9. Dezember 2021

Unesco droht Venedig das Weltkulturerbe zu entziehen. Petra Reski über die gefährdete Lagunenstadt

Unter lautstarken Protesten hat Anfang Juni nach über anderthalb Jahren wieder ein großes Kreuzfahrtschiff abgelegt. Gestern hat die Unesco angekündigt, Venedig auf die Rote Liste der gefährdeten Welterbestätten zu setzen.

Damit rangiert Venedig auf dem gleichen Rang wie vom Krieg zerstörte Städte wie Timbuktu oder Damaskus.

Alle Ultimaten, Bürgerproteste und Mahnungen haben nicht gefruchtet:

Jetzt fordert die Unesco: Kreuzfahrtschiffe raus aus der Lagune und äußert sich besorgt über die „geballten Auswirkungen durch die großen Touristenströme, den Bevölkerungsrückgang und die Lücken im Management.

Die in Venedig lebende Autorin Petra Reski macht in ihrem Buch „Als ich einmal in den Canal Grande fiel“ auf diesen besorgniserregenden Missstand aufmerksam und beklagt, dass die Chancen für einen nachhaltigen Nach-Covid-Tourismus vertan wurden.

Folgt man Petra Reski, gibt es in der jetzigen Situation nur zwei Möglichkeiten:

Entweder macht die Unesco (aufgrund des Drucks der italienischen Regierung) einen Rückzieher und verliert ihr Gesicht.

Oder die italienische Regierung verteidigt weiterhin das Geschäft mit der Kreuzfahrtindustrie und dem Ausverkauf von Venedig und verliert ihr Gesicht, weil klar wird, dass nicht Interessen des Landes Vorrang haben, sondern die der Lobbys.“.

Buchtipp: Als ich einmal in den Canal Grande fiel: Vom Leben in Venedig. Das ungeschönte Porträt der schönsten Stadt der Welt von Petra Reski. „Als ich einmal in den Canal Grande fiel“ ist eine mitreißende und die Augen öffnende Lektüre für alle Venedig-Liebhaber. Weiterlesen auf Vintagebuch.de

Venedig, vielbesucht und zu Tode geliebt: Petra Reskis Leben in einer Stadt vor dem Untergang

In „Als ich einmal in den Canal Grande fiel“ wirft Petra Reski einen wehmütigen Blick hinter die Kulissen Venedigs und erzählt, wie es ist, in einer Stadt zu leben, der es zum Verhängnis wird, dass sie von aller Welt geliebt wird.

Als ich einmal in den Canal Grande fiel:
Vom Leben in Venedig.
Das ungeschönte Porträt der schönsten Stadt der Welt

von Petra Reski
Droemer Verlag
(1. März 2021)
Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
ISBN-13: 978-3426278468