Ungewöhnliche Todesfälle im 20. Jahrhundert, 1980er Jahre, von Boris Sagal bis Günther Stoll

Last Updated on

Ungewöhnliche Todesfälle im 20. Jahrhundert, 1980er Jahre, von Boris Sagal bis Günther Stoll

Die Liste ungewöhnlicher Todesfälle behandelt einmalige oder sehr seltene Todesumstände, die sich im Laufe der Geschichte ereigneten und die von mehreren Quellen als ungewöhnlich bezeichnet wurden.

Die Auflistung erfolgt chronologisch. Einige der Todesfälle sind mythologischen Ursprungs oder nicht durch zeitgenössische Berichte belegt.

1981: Boris Sagal, ein US-amerikanischer Regisseur, starb bei Dreharbeiten für die Miniserie World War III. Er lief in den Heckrotor eines Hubschraubers und wurde dabei fast vollständig enthauptet.

1982: Der Schauspieler Vic Morrow und die Kinderdarsteller Myca Dinh Le (7) und Renee Shin-Yi Chen (6) starben bei den Dreharbeiten zum Film Unheimliche Schattenlichter. Die drei Schauspieler sollten einen künstlichen Fluss durchqueren und wurden dabei von einem Hubschrauber gejagt.

Der Helikopter wurde von einer pyrotechnisch erzeugten Explosion erfasst und stürzte auf die Darsteller, wobei Morrow und Myca Dinh Le von den Rotorblättern geköpft und Renee Shin-Yi Chen von einer der Kufen durchbohrt wurde. Alle drei waren sofort tot, die Hubschrauberbesatzung wurde nur leicht verletzt.

1983: Der US-amerikanische Schriftsteller Tennessee Williams erstickte an einer Verschlusskappe für Augentropfen im Hotel Elysée in New York City. Wahrscheinlich hielt er den Verschluss mit dem Mund, während er sich zurücklehnte und die Augentropfen benutzte.

1983: Bei einem Dekompressionsunfall auf der Byford Dolphin starben vier Taucher und ein Assistent, als es innerhalb des Bruchteils einer Sekunde zu einem explosiven Abfall des Kammerdrucks von neun auf eine Atmosphäre gekommen war.

Einer der Taucher, der dem höchsten Druckgradienten ausgesetzt war, explodierte aufgrund der abrupten Ausdehnung der körperinternen Gase. Alle seine Gliedmaßen sowie Brust- und Unterleibsorgane, einschließlich der Brustwirbelsäule, schossen aus dem Körper und wurden durch die 60 cm große Luke zur Druckkammer geschleudert.

1984: Der deutsche Lebensmitteltechniker Günther Stoll wurde in der Nähe von Hagen um drei Uhr morgens nackt und schwerverletzt in seinem Auto aufgefunden. Die Stunden zuvor waren bereits mysteriöse Ereignisse geschehen:

Er schrieb „YOGTZE“ auf einen Zettel, rief zu seiner Frau „Jetzt geht mir ein Licht auf!“ und sagte zu einer anderen Frau, dass in der Nacht ein fürchterliches Ereignis geschehen werde. Der Fall wurde in der Bundesrepublik Deutschland als YOGTZE-Fall bekannt.

1986: Über 1700 Menschen starben am Nyos-See in Kamerun, als der See plötzlich 1,6 Mio. Tonnen Kohlenstoffdioxid ausgaste (eine sogenannte „limnische Eruption“). Das CO2 strömte in zwei nahe liegende Täler und tötete dabei Menschen und Tiere in bis zu 25 km Entfernung.

Die Ursache für die Ausgasung ist bis heute nicht bekannt. Bereits 1984 waren am Manoun-See (ebenfalls Kamerun) 37 Menschen bei einem ähnlichen Vorfall ums Leben gekommen.
Wikipedia Info

 

Klicktipp: Thema 1980er Jahre

 

Klicktipp: Bücher & mehr: 20. Jahrhundert (Geschichte)

 

Klicktipp: Aktuelle Angebote rund um das Thema 20. Jahrhundert

 

Klicktipp: Kostüme rund um das Thema 20. Jahrhundert

 

Buchcover: [The Selected Letters of Tennessee Williams: 1945-1957 v. 2] (By: Tennessee Williams) [published: September, 2007] (Englisch)
von Tennessee Williams
Verlag: New Directions Publishing Corporation
(30. September 2007)
Sprache: Englisch
ASIN: B00W0FN474
Taschenbuch EUR 32,95
Buchinfo

 

20. Jahrhundert, Tod, Todesfall, Todesumstand