Schlagwort-Archive: Immaterielles Kulturerbe

Moderner Tanz und Flößerei als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit nominiert: UNESCO-Ausschuss entscheidet Ende 2022

Moderner Tanz und Flößerei als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit nominiert: UNESCO-Ausschuss entscheidet Ende 2022 Die Bundesrepublik hat der UNESCO vorgeschlagen, den Modernen Tanz in Deutschland als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit anzuerkennen. Gemeinsam mit Lettland, Österreich, Polen, Spanien und Tschechien nominiert Deutschland zudem die Flößerei für die internationale Liste des Immateriellen Kulturerbes. Der zuständige Ausschuss der… Weiterlesen »

20 Neueinträge ins Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes: Gemeinsame Pressemitteilung der Kulturministerkonferenz und der Deutschen UNESCO-Kommission 19. März 2021: Gebärdensprache, Demoszene und Streuobstanbau 

20 Neueinträge ins Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes: Gebärdensprache Demoszene und Streuobstanbau gehören seit heute zum Immateriellen Kulturerbe in Deutschland Die Deutsche Gebärdensprache, die Animationskunst der Demoszene, der Streuobstanbau und 15 weitere Kulturformen zählen jetzt zum Immateriellen Kulturerbe in Deutschland. Das hat die Kulturministerkonferenz heute gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien… Weiterlesen »

15 Traditionen zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. UNESCO-Ausschuss stuft zudem drei weitere Kulturformen als bedroht ein

15 Traditionen zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt. UNESCO-Ausschuss stuft zudem drei weitere Kulturformen als bedroht ein. Der Zwischenstaatliche Ausschuss für das Immaterielle Kulturerbe der UNESCO hat am Mittwoch 15 Formen von überliefertem Wissen und Können in die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Dazu gehören das Laternenfest Yeondeunghoe in Südkorea, das Wettmähen… Weiterlesen »