Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen: Warum wir unsere Gesellschaft neu organisieren müssen von Markus Krall

Last Updated on

Risikovermeidung scheint aktuell das Patentrezept für die Lösung all unserer Probleme zu sein.

Zentralbanken ertränken die Gefahren unseres Wirtschafts- und Bankensystems mit Unmengen an Geld, und auch die Politik versucht, gesellschaftliche Missstände mit großzügigen Geschenken unter den Teppich zu kehren. Der Wunsch nach einem „Weiter so“ scheint allumgreifend:

Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen:
Warum wir unsere Gesellschaft neu organisieren müssen
von Markus Krall
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
FinanzBuch Verlag
(3. Dezember 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3959721516
Gebundenes Buch 17,99 EUR
E-Book 13,99 EUR

Zur Verlagsinfo:
Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen
von Markus Krall

Im Buch blättern:
Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen
von Markus Krall

Aus dem Inhalt:

Vorwort: Mein Leben als Spielverderber
Prolog
Einführung

Kapitel 1: Der Währungskollaps

Kapitel 2: Die Zukunft des Unternehmens I – Technogeddon oder: das Quantencomputer-Dilemma
Der private Schlüssel
Der private und der öffentliche Schlüssel
Hash-Verschlüsselung
Der Quantencomputer

Kapitel 3: Das Ende der Parteiendemokratie
Die feindliche Übernahme der Parteien durch minderbegabte Karrieristen und Rentenjäger
Die Vergiftung der Gesellschaft durch das Erbe der 68er-Revolte, die Frankfurter Schule und der Verlust von kultureller Identität und Orientierung
Die persönliche Autonomie
Eigentumsrechte und die Freiheit zu handeln
Der Untergang der traditionellen Familie
Die Politik der Zerstörung unserer Identität
Die Revolution der menschlichen Fähigkeiten und die Rigidität der Arbeitsmärkte
Die Entkoppelung der Entscheidungen von der Kontrolle des Souveräns in der EU
Der Tod der freien Presse und der freien Medien
Die Einrichtung des Überwachungsstaates
Das Versagen der politisch inspirierten Investitionsprogramme
Der Kontrollverlust bei Grenzen und Immigration
Wirtschaftspolitik als Wissenschaft der Töpfe
Die Revolution der gebrochenen Versprechen und das Ende der Parteiendemokratie

Kapitel 4: Die Zukunft des Unternehmens II – die neue kreative Zerstörung und das Ende der Firma, wie wir sie kennen
Der unternehmerische Antrieb versus die Treiber der korporativen Sklerose
Die schädliche Wirkung der Regulierung
Die Auswirkungen von Diskontinuität und Nichtlinearität
Die Bestimmungsgrößen der Integration von Wertschöpfungsketten

Kapitel 5: Das geostrategische Vakuum
Die westliche Denkweise in der internationalen Politik
Die geopolitische Weltkarte
Die Verstrickung der Türkei im syrischen Krieg
Die organisierte Migration nach Europa
Eine Simulation zur Fortschreibung der Bevölkerungsstruktur
Das geopolitische Design des neoosmanischen Reichs und der Muslimbruderschaft

Kapitel 6: Die Ordnung der Freiheit oder der Tod der Zivilisation

Kapitel 7: Rückblick im Jahr 2035 – zwei Szenarien
Wie könnte alles ganz anders kommen?
Eine Republik der Freiheit
Epilog: Die Hambacher Rede – ein Aufruf zur Verteidigung der Freiheit

Buchzitat: Keine Veränderung,
kein Risiko,
keine Volatilität bitte.
Doch ohne Risiko gibt es keinen Fortschritt,
kein Lernen,
keine Erkenntnis…

Markus Krall, Bestsellerautor von “Der Draghi-Crash” und einer der profundesten Kenner der Risikolandschaft, zeigt, wo die sich entladenden Verwerfungen in Wirtschaft und Politik, die rasende technologische Entwicklung und die geostrategischen Fehlentwicklungen zu potenziellen Katastrophen führen können.

Er zeigt auch, wo wir eingreifen können, um unsere Gesellschaft auf eine neue – bessere – Grundlage zu stellen. Ein packender Parforceritt durch eine Welt, die schon morgen nicht mehr dieselbe sein wird.

Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen
(© Cover & Inhaltsangaben: FinanzBuch Verlag)