Schlemmer-Wochenende im Hotel Wasserturm Hamburg. Buchtipp: Reise Know-How CityTrip Hamburg

Last Updated on

Ihr Gourmeturlaub im Wasserturm Hamburg ist etwas ganz besonderes, denn sie logieren in einen ehemaligen Wasserturm, der weit über die Dächer Hamburgs hinausragt.

Eine weitere einmalige Besonderheit ist die Lage der vier Sterne Superior Anlage. Denn obwohl sich das Hotel Wasserturm mitten im Herzen der Großstadt Hamburg befindet, ist sie dennoch von einer idyllischen Natur umgeben.

Das Hotel Wasserturm Hamburg befindet sich mitten in einer weitläufigen Parkanlage.

Und weil das Hauptaugenmerk ihres Gourmeturlaubs im Wasserturm Hamburg auf dem puren Genuss liegt, verfügt Ihre exquisite Unterkunft selbstverständlich über alle entsprechende kulinarische Einrichtungen.

Von dem erstklassigen Restaurant werden Sie nicht nur aufgrund der gläsernen Wände mit Blick auf den Park begeistert sein, sondern vor allem aufgrund der kulinarischen Leistungen der offenen Showküche.

In den späten Abendstunden können Sie in der Bar atemberaubende Cocktailkreationen und edle Tropfen genießen.

Trotz dieser kulinarischen Highlights sollten Sie die weiteren Einrichtungen des Hotels ebenfalls nicht ungenutzt lassen.

Dazu zählen vor allem der großzügige Wellnessbereich mit Sauna und Wellness-Duschen, sowie das moderne Fitnessstudio.

Alles in allem wird Ihnen diese herausragende Unterkunft also eine spannende Urlaubszeit bescheren. Eine aufregende Abwechslung vom monotonen Alltag ist Ihnen damit garantiert. Versprochen.

 

Hamburg Reisetipp:
2 Tage / 1 Nacht Gourmeturlaub im Wasserturm Hamburg
für 2 Personen: 199.- EUR inkl. MwSt.

 

Doppelzimmer
4-Sterne-Superior
Zimmerservice

Allgemeine Informationen:
Designer-Toilettenartikel inklusive
Haustiere erlaubt
Reisetermin erst bei Einlösung erforderlich

Zimmerausstattung:
WiFi-Internetzugang, Telefon, SItzecke,Haartrockner, Schreibtisch, Minibar, Plasmafernseher, Klimaanlage, Zimmersafe

Hotelausstattung:
Restaurant, Bar, Patisserie, Terrasse Sauna, Wellness-Duschen, Fitnessstudio, Wellnessbereich und Fahrstuhl

Sonstige Hinweise:
ganzjährig buchbar (nach Verfügbarkeit)

weitere ausführliche Informationen erhalten Sie hier

Kurzurlaub verschenken mit greatdays.de

 

denn, es ist das Erleben, was unser Leben lebenswert macht. Für dieses Erleben bietet greatdays zahlreiche Übernachtungserlebnisse aus den unterschiedlichsten Bereichen. Von der aufregenden Städtereise bis zum erholsamen Wellnesswochenende: Mit einem Kurzurlaub von greatdays lässt sich das Leben genießen und der Alltag vergessen. Die perfekte Auszeit zum Verschenken oder selbst erleben.

 

VinTageBuch Empfehlung für den
Gourmeturlaub im Wasserturm Hamburg
Reise Know-How CityTrip Hamburg
Reiseführer mit Stadtplan
4 Spaziergängen und kostenloser Web-App
von Hans-Jürgen Fründt
Taschenbuch: 156 Seiten
Reise Know-How Verlag Peter Rump
neu bearbeitete und aktualisierte Auflage am 14. Januar 2019
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3831732029
Werbung: Kindle EUR 9,99
Taschenbuch EUR 11,95 bei Amazon.de

 

Buchzitat: Der Stadtführer Reise Know-How CityTrip Hamburg ist der ideale Begleiter, um alle Seiten der Elbmetropole selbstständig zu entdecken:

– Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen der Stadt sowie weniger bekannte Attraktionen und Viertel ausführlich vorgestellt und bewertet
– Faszinierende Architektur zwischen alten Kontoren und der neuen Elbphilharmonie
– Vier abwechslungsreiche Stadtspaziergänge durch die interessantesten Viertel
– Erlebnisvorschläge für einen Kurztrip
– Ausflüge nach Ottensen, Blankenese und in Hagenbecks Tierpark
– Shoppingtipps vom Fischmarkt bis zur hanseatischen Einkaufspassage
– Die besten Lokale der Stadt und allerlei Wissenswertes über die Hamburger Küche
– Tipps für die Abend- und Nachtgestaltung: vom Musical bis zur Panoramabar
– Historie und Histörchen: ehrwürdige Hanseaten und störrische Hafenstraßler, St.-Pauli-Luden und Kaufmannsdynastien
– Hamburg zum Träumen und Entspannen: Planten un Blomen, Elbspaziergang, Hirschpark, Alstervorland
– Ausgewählte Unterkünfte von preiswert bis ausgefallen
– Alle praktischen Infos zu Anreise, Preisen, Stadtverkehr, Touren, Events, Hilfe im Notfall …
– Hintergrundartikel mit Tiefgang: Geschichte, Mentalität der Bewohner, Leben in der Stadt …
– Faltplan zum Herausnehmen

Reise Know-How CityTrip Hamburg
(© Cover & Inhaltsangaben: Reise Know-How Verlag Peter Rump)

 

VinTageBuch Info

Der Schanzenturm ist der ehemals größte Wasserturm Europas auf einem Hügel (28 m ü. NN) des Hamburger Sternschanzenparks und gehört seit dem 1. März 2008 verwaltungsrechtlich zum Stadtteil Sternschanze.

Es handelt sich um Industriearchitektur, erbaut 1907 bis 1910 von dem bei den Hamburger Wasserwerken angestellten Architekten Wilhelm Schwarz, und wurde bis 1961 in der ursprünglichen Funktion genutzt.

Die Basis des Turms bildet ein seit 1863 bestehendes und 1905 außer Betrieb genommenes Hochreservoir für die ehemalige Stadtwasserversorgung (Architekt William H. Lindley), damals für einen Preis von 697.000 Goldmark errichtet.

Der Wasserturm von 1910

Der Wasserturm hatte zwei übereinander angeordnete Wasserbehälter mit jeweils 2.300 Kubikmetern Fassungsvermögen, einem horizontalen Durchmesser von 25 Metern, einen gerundeten Boden und jeweils 2,7 Meter hohen Wänden. Sie waren aus 10 bis 14 Millimeter dicken Stahlblechen zusammengenietet.

Der untere Behälter ruhte auf 24 jeweils 17 Meter hohen Betonpfeilern und trug seinerseits mit Stahlstützen den oberen Behälter. Der Raum zwischen den Pfeilern und oberhalb der Stützkonstruktion wurde mit Backsteinen ausgemauert. Das achteckig spitz zulaufende Turmdach war mit Kupfer gedeckt, worunter sich eine umlaufende Galerie befand.

Diese Galerie wurde zumindest anfangs auch als Aussichtsplattform genutzt. Sie war über eine Wendeltreppe mit 181 Stufen in einem seitlichen Treppenturm erreichbar. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Dach beschädigt, worauf es notdürftig repariert und 1958 mit Schiefer neu gedeckt wurde.

Umwidmung zur Weiternutzung

1956 wurde der Wasserturm durch die Modernisierung des Wassernetzes überflüssig, so dass er 1961 außer Betrieb gesetzt wurde.

Nach der regulären Nutzung wurden die Räume im Turm von den Hamburger Wasserwerken noch bis 1970 als Archiv und Geräteprüfstelle genutzt. Wegen der hohen Unterhaltskosten wurde ab 1969 versucht, den Turm zu verkaufen. Von den zahlreichen Vorhaben zur Nutzung erwies sich jedoch vor allem aus finanziellen Gründen keines als umsetzbar.

Die Hamburger Wasserwerke überlegten zwischenzeitlich, den Turm wieder selbst als Verwaltungszentrum zu nutzen, jedoch wären für die etwa 500 Mitarbeiter der Bau nahegelegener Bürogebäude erforderlich gewesen. Hier regte sich nun der Protest der Bürger und der Grün-alternativen Liste (GAL), die eine Gefahr für den Schanzenpark sahen und daher die Bürgerinitiative gegen die Umnutzung des Schanzenturmes ins Leben riefen.

Die Suche nach einem interessierten Nachnutzer mit zwischenzeitlichen Ansätzen zu abermals anderer Nutzung zog sich jedoch hin, bis sich zum 11. September 2003 die Mövenpick Hotel & Resorts entschloss, den Wasserturm für zwanzig Jahre zu pachten und mit der Patrizia AG als Bauherr und Walter Bau in ein Vier-Sterne-Messehotel umzubauen.
Wikipedia Artikel: Schanzenturm weiterlesen