SuperOlio: Eine neue Spitzenkategorie italienischer Olivenöle – gesünder und aromatischer als je zuvor von Michaela Bogner

Buchtipp: „SuperOlio“
Die neue Olivenöl-Spitzenkategorie

 

Olivenöl ist nicht gleich Olivenöl.

.

Rein oder gemischt, gesättigt, nativ, extra vergine, kalt gepresst, raffiniert oder bio:

Das kleine Einmaleins des Olivenöls will gelernt sein.

Als eines der ältesten Lebensmittel der Menschheit war Olivenöl nie so vielfältig und gesund wie heute.

Die Revolution der kleinen runden Frucht fand lange Jahre im Verborgenen statt, doch inzwischen hat die aus Italien stammende Qualitätsbewegung international ihre Anhänger gefunden.

 

Die faszinierende Geschmackswelt ist längst nicht mehr nur Gourmets und Sterneköchen vorbehalten:

 

 

SuperOlio: Eine neue Spitzenkategorie italienischer Olivenöle
– gesünder und aromatischer als je zuvor
von Michaela Bogner (Autor)
Stefan Bogner (Fotograf)
in Leinen gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Maße: 21.6 x 28.6 cm
Fotos und Abbildungen: 312
Delius Klasing Verlag
(5. April 2019)
ISBN-13: 978-3667114549
Gebundenes Buch EUR 39,90

 

Zur Verlagsinfo
SuperOlio von Michaela Bogner

 

SuperOlio von Michaela Bogner
bewerte ich wie folgt (maximal 10 Punkte):
Handlung, Thema: 10 Punkte
Rezeptteil: einfach mmh : 10 Punkte
Abbildungen: 10 Punkte
Schreibstil: 10 Punkte
Super: 30 Rezepte der Kochbuchautorin Cettina Vicenzino

 

Aus dem Inhalt

Hintergundinformationen über die neuen Spitzenöle: Anbau, Ernte und Herstellung
Wissenswertes über Aromen, Olivensorten und Anbaugebiete von Sizilien bis Trentino
Gesundheitsaspekte
Tipps für den Einkauf und die Verkostung zu Hause
Vorstellung von Top-Produzenten und von weiteren leidenschafltichen Protagonisten der neuen Öl-Szene
Eigens entwickelte gesunde Rezepte von Köchin und Foodfotografin Cettina Vicenzino zum einfachen Nachkochen und Genießen

 

Rezepte (mit Olivenöl) ab Seite 222:

Rezepte Osteria di Passignano
Rezepte Cettina Vicenzino
Pasta – Nudelgerichte
Pane – Brot
Legumi – Hülsenfrüchte
Cereale – Getreide & Reis
Verdura – Gemüse
Pesce – Fisch
Carne – Fleisch
Dolce – Süßspeisen

 

Zitat: Die zertifizierte Olivenölverkosterin Michaela Bogner gibt in ihrem Buch „SuperOlio“ einen fachkundigen Einblick in die neue Welt der hochqualitativen italienischen Olivenöle.

 

Wie unterscheidet man gute Qualität von schlechter?

Warum versetzen pfeffrige Schärfe & anregende Bitternoten Ölexperten in geschmackliche Verzückung?

Welches Olivenöl ist am besten für welches Gericht geeignet?

 

Wie die hocharomatischen Speiseöle in der heimischen Küche am besten zur Geltung kommen, zeigt die aus Sizilien stammende Kochbuchautorin Cettina Vicenzino anhand leckerer Gerichte, die einfach nachzukochen sind.

„SuperOlio“ ist ein besonderer Ratgeber und zudem ein reizvolles Kochbuch für kulinarisch Interessierte und alle, die gesundheits- und qualitätsbewusst einkaufen und kochen möchten.

Das Werk enthält neben Hintergrundinformationen über die neuen Spitzenöle wie Anbau, Ernte und Herstellung Wissenswertes über Aromen, die wichtigsten Anbaugebiete Italiens und deren regionaltypische Sorten, ist Italien doch das Land mit der größten Biodiversität an Oliven.

Gesundheitsaspekte kommen ebenso wenig zu kurz wie Tipps für den Einkauf und die Verkostung zu Hause. Zudem werden Top-Produzenten und weitere leidenschaftliche Protagonisten der neuen italienischen Öl-Szene vorgestellt.

 

Die Begeisterung von Michaela Bogner für Olivenöle entwickelte sich, als sie von 1999 bis 2005 in der Nähe von Florenz lebte. 2011 ließ sie sich von der IHK Florenz zur zertifizierten Olivenölverkosterin ausbilden und ist seitdem Mitglied er italienischen Verkostervereinigung ANAPOO.

Michaela Bogner hält Olivenöl-Seminare, importiert hochwertige Olivenöle aus Italien und bloggt unter www.dasgoldderbauern.de

 

 

SuperOlio von Michaela Bogner
(© Cover & Inhaltsangaben: Delius Klasing Verlag „Edition Delius“)

 

 

Auf Seite 301 findet sich auch ein Olivenöl-Produzent in Riva am Gardasee, den auch ich sehr empfehlen kann:
Agraria Riva del Garda – Frantoio di Riva
Loc. Via San Nazzaro, 4
38066 Riva del Garda (TN)
Webseite: www.agririva.it
Mail info@agririva.it
Tel +39 0464 552133
Fax +39 0464 560904

Zu einem hochwertigen Olivenöl gehört natürlich auch ein entsprechender Käse. Am Gardasee habe ich Caseificio Sociale Alpe del Garda Soc.Coop.RL gefunden:
Caseificio Sociale Alpe del Garda Soc.Coop. RL
Via Provinciale, 1
25010 Tremosine sul Garda (BS)
Webseite: www.alpedelgarda.it
Wegbeschreibung: Von Brescia oder von Trento über die West-Bundesstraße Gardesana Nr. 45 bis Limone sul Garda. Von hier aus in Richtung Tremosine abbiegen und weiter auf der Straße bis zu Tignale fahren. Zu finden dann längs der Straße nach Tignale.

Panoramastraße: Die Bundesstraße Nr. 45 bis zum alten Hafen von Tremosine sul Garda befahren (ungefähr 3 km von Limone in Richtung Brescia) und von hier die Straße längs der Schlucht hochfahren, die eine der schönsten Straßen Europas ist, bis zum Ortsviertel Pieve di Tremosine, “einer der schönsten Weiler Italiens”. Von hier dann in Richtung Tignale. Zu finden längs der Straße des Ortsviertels Polzone.

 

Mediterrane Küche (Weltkulturerbe). Auf Antrag Italiens, Spaniens, Griechenlands und Marokkos wird die Mittelmeerküche von der UNESCO im November 2010 in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. 2013 wird der Eintrag um die Länder Kroatien, Portugal und Zypern erweitert. Zitat.

 

 

Der Begriff Mittelmeerküche oder mediterrane Küche wird in Kochbüchern und umgangssprachlich häufig als Oberbegriff für die verschiedenen Landesküchen der Mittelmeerregion verwendet. Diese Küchen weisen zwar einige gemeinsame Elemente auf wie die häufige Verwendung von Olivenöl, mediterranen Kräutern und Knoblauch, unterscheiden sich teilweise jedoch erheblich.

 

Als Grundelemente der Landesküchen der Mittelmeerregion gelten:

Olivenöl und Oliven
frisches Gemüse wie Tomaten, Auberginen, Paprika, Zucchini
Knoblauch, Lauch und Zwiebel
Fisch und Meeresfrüchte
Kräuter und Gewürze wie Thymian, Rosmarin, Koriander, Salbei, Fenchel, Kümmel, Anis, Oregano und Basilikum
helles Brot, Nudeln und Reis
in einigen Ländern regelmäßiger Rotweingenuss zum Essen