28. November 2021

Schwandorf: Von Hexen, Geistern und Verbrechern

Die Region Schwandorf lockt Besucher-/innen mit ihren idyllischen Seenlandschaften, Wanderwegen und historischen Altstädten:

Von Hexen, Geistern und Verbrechern:
Die unheimlichsten Orte im Landkreis Schwandorf
von Julia Kathrin Knoll und Christian Greller
MZ Buchverlag / Battenberg Gietl Verlag
(20. Oktober 2021)
Taschenbuch: ‎ 168 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3866463998
Taschenbuch 17,90 €

Verlagsinfo
Schwandorf: Von Hexen, Geistern und Verbrechern

im Buch blättern
Schwandorf: Von Hexen, Geistern und Verbrechern

Aus dem Inhalt:

Unheimliches Schwandorf
15 Spuk in Schloss Altendorf
19 Die Feurigen Männer von Bruck
22 Dem Tod auf der Spur: Schauriges Burglengenfeld
34 Dieterskirchen: das mysteriöse „Sattelross“
39 Die Geheimnisse des Egidiberges
42 Der Kager Einödhof
45 Sagenumwobener Berg Frauenstein
50 Geisterschloss Fronberg
55 Der Fluch von Katzdorf
61 Druidenstein Kröblitz
65 Die Toten im Moor: das Kulzer Moos
71 Die verlassenen Orte von Münchshofen

79 Unheimliches Nabburg
93 Hussiten, Sänger und Teufelsanbeter: Unheimliches Neunburg vorm Wald
97 Mystisches Oberviechtach
107 Von Riesen und Edelfräulein: Geheimnisvolles Perschen
111 Unheimliches Pfreimd
117 Die Weiße Frau von Burg Reichenstein
123 Schönseer Land: Von verlassenen und versunkenen Dörfern

126 Schwandorfs dunkle Seiten
141 Schwandorf-Kronstetten: Die verschwundenen Glocken der Kirche St. Johannes der Täufer
144 Stadlern: Sagenumwobene Kirche Mariä Himmelfahrt
147 Hexenschloss Stefling
151 Mystische Geisterburg Stockenfels
155 Die geheimnisvollen Burgen von Thanstein
159 Der Gefangene der Burg Trausnitz
163 Burgstall Wildstein

BuchzitatEntdecken Sie Schwandorfs dunkle Seite!

Kaum jemand weiß, welch finstere Abgründe sich hinter der malerischen Fassade auftun. In den Wäldern liegen verwunschene Ruinen, Weiße Frauen suchen mächtige Burgen heim, und im Untergrund sind Schätze verborgen, auf denen furchtbare Flüche liegen.

Nicht selten wurden die Bewohner durch grausige Morde in Angst und Schrecken versetzt, und so mancher Missetäter spukt noch immer in historischen Gemäuern.

  Autorin Julia Kathrin Knoll und Fotograf Christian Greller entführen den Leser mit diesem Buch in die Welt der Sagen, Geistergeschichten und düsteren Legenden. Zudem werden exemplarisch einige besonders schaurige historische Kriminalfälle dargestellt.

In Wort und Bild wird so die unheimliche Seite Schwandorfs erlebbar!

Julia Kathrin Knoll, 1980 in München geboren, kam nach Regensburg, um dort Germanistik, Italianistik und Pädagogik zu studieren – und blieb der Stadt bis heute treu. Sie arbeitet derzeit im musealen Bereich sowie als freie Lektorin und Gästeführerin.

Im Jahr 2012 erschien ihr erster Roman. Sie schreibt hauptsächlich Jugendbücher in den Genres Romance und Fantasy. Julia Knoll ist zudem Vorstandsmitglied im Schriftstellerverband Ostbayern.
Julia Kathrin Knoll im Autorenportrait auf TVA
Webseitehttps://www.julia-kathrin-knoll.de/

Eindrücklich illustriert werden die Texte durch die atmosphärischen ­Fotos von Christian Greller.

Christian Greller, geboren 1978 in Regensburg, lebt in Regen­stauf und ist Angestellter bei der Stadt Regensburg. Die Bilder des neben­beruflichen Fotografen sind bereits in mehreren Zeitschriften erschienen, u.a. in DIE ZEIT. 2017 fand seine erste Ausstellung „Auf dunklen Pfaden“ statt.
Webseitehttps://www.christian-greller-fotografie.de/