Sehnsucht groß wie meine Einsamkeit: Chinesische Frauen erzählen von der Liebe. Roman von Xinran

Von poetischer Liebe zu Cyber-Love: Chinas Frauen sind zwischen Tradition und Internet hin und her gerissen. Doch nie zuvor haben über mehrere Generationen hinweg chinesische Frauen erzählt, wie es in ihrem Liebesleben aussieht, denn in China sind die Themen Sex, Lust und Liebe noch immer ein Tabu

 

Sehnsucht groß wie meine Einsamkeit:
Chinesische Frauen erzählen von der Liebe
von Xinran
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Knaur HC
(3. September 2018)
ISBN-13: 978-3426214473
Originaltitel: Talking Love
Gebundenes Buch EUR 19,99
E-Book EUR 17,99

 

Verlagsinfo zum Buch
Sehnsucht groß wie meine Einsamkeit von Xinran

Leseprobe zum Buch
Sehnsucht groß wie meine Einsamkeit von Xinran

 

Sehnsucht groß wie meine Einsamkeit von Xinran
bewerte ich wie folgt (maximal 10 Punkte):
Handlung, Thema: 10 Punkte
Spannungsbogen: 7 Punkte
Schreibstil: 9 Punkte

 

Aus dem Inhalt:
Zeitleiste
Stammbaum
1. Teil: Die Geschichte von Red
– Die große Schwester, geboren 1920
2. Teil: Die Geschichte von Green
– Die zweite Schwester, geboren 1932
3. Teil: Die Geschichte von Crane
– Greens Tochter. geboren 1958
4. Teil: Die Geschichte der drei Enkelinnen
– Die 3-D-Generation

 

Zitat: Die gefeierte Journalistin und Autorin Xinran hat sich hier dieses Tabu-Themas angenommen. Sie ist mit Frauen ins Gespräch gekommen, die nie zuvor gewagt haben, ihre privaten Erlebnisse zu offenbaren.

Den Ausgangspunkt bildet die schier unglaubliche, aber authentische Geschichte von Red, die nach 61 Ehejahren die eigene Jungfräulichkeit attestieren ließ.

Hat sie ihren Mann wirklich geliebt?
Warum ist sie trotzdem noch Jungfrau?

Xinran erfährt den Grund in einem offenen Gespräch mit der alten Dame, die ihr auch die poetische Liebesgeschichte der Eltern offenbart.

Und Xinran macht sich auf die Suche nach den anderen Frauen aus Reds Familie.
Hatten sie das Glück erfüllter Liebesbeziehungen?
So kommen Reds Schwestern, Nichten und auch die vier Vertreterinnen der Enkelgeneration zu Wort, die von der aktuellen Situation junger Frauen in China berichten.

Xinran spannt in diesem ungemein authentischen Buch, das voller privater Geschichten von chinesischen Frauen steckt, den Bogen von Tradition und maoistischer Pflichterfüllung hin zu aktuellen Themen wie Internet-Sex und Online-Dating und entdeckt eine neue Form der Einsamkeit, weil viele junge Frauen heute allein bleiben mit sich und ihren Träumen.

Xinran macht China verständlich – dafür ist die 1958 in Beijing geborene Autorin berühmt. Gleich an ihr erstes Buch „Verborgene Stimmen“ schloss sich eine ganze Reihe international erfolgreicher Bestseller an, darunter der in Deutschland besonders bekannte Bestseller „Himmelsbegräbnis“.

Xinran lebt seit 1997 in England. Sie besucht die Heimat regelmäßig für ihre Recherchen und hat sich den neugierigen Blick auf ihr Heimatland China bewahrt.

In ihrem aktuellen Buch fängt die Autorin in den Einzelschicksalen der Frauen ein ganzes Jahrhundert chinesischer Geschichte ein: arrangierte Ehen, Macho-Macht und Fügsamkeit, Frauen beim Militär und Liebe in den Zeiten der Kulturrevolution und unter Mao sind ebenso thematisiert wie das Mutter-Tochter-Verhältnis in China, Familien-Traditionen und die Ein-Kind-Politik.

Aber die aktuelle Situation in China kommt gleichzeitig nicht zu kurz: Wie gestalten Frauen in China heute ihr Liebesleben? Welche Rolle spielt das Internet mit Online-Dating und Cyber-Sex?

Xinrans Buch gehört wie Jung ChangsWilde Schwäne“ in jedes Bücherregal über China: ein authentisches Schlüsselwerk zu Liebe und Leidenschaft in China – das gleichzeitig durch lebendiges Erzählen und eine zeitgemäße Betrachtungsweise fesselt.

Xinran stellt fest: „Erst heute verstehen chinesische Frauen den Unterschied zwischen Gefühlen wie Liebe und Sex.“

Xinran, 1958 in Beijing geboren, ist in China ein Star seit einer Radiosendung, in der Frauen ihr Schicksal schilderten. An das Buch „Verborgene Stimmen“ schlossen sich international erfolgreiche Bestseller an, darunter besonders beachtet: “Himmelsbegräbnis“. Die Autorin lebt seit 1997 in England. Für Recherchen ist sie regelmäßig monatelang in ihrer Heimat.

 

VinTageBuch Literaturempfehlungen:

 

Xinran
Kleine Kaiser
Geschichten über Chinas Ein-Kind-Generation
Wohin entwickelt sich China? Dieser spannenden Frage spürt Xinran aus einer ungewöhnlichen Perspektive nach. In dem sich mit Lichtgeschwindigkeit wandelnden Land China müssen nun die ersten Sprösslinge der chinesischen Ein-Kind-Politik die Verantwortung für die anstehenden gigantischen Umwälzungen meistern – junge Erwachsene, die in ihrer Kindheit von besorgten Eltern behütet und abgeschottet von der Welt kaum auf den Alltag und das Leben vorbereitet wurden.
Da gibt es beispielsweise Du Zhuang, den Sohn eines Geschäftsmanns, der nicht weiß, wie man einen Koffer öffnet und Kleidung aufhängt, oder Golden Swallow, die zwar im Ausland studiert, aber noch nie in ihrem Leben eine Küche betreten oder gar ein Messer berührt hat.
In 10 wahren Geschichten erzählt die bekannte chinesische Journalistin und Autorin Xinran mitfühlend und kritisch, was Chinas Ein-Kind-Politik Eltern und Kindern angetan hat und zeichnet das facettenreiche Panorama eines Landes, das die Weltpolitik maßgeblich prägt. In diesem Buch wird Geschichte lebendig, chinesische Schicksale und insbesondere Schicksale von Frauen aus China werden in einer berührenden Weise erzählt, begreifbar und gleichzeitig in den historischen Zusammenhang eingeordnet.
Hardcover, Droemer HC
01.04.2016, 384 S.
ISBN: 978-3-426-28148-2
EUR 19,99
E-BOOK (EUR 14,99)

 

    

Xinran
Wolkentöchter
Zehn Frauen und ihre bewegenden Geschichten, die alle von dem schmerzlichen Verlust der eigenen Tochter erzählen: Da ist Kumei, die von ihrer Familie gezwungen wurde, ihre beiden Töchter kurz nach der Geburt zu töten. Was sollte man mit den nutzlosen Wesen auch anfangen? Oder ein Ehepaar, das sich während einer Zugfahrt liebevoll um seine Tochter kümmerte – und sie dennoch an einem verlassenen Bahnhof aussetzte. Und Xinran selbst, die ein Mädchen vor dem Dasein als Waise retten wollte. Doch ihr Verstoß gegen die Ein-Kind-Politik wurde so geahndet, dass sie das Mädchen für immer verlor.
Taschenbuch, Droemer TB
01.07.2015, 320 S.
ISBN: 978-3-426-30454-9
EUR 9,99
E-BOOK (EUR 9,99)

 

    

Xinran
Verborgene Stimmen
Chinesische Frauen erzählen ihr Schicksal
Jahrelang gab Xinran Frauen in ihrer Radiosendung die Gelegenheit, das zu tun, was in China immer noch ungewöhnlich ist: über ihre Sehnsüchte, Wünsche und ihre Gefühle zu sprechen. Die Schilderungen eröffnen unfassbare Welten, wie die der Frauen vom »Rufenden Berg«, die verkauft werden, um in einer Familie nicht nur einem, sondern mehreren Söhnen als Ehefrau zu dienen. Xinrans Buch gelingt etwas ganz Besonderes: Die verborgenen Gefühle der Frauen erheben sich gegen das erfahrene, nahezu unbeschreibliche Leid.
Taschenbuch, Knaur TB
01.03.2005, 320 S.
ISBN: 978-3-426-62778-5
Diese Ausgabe ist zur Zeit vergriffen
EUR 8,95
E-BOOK (EUR 6,99)

 

    

Xinran
Himmelsbegräbnis
Die Autorin Xinran ist in China geboren, dort als Reporterin unterwegs gewesen und den Menschen nahe gekommen. Sie konnte beeindruckende und wahre Geschichten über das Leben in China aufzeichnen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese gelebte Geschichte in Form von Reportagen und romanhaften Erzählungen aufzuarbeiten. So steht ihr Name wie kein zweiter für bewegende Frauen-Schicksale aus China, in denen historische Entwicklungen, aber auch die aktuelle Chinapolitik lebendig werden.
In diesem Buch zeichnet Xinran eine überaus bewegende Liebesgeschichte nach, die zudem Einblick gibt in Chinas Tibet-Politik:
Shu Wen und ihr Mann Kejun sind junge idealistische Ärzte, als sie 1958 heiraten. Kurz darauf geht Kejun mit der Armee nach Tibet, und nur wenige Wochen später erhält Shu Wen die Nachricht, ihr Mann sei dort umgekommen. Aus ihrer tiefen Verzweiflung erwächst in der jungen Frau große Entschlossenheit: Sie will und kann nicht glauben, dass ihr geliebter Mann tot ist, und so macht sie sich auf die Suche nach ihm. Dreißig Jahre soll es dauern, bis Shu Wen die Wahrheit über seinen Tod erfährt. Dreißig Jahre voller Entbehrungen und Einsamkeit, aber auch Jahre voller Hoffnung und Freude, in denen sie in ihrer neuen Heimat Tibet lernt, ihre Liebe zu Kejun über den Tod hinaus lebendig zu erhalten.
Taschenbuch, Knaur TB
01.08.2006, 176 S.
ISBN: 978-3-426-77878-4
Diese Ausgabe ist zur Zeit vergriffen
EUR 8,99
E-BOOK (EUR 8,99)

 

Xinran
Gerettete Worte
Reise zu Chinas verlorener Generation
China – wem kommt da nicht das Bild von Menschenmassen in den Sinn? Doch dieses Volk, weiß Xinran, ist der wahre Schatz des riesigen Landes. Zum ersten Mal kommt nun die ältere Generation zu Wort und die einfachen Leute auf der Straße. Ein Taxifahrer, ein Kräuterweib und sogar ein Bandit erzählen Xinran von den Umwälzungen, mit denen sie fertig werden mussten, von Verfolgung, Revolution und Verwestlichung. Geschichten, die China aus einem neuen Blickwinkel zeigen.
E-Book, Droemer eBook
13.11.2009, 624 S.
ISBN: 978-3-426-55851-5
EUR 6,99
Xinran bei Droemer Knaur

 

VinTageBuch Nachtrag zu Xinran
Sehnsucht groß wie meine Einsamkeit

 

Emotionen, Liebe und Sex sind ein Tabu in China

Die internationale Bestseller-Autorin Xinran bringt chinesische Frauen dazu, offen über ihre Gefühle zu sprechen. Xinran fängt in den Einzelschicksalen der Frauen ein ganzes Jahrhundert chinesischer Geschichte ein: arrangierte Ehen, Macho-Macht und Fügsamkeit, Frauen beim Militär und Liebe in den Zeiten der Kulturrevolution und unter Mao sind ebenso thematisiert wie das Mutter-Tochter-Verhältnis in China, Familien-Traditionen und die Ein-Kind-Politik.

Aber die aktuelle Situation in China kommt gleichzeitig nicht zu kurz: Wie gestalten Frauen in China heute ihr Liebesleben?
Welche Rolle spielt das Internet mit Online-Dating und Cyber-Sex?

 

 

Ein authentisches Schlüsselwerk über ein Jahrhundert Liebe & Leidenschaft in China

 

Den Ausgangspunkt bildet die schier unglaubliche, aber authentische Geschichte von Red, die nach 61 Ehejahren die eigene Jungfräulichkeit attestieren ließ. Hat sie ihren Mann wirklich geliebt? Warum ist sie trotzdem noch Jungfrau? Xinran erfährt den tragischen Grund in einem offenen Gespräch mit der alten Dame, die ihr auch die poetische Liebesgeschichte der Eltern offenbart.

Und Xinran macht sich auf die Suche nach den anderen Frauen aus Reds Familie. Hatten sie das Glück erfüllter Liebesbeziehungen?

Mit psychologischem Feingefühl gewinnt die Autorin auch das Vertrauen von Reds Schwestern, den Nichten und den Frauen der Enkel-Generation. Sie alle berichten hier erstmals über ihre Liebesschicksale.

So kommen Reds Schwestern, Nichten und auch die vier Vertreterinnen der Enkelgeneration zu Wort, die von der aktuellen Situation junger Frauen in China berichten.

Xinran macht China verständlich – dafür ist die 1958 in Beijing geborene Autorin berühmt. Gleich an ihr erstes Buch „Verborgene Stimmen” schloss sich eine ganze Reihe international erfolgreicher Bestseller an, darunter der in Deutschland besonders bekannte Bestseller „Himmelsbegräbnis”. Xinran lebt seit 1997 in England. Sie besucht die Heimat regelmäßig für ihre Recherchen und hat sich den neugierigen Blick auf ihr Heimatland China bewahrt.

 

Sehnsucht groß wie meine Einsamkeit: Chinesische Frauen erzählen von der Liebe von Xinran