen Chuck Berry und John Lennon. Ono begleitet das Duett mit lauten Schreien

Zur Feier des Tages gibt es die Künstlerin Ono dabei zu sehen, wie sie ein sagenhaftes Duett mit ihren Schreien begleitet. Das Video ist Yoko Ono gewidmet, schließlich feiert die Künstlerin und ehemalige Gattin von Beatle John Lennon heute ihren 85. Geburtstag.

Der Clip zeigt eine legendäre Performance von John Lennon und Chuck Berry, wie sie 1976 gemeinsam in der “The Michael Douglas Show” die Hits “Memphis, Tennessee” und “Johnny B. Goode” performen. Artikel lesen: classicrock.net.

 

Musikkatalog Yoko Ono

 

Fly Doppel-CD, Yoko Ono
Audio CD (21. Juli 2017)
Anzahl Disks/Tonträger: 2
Format: Doppel-CD
Label: Secretly Canadian (Cargo Records)
ASIN: B072JH8KVK
Audio CD ab EUR 10,28
Vinyl ab EUR 19,98
Titelverzeichnis
Disk: 1
1. Midsummer New York
2. Mindtrain
3. Mind Holes
4. Don’T worry, Kyoko (Mummy’s Only Looking For A Hand In The Snow)
5. Mrs. Lennon
6. Hirake
7. Toilet Piece / Unknown
8. O’Wind (Body Is The Scar Of Your Mind)
Disk: 2
1. Airmale
2. Don’t Count The Waves
3. You
4. Fly
5. Telephone Piece
Zur Album-Info

Feeling The Space von Yoko Ono

Musikkatalog John Lennon

 

Double Fantasy. Album: John Lennon and Yoko Ono

Unfinished Music No. 2: Life With The Lions. John Lennon & Yoko Ono

Sometime In New York City. John Lennon and Yoko Ono

 

Musikkatalog Chuck Berry

 

The Great Twenty-Eight. Chuck Berry

Johnny B. Goode. Chuck Berry

 

Literaturkatalog Yoko Ono

 

 

VinTageBuch Buchcover-Info: Yoko Ono: Die Biografie von Nicola Bardola
Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Langen-Müller Verlag
ISBN-13: 978-3784433004
Kindle Edition EUR 8,99
Gebundene Ausgabe, gebraucht ab EUR 1,70

Zitat: Avantgardistisch, provokant und kontrovers: Yoko Ono war bereits eine bekannte Künstlerin, als sie John Lennon kennenlernte. Die beiden avancierten weit über das Umfeld der Beatles hinaus zum bekanntesten Paar der Musikszene.

Themen wie Spiritualität, Pazifismus und die kompromisslose Ablehnung des Bürgerlichen ziehen sich durch Onos Werk.

Besondere Aufmerksamkeit widmet dieses Buch ihrer Zusammenarbeit mit Sohn Sean, ihrem Umgang mit dem Vermächtnis John Lennons und ihren eigenen künstlerischen Initiativen.

Viele Begriffe wie ‘Bed-In‘ sind untrennbar mit Yoko Ono, der wichtigsten Vertreterin der Fluxus-Bewegung in den USA, verbunden. 2009 erhielt sie den Goldenen Löwen der Kunstbiennale für ihr Lebenswerk.

Bestsellerautor Nicola Bardola erzählt in dieser umfassenden Biografie Yoko Onos einzigartigen Zugang zur Kunst und ihre faszinierende Lebensgeschichte.

 

Give Peace a Chance: John Lennons und Yoko Onos Bed-In 1969
von Paul McGrath
Langen-Müller Verlag
Gebundene Ausgabe: 104 Seiten
ISBN-13: 978-3784431864
gebraucht ab EUR 7,65

Zitat: Eine einzige Woche sollte das Leben Tausender verändern. In ihrem inzwischen legendären Bed-In in Montreal 1969 empfingen der Beatle John Lennon und Yoko Ono Politiker, Journalisten und Fans, um ihnen eine einfache Botschaft zu vermitteln: „Give Peace a Chance” – Gib dem Frieden eine Chance. Es entstand ein Lied, das um die Welt ging. Gerry Deiters bislang unveröffentlichte Bilder dokumentieren ein einzigartiges Erlebnis, das alle als veränderte Menschen wieder entließ.

Es war eine außergewöhnliche Idee. Und sie zog ihre Kreise. Vom 26. Mai bis zum 2. Juni 1969 empfingen John Lennon und Yoko Ono Politiker, Musiker, Freunde und Fans in ihre Suite im Queen Elizabeth Hotel in Montreal. In weiße Schlafanzüge gehüllt, verbreiteten die beiden ihre Botschaft, gaben ihrer Hoffnung auf Frieden in unzähligen Interviews Ausdruck.

Gerry Deiter fing mit seiner Kamera diese unglaubliche Atmosphäre ein, acht Tage lang begleitete er das Bed-In und schuf so ein einzigartiges Dokument. Doch die Fotos wurden nie veröffentlicht und gerieten mehr oder weniger in Vergessenheit. Erst nach Deiters plötzlichem Tod im Jahre 2005 konnten sich seine Freunde Joan Athey und Paul McGrath der Bilder annehmen – sie trafen eine Auswahl aus mehr als 500 Fotos und machten so viele Augenzeugen wie möglich ausfindig.

Yoko Onos Vorwort zeigt deutlich, was diese Woche für sie alle bedeutete und dass diese Botschaft heute wichtiger ist denn je: „Give Peach a Chance” – das Lied aus der Suite 1742.

Give Peace A Chance. The Plastic Ono Band (2010 – Remaster)

Give Peace A Chance. The Jazz Crusaders

 

Chuck Berry & John Lennon (1972) Video, HQ

Chuck Berry and John Lennon in ‘The Mike Douglas Show’ played “Memphis, Tennessee” and “Johnny B. Goode“.