Stephen King: ist vor allem bekannt für seine Horror-Romane, die ihn zu einem der meistgelesenen Autoren der Gegenwart machen

Last Updated on

Stephen Edwin King (* 21. September 1947 in Portland, Maine) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller. Er schrieb auch unter Pseudonymen, 1972 als John Swithen und zwischen 1977 und 1985 als Richard Bachman. Er ist vor allem bekannt für seine Horror-Romane, die ihn zu einem der meistgelesenen und kommerziell erfolgreichsten Autoren der Gegenwart machen. Seine Bücher wurden bis 2017 über 400 Millionen Mal verkauft und in über 50 Sprachen übersetzt.

Insgesamt hat King bisher über 50 Romane, mehr als 100 Kurzgeschichten, etliche Novellen und einige Drehbücher veröffentlicht. Hinzu kommen noch Gedichte, Essays, Kolumnen und Sachbücher. Zudem betreibt er einen eigenen Verlag mit Namen Philtrum Press.

Die meisten auf Deutsch übersetzten Kurzgeschichten sind gesammelt in NachtschichtIm MorgengrauenDer Gesang der TotenDer FornitAlbträumeBasar der bösen Träume und Im Kabinett des Todes. Die Novellen finden sich in Frühling, Sommer, Herbst und TodLangoliers und Nachts wieder. Verschiedene wurden neu verlegt in der Sonderausgabe The Secretary of Dreams. Die Sammlung People, Places and Things blieb unveröffentlicht.

Bibliografie
Ins Deutsche übersetzt

1974: Carrie, 1977, ISBN 3-404-13121-5, (Carrie) (Roman)
1975: Brennen muss Salem, 1989, ISBN 3-453-02053-7, (Salem’s Lot) (Roman)
1977: Shining, 1977, ISBN 3-404-13008-1, (The Shining) (Roman)
1978: The Stand. Das letzte Gefecht, 1985 (Zweite, vollständige Fassung erschien 1990), ISBN 3-404-15744-3, (The Stand) (Roman)
1978: Nachtschicht, 1984, ISBN 3-404-13160-6, (Night Shift) (Kurzgeschichtensammlung)
1979: Dead Zone – Das Attentat , 1980, ISBN 3-453-43272-X, (The Dead Zone) (Roman)
1980: Feuerkind, 1982, ISBN 3-453-43273-8, (Firestarter) (Roman)
1981: Cujo, 1983, ISBN 3-453-43271-1, (Cujo) (Roman)
1981: Danse Macabre, 1988, ISBN 3-453-43573-7, (Danse Macabre) (Sachbuch)
1982: Schwarz, 1989, ISBN 3-453-87556-7, (The Dark Tower: The Gunslinger) (Roman)
1982: Frühling, Sommer, Herbst und Tod, 1984, ISBN 3-548-26328-3, (Different Seasons) (Vier Novellen)
1983: Christine, 1984, ISBN 3-548-26306-2, (Christine) (Roman)
1983: Friedhof der Kuscheltiere, 1985, ISBN 3-453-87998-8, (Pet Sematary) (Roman)
1984: Der Talisman, 1986, ISBN 3-453-87760-8, (The Talisman) (Roman. Zusammen mit Peter Straub)
1984: Das Jahr des Werwolfs, 1985, ISBN 3-404-13299-8, (Cycle of the Werewolf, Silver Bullet) (Kalendergeschichte und Drehbuch für Der Werwolf von Tarker Mills)
1985: Im Morgengrauen, 1985, ISBN 3-548-26376-3, (Skeleton Crew, Part 1) (Kurzgeschichtensammlung)
1985: Der Gesang der Toten, 1986, ISBN 3-548-26329-1, (Skeleton Crew, Part 2) (Kurzgeschichtensammlung)
1985: Der Fornit, 1986, ISBN 3-548-26377-1, (Skeleton Crew, Part 3) (Kurzgeschichtensammlung)
1985: Blut, 1992, ISBN 3-453-09936-2, (Skeleton Crew) (Sammelband)
1986: Es, 1986, ISBN 3-548-25611-2, (It) (Roman)
1987: Die Augen des Drachen, 1987, ISBN 3-453-43575-3, (The Eyes of the Dragon) (Roman)
1987: Sie, 1987, ISBN 3-548-26313-5, (Misery) (Roman)
1987: Drei, 1989, ISBN 3-453-87557-5, (The Dark Tower II: The Drawing of the Three) (Roman)
1987: Das Monstrum, 1988, ISBN 3-548-26311-9, (The Tommyknockers) (Roman) (Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste vom 30. Mai bis zum 5. Juni und vom 13. bis zum 19. Juni 1988)
1989: Stark – The Dark Half, 1989, ISBN 3-453-43398-X, (The Dark Half) (Roman)
1990: The Stand. Das letzte Gefecht (The Stand) (Roman. Zweite, vollständige Fassung)
1990: Langoliers, 1990, ISBN 3-453-43163-4, (Four Past Midnight) (Zwei Novellen)
1990: Nachts, 1991, ISBN 3-453-09220-1, (Four Past Midnight) (Zwei Novellen)
1991: Tot, 1992, ISBN 3-453-87558-3, (The Dark Tower III: The Waste Lands) (Roman)
1991: In einer kleinen Stadt, 1991, ISBN 3-453-43399-8, (Needful Things) (Roman)
1992: Das Spiel, 1992, ISBN 3-453-43397-1, (Gerald’s Game) (Roman)
1992: Dolores, 1993, ISBN 3-548-26307-0, (Dolores Claiborne) (Roman)
1993: Alpträume, 1993, ISBN 3-548-26437-9, (auch Abgrund / Alpträume) (Nightmares and Dreamscapes) (Kurzgeschichtensammlung)
1994: Schlaflos, 1994, ISBN 3-548-26312-7, (Insomnia) (Roman)
1995: Das Bild, 1995, ISBN 3-453-72003-2, (Rose Madder) (Roman)
1996: Desperation, 1996, ISBN 3-453-12952-0, (Desperation) (Roman)
1996: The Green Mile, 1998, ISBN 3-404-13958-5, (Fortsetzungsroman) mit den Bänden:
The Green Mile 1: Der Tod der jungen Mädchen (The Two Dead Girls)
The Green Mile 2: Die Maus im Todesblock (The Mouse on the Mile)
The Green Mile 3: Coffeys Hände (Coffey’s Hands)
The Green Mile 4: Der qualvolle Tod (The Bad Death of Eduard Delacroix)
The Green Mile 5: Reise in die Nacht (Night Journey)
The Green Mile 6: Coffeys Vermächtnis (Coffey on the Mile)
1997: Glas, 1997, ISBN 3-453-87559-1, (The Dark Tower IV: Wizard and Glass) (Roman)
1998: Sara, 1998, ISBN 3-453-16081-9, (Bag of Bones) (Roman)
1999: Das Mädchen, 2000, ISBN 3-426-28356-5, (The Girl Who Loved Tom Gordon) (Roman)
1999: Atlantis, 1999, ISBN 3-453-17748-7, (Hearts in Atlantis) (Roman)
1999: Der Sturm des Jahrhunderts (Storm of the Century) (Drehbuch)
2000: Das Leben und das Schreiben (On Writing: A Memoir of the Craft) (Sachbuch)
2000: Achterbahn, 2000, ISBN 3-548-25121-8, (Riding The Bullet) (Novelle)
2001: Duddits, 2001, ISBN 3-548-25668-6, (Dreamcatcher) (Roman)
2001: Friedhof des Grauens (Ein Albtraum um Leben und Tod) (Hörbuch)
2001: Das schwarze Haus, 2002, ISBN 3-453-87370-X, (Black House) (Roman. Zusammen mit Peter Straub)
2002: Im Kabinett des Todes, 2003, ISBN 3-548-26316-X, (Everything’s Eventual) (Kurzgeschichtensammlung)
2002: Der Buick, 2002, ISBN 3-548-25702-X, (From a Buick 8) (Roman)
2003: Wolfsmond, 2003, ISBN 3-453-53023-3, (The Dark Tower V: Wolves of the Calla) (Roman)
2003: Susannah, 2004, ISBN 3-453-43103-0, (The Dark Tower VI: Song of Susannah) (Roman)
2004: Der Turm, 2006, ISBN 3-453-43161-8, (The Dark Tower VII: The Dark Tower) (Roman)
2005: Colorado Kid, 2006, ISBN 3-548-26378-X, (The Colorado Kid) (Kurzroman)
2006: Puls, 2006, ISBN 3-453-56509-6, (Cell) (Roman)
2006: Love, 2006, ISBN 3-453-43293-2, (Lisey’s Story) (Roman)
2007: Das Pfefferkuchen-Mädchen
2008: Wahn, 2008, ISBN 978-3-453-26585-1, (Duma Key) (Roman)
2008: Sunset, 2008, ISBN 978-3-453-26604-9, (Just After Sunset) (Kurzgeschichtensammlung)
2009: Die Arena, 2009, ISBN 978-3-453-43523-0, (Under the Dome) (Roman)
2010: Zwischen Nacht und Dunkel, 2010, ISBN 978-3-453-26699-5, (Full Dark, No Stars) (Vier Novellen)
2010: American Vampire (Comic, zusammen mit Scott Snyder und Rafeal Albuquerque)
2011: Raststätte Mile 81 (Mile 81) (Kurzgeschichte, als E-Book. 2012 auch als Hörbuch erschienen)
2012: Der Anschlag, 2011, ISBN 978-3-453-26754-1, (11/22/63) (Roman)
2012: Wind, 2012, ISBN 978-3-453-26794-7, (The Dark Tower: The Wind Through the Keyhole) (Roman)
2013: Joyland, 2013, ISBN 978-3-453-26872-2, (Joyland) (Roman)
2013: Doctor Sleep, 2013, ISBN 978-3-453-26855-5, (Doctor Sleep) (Roman)
2015: als Heyne-Taschenbuch: ISBN 978-3-453-43802-6.
2013: Ein Gesicht in der Menge, 2013, ISBN 978-3-499-22794-3, (A Face in the Crowd) (Kurzgeschichte. Zusammen mit Stewart O’Nan)
2014: Mr. Mercedes, 2014, ISBN 978-3-453-26941-5, (Mr. Mercedes) (Roman)
2014: Revival, 2015, ISBN 978-3-453-26963-7, (Revival) (Roman)
2015: Finderlohn, 2015, ISBN 978-3-453-27009-1, (Finders Keepers) (Roman)
2016: Basar der bösen Träume, 2016, ISBN 978-3-453-27023-7, (Bazaar of Bad Dreams) (Kurzgeschichtensammlung)
2016: Mind Control, 2016, ISBN 978-3-453-27086-2, (End of Watch) (Roman)
2017: Gwendys Wunschkasten, 2017, ISBN 978-3-453-43925-2, (Gwendy’s Button Box) (Kurzgeschichte. Zusammen mit Richard Chizmar)
2017: Sleeping Beauties, 2017, ISBN 978-3-453-27144-9, (Sleeping Beauties) (Roman. Zusammen mit Owen King)
2018: Der Outsider, 2018, ISBN 978-3-453-27184-5, (The Outsider) (Roman)
2018: Erhebung, 2018, ISBN 978-3-453-27202-6, (Elevation) (Kurzroman)
2019: Das Institut, 2019, ISBN 978-3-453-27237-8, (The Institute) (Roman) – dt. Erscheinungsdatum 10. September 2019

Unter dem Pseudonym ‘Richard Bachman’ veröffentlicht

1977: Amok, 1988, ISBN 3-453-02554-7, (Rage) (Roman)
1979: Todesmarsch, 1987, ISBN 3-548-26327-5, (The Long Walk) (Roman)
1981: Sprengstoff, 1986, ISBN 3-453-02375-7, (Roadwork) (Roman)
1982: Menschenjagd, 1986, ISBN 3-548-26330-5, (The Running Man) (Roman)
1984: Der Fluch, 1985, ISBN 3-548-26309-7, (Thinner) (Roman)
1996: Regulator, 1996, ISBN 3-548-25501-9, (The Regulators) (Roman)
2007: Qual, 2007, ISBN 978-3-453-40612-4, (Blaze) (Roman)

Deutschsprachige Hörbücher

Die meisten Werke von King wurden von den Synchronschauspielern David Nathan und Joachim Kerzel eingesprochen. Andere Sprecher waren auch unter anderem Klaus Guth (Schwarz), Franziska Pigulla (Carrie), Jürgen Kluckert (Brennen muss Salem und Nachtschicht, zusammen mit Joachim Kerzel und Uli Krohm) oder Dietmar Wunder (Shining).
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Stephen_King
Offizielle Webseite von Stephen King (englisch)

Stephen King Shop bei Amazon.de

Vintagebuch / Stephen King Coverabbildungen = Pinnwand Pinterest