Verräter: Von Istanbul nach Berlin von Can Dündar. Aufzeichnungen im deutschen Exil. Buchtipp: Lebenslang für die Wahrheit

Verräter: Von Istanbul nach Berlin von Can Dündar. Aufzeichnungen im deutschen Exil. Buchtipp: Lebenslang für die Wahrheit

Zitat: Der ehemalige Chefredakteur der Tageszeitung ›Cumhuriyet‹, die 2016 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde, saß wegen seiner mutigen Berichterstattung über Waffenlieferungen des türkischen Geheimdienstes nach Syrien drei Monate in türkischer Einzelhaft, wurde zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt und ist nur knapp einem Mordanschlag entkommen.

Wäre er während des Putschversuchs in der Türkei im Juli 2016 nicht im Ausland gewesen, säße er jetzt mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder im Gefängnis.

 

Doch Dündar ging ins Exil und setzte seinen Kampf für die Pressefreiheit in seinem Land und gegen Erdoğan von Berlin aus fort.

 

In seinen Aufzeichnungen aus dem deutschen Exil erzählt er von den Ereignissen, die sich in dem letzten halben Jahr nach seiner Freilassung aus der Untersuchungshaft überschlagen haben: Prozess, Attentat, Urteil, der Putschversuch in seiner Heimat, seine Flucht nach Deutschland, sein Exil in Berlin.

Dort führt er ein Leben zwischen Preisen und Anerkennungen, Bedrohungen und Anfeindungen, denn er kämpft weiter für eine demokratische, westlich orientierte Türkei:

 

 

Verräter
Von Istanbul nach Berlin.
Aufzeichnungen im deutschen Exil
von Can Dündar
Aus dem Türkischen von Sabine Adatepe
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Hoffmann und Campe Verlag
(5. Oktober 2017)
ISBN-13: 978-3455001884
Gebundene Ausgabe EUR 20,00

 

Verlagsinfo zum Buch
Verräter von Can Dündar

 

Verräter von Can Dündar
bewerte ich wie folgt: sehr zufrieden = 5 Punkte:
Handlung, Thema: 5 Punkte
Spannung: 5 Punkte
Schreibstil: 4 Punkte

 

Can Dündar, geboren 1961, studierte Journalismus in Ankara und London und promovierte 1996 in Politikwissenschaften. Dündar schrieb für diverse Zeitungen, publizierte über zwei Dutzend Bücher und produzierte 16 Fernsehdokumentationen. Er war bis vor kurzem Chefredakteur der renommierten Tageszeitung Cumhuriyet und schreibt seit Sommer 2016 die Kolumne “Meine Türkei” in der Wochenzeitung Die Zeit.

Dündar erhielt den Menschenrechtspreis 2015 der Organisation Reporter ohne Grenzen und wurde 2016 ausgezeichnet mit dem Leuchtturm-Preis des Netzwerks Recherche, dem Hermann-Kesten-Preis des PEN-Zentrums Deutschland, der Goldenen Victoria für Pressefreiheit des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger, dem Preis für Freiheit und Zukunft der Medien von der Medienstiftung Leipzig sowie zuletzt dem Gustav-Heinemann-Bürgerpreis der SPD.

Dündar lebt und arbeitet zurzeit in Berlin, seine Frau weiterhin in Istanbul. Ihr wurde die Ausreise verweigert.

 

 

VinTageBuch Tipp

 

Lebenslang für die Wahrheit
Aufzeichnungen aus dem Gefängnis
von Can Dündar
Aus dem Türkischen von Sabine Adatepe
Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Hoffmann und Campe Verlag
(8. September 2016)
ISBN-13: 978-3455504248
Originaltitel: Tutuklandik
Gebundene Ausgabe EUR 22,00

Im November 2015 werden Can Dündar, Chefredakteur der regierungskritischen Tageszeitung »Cumhuriyet«, und Erdem Gül, Hauptstadtkorrespondent, verhaftet.

Die türkische Staatsanwaltschaft wirft ihnen Spionage und Verrat von Staatsgeheimnissen vor, Staatspräsident Erdogan stellt persönlich Strafanzeige und fordert lebenslange Haft.

Hintergrund ist ihre Berichterstattung über Waffenlieferungen des türkischen Geheimdienstes an syrische Extremisten. Nach drei Monaten kommen die Journalisten vorläufig frei.

Anfang Mai beginnt der Prozess: Dündar wird zu sechs, Gül zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt; das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

In »Lebenslang für die Wahrheit« erzählt Dündar die ganze Geschichte von der Entdeckung der geheimen Waffenlieferungen über die Entscheidung, das belastende Filmmaterial zu veröffentlichen, bis zu den Ereignissen, die der Veröffentlichung folgten:

Die Drohungen, die er und die Redaktion erhalten haben,
die Angst vor Terroranschlägen,
seine Zeit in Einzelhaft.

Dündars Aufzeichnungen aus dem Gefängnis zeigen, dass sein Widerstand ungebrochen ist und er nicht aufgeben wird im Kampf für Presse- und Meinungsfreiheit.

 

Verlagsinfo zum Buch
Lebenslang für die Wahrheit
von Can Dündar

 

Lebenslang für die Wahrheit von Can Dündar
bewerte ich wie folgt: sehr zufrieden = 5 Punkte:
Handlung, Thema: 5 Punkte
Spannung: 5 Punkte
Schreibstil: 4 Punkte

Lebenslang für die Wahrheit von Can Dündar

 

Lesungstermine

06.03.2018 / München, Can Dündar (aus dem Buch Verräter)

27.03.2018 / Frankfurt, Can Dündar (aus dem Buch Verräter)

26.04.2018 / Wiesbaden, Can Dündar (aus dem Buch Verräter)