Sea Detective: Ein Grab in den Wellen von Mark Douglas-Home. Band 2 der schottischen Krimireihe um den Sea Detective

Veröffentlicht von

Sea Detective: Ein Grab in den Wellen
von Mark Douglas-Home

Stefan Lux (Übersetzer)
Cal McGill ermittelt
Taschenbuch: 400 Seiten
Rowohlt Taschenbuch Verlag
(Link zum Buch Sea Detective: Ein Grab in den Wellen von Mark Douglas-Home)
Auflage: 2 (20. Oktober 2017)
ISBN-13: 978-3499272462
Buchpreis: Taschenbuch EUR 9,99
Originaltitel: The Sea Detective

Zitat: Durch die schmutzige Windschutzscheibe seines Wagens sieht er die junge Frau. Ganz reglos schaut sie aufs Meer, eine gefühlte Ewigkeit lang.

Cal McGill packt die Neugierde – was hat sie an den entlegenen Strand getrieben, was sucht sie dort?

Seine Neugier mündet in einen neuen Fall, als er herausfindet, dass 26 Jahre zuvor eine andere junge Frau am selben Strand stand, bevor sie ins Meer ging. Laut Angaben der Polizei tötete sie sich selbst und ihr ungeborenes Kind.

Cal kommen Zweifel an dieser Version, doch bei seinen Nachforschungen gerät er an eine Küstengemeinde, die beharrlich schweigt. Zu beharrlich.

Zitat: Cal McGill ist Meeresbiologe.
Seine Spezialität: per Computer die Route von Gegenständen im Wasser zu verfolgen, um Umweltsünder zur Strecke zu bringen.

Doch bei seinem Einsatz für die Natur überschreitet der Sea Detective bisweilen legale Grenzen: Als er in den Gärten hochrangiger Politiker Weißen Silberwurz pflanzt, um auf den Klimawandel hinzuweisen, nimmt man ihn fest.

Detective Helen Jamieson von der Polizei Edinburgh kommt der sympathische junge Mann gerade recht. Denn vor der Küste wurden kurz zuvor zwei abgetrennte Füße entdeckt.

Bei ihren Recherchen stoßen Cal und Helen auf ein Netz aus Korruption, Ausbeutung und Menschenhandel. Und auf ein indisches Mädchen, das sie vielleicht noch retten können.

Mark Douglas-Home ist Autor und Journalist. Bevor er mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann, war er jahrelang Herausgeber der wichtigsten schottischen Tageszeitung «The Herald» und Herausgeber der «Sunday Times Scotland». Der «Sea Detective» ist sein Debütroman und der Auftakt einer Reihe. Douglas-Home ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Edinburgh.

Nachtrag, 6. März 2017: Denis Johnson, Mark Douglas-Home, Max Annas und Paul Mendelson auf der KrimiBestenliste im März

Insgesamt vier Autoren der Rowohlt Verlage sind auf der KrimiBestenliste vom März 2017 vertreten.

Auf Platz 1 neu eingestiegen ist Denis Johnson mit «Die lachenden Ungeheuer», einem «Roman wie ein Malariafiebertraum oder wie ein Protokoll aus einem Rausch, in dem die Dinge scheinbar klarer werden als im nüchternen Zustand», so Peter Körte in seiner Jurybegründung in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

   

Mark Douglas-Homes «Sea Detective» (Platz 6), Max Annas’ «Illegal» (ebenfalls neu, Platz 7) und Paul Mendelsons «Die Straße ins Dunkel» (Platz 8) konnten sich ebenfalls platzieren.

Die KrimiBestenliste wird monatlich von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und Deutschlandradio Kultur veröffentlicht.