Waldbaden – das kleine Übungshandbuch für den Wald von Ulli Felber. Über die Heilkräfte des Waldes und ein Waldspaziergang

Veröffentlicht von

Waldbaden
– das kleine Übungshandbuch
für den Wald

von Ulli Felber

Taschenbuch: 96 Seiten
Schirner Verlag
(22. März 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3843451697
Amazon Werbung:

     

Buchzitat: Wer Entspannung sucht oder seine Gesundheit stärken will, sollte »Shinrin Yoku« oder »Waldbaden«, wie der Trend aus Japan hierzulande heißt, unbedingt einmal ausprobieren.

Warum?

Es baut Stress ab,
stärkt das Immunsystem,
verbessert unseren Schlaf und
unsere Konzentrationsfähigkeit und hilft,
Bluthochdruck und Zuckerwerte zu senken.

Das Buch Waldbaden
– das kleine Übungshandbuch
bietet Ihnen neben

nützlichen Tipps und Wissenswertem zum Thema »Waldbaden«

zahlreiche kurze und effektive Übungen,
die Körper,
Geist und Seele
einfach guttun.

Vor allem stressgeplagte Städter profitieren von der Natur als (Nah-)Erholungsraum.

Doch auch begeisterte Waldspaziergänger erhalten mit diesem Büchlein einen kleinen Übungsschatz, der zukünftig bei keinem Waldbesuch mehr fehlen darf.

Ulli Felber ist gebürtige Grazerin und studierte Kommunikationswissenschaften in Salzburg. Seit mehr als 12 Jahren ist sie als Werbetexterin tätig und absolvierte Ausbildungen zur Burn-out-Prophylaxe- Trainerin und Waldpädagogin.

Heute bietet sie Einzeltrainings und Workshops zum Thema »Waldbaden« an und hat dafür viele Übungen selbst entwickelt.

Vintagebuch Info

Der Heilungscode der Natur: Die verborgenen Kräfte von Pflanzen und Tieren entdecken von Clemens G. Arvay:

    

Der Biophilia-Effekt: Heilung aus dem Wald von Clemens G. Arvay:

   

Die sanfte Medizin der Bäume: Gesund leben mit altem und neuem Wissen von Maximilian Moser und Erwin Thoma:

   

Vintagebuch Tipps

Über die Heilkräfte des Waldes

Ein Waldspaziergang kann Stress abbauen helfen

Ein Waldspaziergang kann die Konzentration fördern

Ein Waldspaziergang kann das Immunsystem stärken

Ein Waldspaziergang kann Atemprobleme lindern

Ein Waldspaziergang kann Lungenprobleme lindern

Ein Waldspaziergang senkt den Bluthochdruck

Ein Waldspaziergang kann die Zuckerwerte senken

Ein Waldspaziergang kann potentielle Krebszellen stören

Unsere Abwehrkräfte werden durch  Terpene (sekundäre, bioaktive Pflanzenstoffe) im Wald , die Bäume absondern, angeregt.  Terpene sind wichtige Bestandteile der natürlichen Waldluft. Obendrein sehr hilfreich sind die vielen vielen Grüntöne die der achtsame Waldspaziergänger wahrnimmt.

Also: Üben Sie das SPAZIERENGEHEN IM WALD
Für diese “Übung” sollten Sie ein bis zwei Stunden einplanen.
Die Gesamtstrecke wird sich auf maximal 3 km belaufen.

Ihr Waldspaziergang beginnt am Waldrand
Nehmen Sie die unterschiedlichen Sträucher wahr
(PDF: www.lko.at)
Sträucher und Bäume vermischen sich schon bald.
Der Himmel wird mehr und mehr verdeckt.
Sie stehen im Wald.
Halten Sie kurz inne.
Schliessen Sie die Augen.
Atmen Sie tief und ruhig durch.

Sehen Sie den Wald
Fühlen Sie den Wald
Hören Sie den Wald

Finden Sie nun Ihren Baum
Umarmen Sie ihn
– es wird ein erdendes Erlebnis werden

Sie werden Ihre Sinne neu erleben …

.