Salute!: Wie ich mit ganz Europa Brüderschaft trank von Laura Nunziante. Auf ihrer Europa-Reise will sie die Europäische Gemeinschaft über Alkohol wieder aufleben zu lassen

Last Updated on

Salute!: Wie ich mit ganz Europa Brüderschaft trank von Laura Nunziante. Auf ihrer Europa-Reise will sie die Europäische Gemeinschaft über Alkohol wieder aufleben zu lassen

Zitat: “Salute!” ist ein witziger Reisebericht und zugleich ein flammendes Plädoyer für Europa. Laura Nunziante ist digitale Nomadin und gehört zur Generation Erasmus. Als sie beschließt, sich eine Auszeit zu nehmen und durch Europa treiben zu lassen, stellt sie sich einer ganz besonderen Challenge:

Auf ihrer Europa-Reise will sie die Europäische Gemeinschaft über Alkohol wieder aufleben zu lassen! In London, Bukarest, Lissabon, Amsterdam kommt sie mit der Jugend Europas ins Gespräch und erfährt dabei, wie ihre Generation tickt.

Laura Nunziante gehört zur Generation Erasmus: Immer auf dem Sprung und überall zu Hause. Und weil ihr die europäische Idee, vor allem aber die Europäer so sehr am Herzen liegen, beschließt die junge Journalistin, Völkerverständigung auf eine etwas andere Art zu betreiben: über den Alkohol.

Sie lässt sich durch den Kontinent treiben und in den Kneipen erlebt sie ein Gefühl von Europa. Laura tanzt, singt, knutscht und sie diskutiert nächtelang darüber, was es heißt, Europäer zu sein.

Dabei erhält sie einen tiefen Einblick und erfährt, was die junge Generation Europas umtreibt.

Humorvoll und frech erzählt Laura Nunziante von ihren schrägsten und interessantesten Begegnungen und am Ende weiß sie, dass die Europäer zwar wunderbar unterschiedlich, aber verdammt ähnlich sind.

Salute!
Wie ich mit ganz Europa Brüderschaft trank
von Laura Nunziante (Autor)
Jörg Dommel (Illustrator)
Broschiert: 240 Seiten
Verlag: Knaur TB
Erscheint am 1. Juni 2018, jetzt hier vorbestellen
ISBN-13: 978-3426789346
Kindle Edition EUR 10,99
Broschiert EUR 12,99

 

VinTageBuch Klicktipp: Buchinfo
Salute! von Laura Nunziante

 

Info: Das Erasmus-Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Sein Name erinnert an Erasmus von Rotterdam, einen europäisch gebildeten Humanisten der Renaissance.

Es wurde zum weltweit größten Förderprogramm von Auslandsaufenthalten an Universitäten, über Europa hinaus erweitert seit dem Jahr 2003 durch das Zusatzprogramm Erasmus Mundus, und finanzierte bis dahin in seinen ersten rund 15 Jahren etwa 1 Million Stipendien.
Erasmus-Portal des Deutschen Akademischen Austausch-Dienstes