Welterbe Augsburger Wassermanagement-System erhält UNESCO-Urkunde, weltweit einzigartig, steht für Fortschritt, Ästhetik und Nachhaltigkeit

Veröffentlicht von

Welterbe Augsburger Wassermanagement-System erhält UNESCO-Urkunde am 1. Februar.

UNESCO-Welterbekomitee hat die Stätte als Welterbe anerkannt.

Am 1. Februar 2020 überreicht Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, die Urkunde zur Auszeichnung des Augsburger Wassermanagement-Systems als UNESCO-Welterbe an Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl.

Im Juli 2019 hatte das Welterbekomitee die Stätte als innovatives und nachhaltiges System der Wasserwirtschaft in die Welterbeliste aufgenommen.

Das Augsburger Wassermanagement-System ist weltweit einzigartig und steht für Fortschritt, Ästhetik und Nachhaltigkeit. Es prägte die technologischen Entwicklungen der Industriellen Revolution entscheidend mit.

UNESCO-Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Das Wassermanagement-System von Augsburg ist ein innovatives und nachhaltiges System der Wasserwirtschaft. Es wurde in mehreren Phasen seit dem 13. Jahrhundert durch die Stadt entwickelt und zeugt vom beispielhaften Umgang mit der lebensnotwendigen Ressource Wasser.

Die Welterbestätte basiert auf der funktionalen Einheit von insgesamt 22 Objekten, darunter ein

Kanalsystem, Wassertürme mit Pumpwerken aus dem 15. bis 17. Jahrhundert,

eine ehemals durch Wasser gekühlte Stadtmetzgerei,

drei monumentale Brunnen von besonderer künstlerischer Qualität

sowie Wasserkraftwerke, die auch heute noch umweltfreundlichen Strom erzeugen.

Das Wassermanagement-System von Augsburg hat erhebliche technologische Innovationen hervorgebracht, die Augsburgs führende Position als Pionier im Wasserbau unterstrichen.

Die strikte Trennung zwischen Trink- und Nutzwasser wurde bereits 1545 eingeführt, lange bevor die Medizin belegen konnte, wie wichtig Hygiene für unsere Gesundheit ist.

Der grenzüberschreitende Austausch mit Experten aus dem Ausland inspirierte Augsburger Ingenieure seit jeher für die Entwicklungen herausragender Innovationen, von denen viele zum ersten Mal in Augsburg getestet und umgesetzt wurden. Die Stätte wurde im Juli 2019 in die UNESCO-Welterbeliste eingeschrieben.

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Hintergrund

Auf der Liste des UNESCO-Welterbes stehen derzeit 1.121 Kultur- und Naturstätten in 167 Ländern. Deutschland verzeichnet 46 Welterbestätten. Voraussetzung für die Anerkennung als UNESCO-Welterbe sind unter anderem der außergewöhnliche universelle Wert der Stätte und ein Managementplan, der die Erhaltung des Erbes für aktuelle und zukünftige Generationen sicherstellt.

Mit der Einschreibung in die Welterbeliste verpflichten sich die Vertragsstaaten, die Welterbestätten auf ihrem jeweiligen Staatsgebiet zu schützen und ihren Wert der Gesellschaft zu vermitteln.

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Alle nachfolgenden Link führen zu Amazon.de:
Tipp: Häufig finden Sie die aufgeführten Bücher bei Amazon gebraucht zum günstigeren Preis.

Bücherkatalog zum Thema
Augsburger Wasser bei Amazon.de

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

WELTERBE WASSER. Augsburgs historische Wasserwirtschaft.: Das UNESCO-Welterbe „Augsburger Wassermanagement-System“ (Deutsch) Gebundenes Buch – 13. September 2019 von Martin Kluger, context verlag Augsburg, Gebundenes Buch 19,80 EUR

Wasser Kunst Augsburg: Die Reichsstadt in ihrem Element (Deutsch) Gebundenes Buch – 7. Juni 2018 von Christoph Emmendörffer (Herausgeber), Verlag: Schnell & Steiner, Gebundenes Buch 34,95 EUR

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Augsburgs historische Wasserwirtschaft: Der Weg zum UNESCO-Welterbe (Deutsch) Gebundenes Buch – 10. Dezember 2015 von Martin Kluger, context verlag Augsburg, Gebundenes Buch 39,90 EUR

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Mein Augsburg – unser Wasser: Das Buch zur UNESCO-Welterbe-Bewerbung (Deutsch) Taschenbuch – 27. Juli 2015 von Bernd Wißner, Wißner-Verlag, Taschenbuch 9,80 EUR

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Wege zum Wasser: Führer zu den Denkmälern der historischen Augsburger Wasserwirtschaft (Deutsch) Taschenbuch – 30. Mai 2016 von Regio Augsburg Tourismus GmbH (Herausgeber), Martin Kluger (Autor), context verlag Augsburg, Taschenbuch ab 4,25 EUR. Zitat: Im Dezember 2015 erschien “Augsburgs historische Wasserwirtschaft. Der Weg zum UNESCO-Welterbe” von Martin Kluger.

 

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Historische Wasserwirtschaft und Wasserkunst in Augsburg: Kanallandschaft, Wassertürme, Brunnenkunst und Wasserkraft (Deutsch) Gebundenes Buch – 23. Juli 2012 von Stadt Augsburg (Herausgeber), Martin Kluger (Autor), context verlag Augsburg, Gebundenes Buch ab 19,20 EUR

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Augsburg und die Wasserwirtschaft: Studien zur Nominierung für das UNESCO-Welterbe im internationalen Vergleich (Deutsch) Gebundenes Buch – 17. Juli 2017 von Stadt Augsburg (Herausgeber), Martin Kluger (Autor), context verlag Augsburg, Gebundenes Buch 29,90 EUR

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Augsburgs historisches Wasserwerk: Ein einzigartiges Technikmuseum (Deutsch) Broschiert – 26. November 2010 von Stadtwerke Augsburg Wasser GmbH (Herausgeber), Franz Häußler (Autor), context verlag Augsburg, Broschiert 9,80 EUR

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Versorger Zeitzeuge Bewahrer: Der Untere St.-Jakobs-Wasserturm in Augsburg (Deutsch) Broschiert – 12. November 2018 von Felix Guffler (Autor), Zoeschlin Verlag. Broschiert, gebraucht ab 22,90 EUR bei Amazon.de. Buchzitat: 1609 wurde vom berühmten Baumeister Elias Holl ein ganz besonderes Baukunstwerk fertiggestellt. Der Untere St.-Jakobs-Wasserturm steht stellvertretend für die Entwicklung Augsburgs in der Neuzeit, vereint er doch die hervorragende Renaissancearchitektur der Stadt mit dem technischen Knowhow der Brunnenmeister. Augsburgs Rolle als internationaler Vorreiter in der öffentlichen Wasserversorgung spiegelt sich hier – das Bauwerk gewährte einem ganzen Stadtviertel Zugang zu frischem und gesundem Trinkwasser.

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System

Der Lech: Landschaft. Natur. Geschichte. Wirtschaft. Wasserkraft. (Deutsch) Taschenbuch – 4. März 2011 von Lechwerke AG (Herausgeber), Martin Kluger (Autor), context verlag Augsburg, Taschenbuch ab 4,62 EUR bei Amazon nur noch gebraucht erhältlich. Buchzitat: Der rund 260 Kilometer lange Lech entspringt im Vorarlberger Lechquellengebirge und mündet in die Donau. Der einst reißende Gebirgsfluss hat unterschiedlichste Landschaften geformt und äußerst artenreiche Naturräume geschaffen. An seinen Ufern wuchsen Dörfer und Städte, für die der Lech zur Lebensader wurde – als Transportweg, Wasserlieferant und Kraftquelle.

Am Zusammenfluss von Lech und Wertach gründeten die Römer Augsburg. Später entstanden Füssen im Allgäu und die bayerischen Städte Schongau, Landsberg und Rain. Ein Jahrtausend lang war der Fluss Kultur-, Sprach- und Landesgrenze, um sein Wasser wurden Kriege geführt. Das Wasser aus dem Lech trieb Mühlen und Hammerwerke an, die Lechflößerei war ein bedeutendes Gewerbe, Lechwasser machte Augsburg zur Industriemetropole. Trinkwasser aus dem Lechtal versorgt heute auch weite Teile Frankens, 28 Wasserkraftwerke erzeugen CO2-neutral Strom.

Dieses Buch führt durch das Lechmuseum Bayern in Langweid und erklärt so den Lech und sein Tal, Energieerzeugung aus Wasserkraft und die Geschichte der Lechwerke:

Lechmuseum Bayern
Lechwerkstraße 19
86462 Langweid am Lech
Webseite: www.lechmuseum.de/lechmuseum

context verlag Augsburg
Schießgrabenstraße 14
86150 Augsburg
Webseite: www.context-mv.de
Zitat: Der 2006 gegründete context verlag Augsburg befasst sich vorrangig mit Regionalica, Kulturtourismus und Geschichte. Neben Büchern zu Augsburg und Nürnberg liegt der geographische Schwerpunkt auf Bayern und dem angrenzenden Baden-Württemberg. Stichwort: Augsburger Wasser

Vintagebuch Info: Neue Stätte auf UNESCO-Welterbeliste: Augsburger Wasser-Management-System, Deutschland

UNESCO Welterbe
Augsburger Wassermanagement-System