17. September 2021

Rauschlos glücklich: Auf die Freundschaft und das Leben ohne Alkohol von Katharina Vogt und Vlada Mättig

Freiheit, Selbstbestimmtheit, Authentizität: Die Sobriety-Mentorinnen Vlada Mättig und Katharina Vogt über das Glück, ohne Alkohol zu leben und sich selbst treu zu sein.

Weil wir das Leben auch ohne Alkohol feiern können:

Rauschlos glücklich:
Auf die Freundschaft und das Leben ohne Alkohol
von Katharina Vogt und Vlada Mättig
Knaur TB
(1. September 2021)
Broschiert: ‎ 272 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3426791400
Amazon Bestseller Nr. 1 in Drogensucht
Taschenbuch 14,99 €
E-Book 12,99 €

zur Verlagsinfo
Rauschlos glücklich von Katharina Vogt und Vlada Mättig

im Buch blättern
Rauschlos glücklich von Katharina Vogt und Vlada Mättig

Buchinfo: Ein Leben ohne Alkohol scheint heute für viele nicht vorstellbar: Trinken bedeutet Spaß haben.

Alkohol schafft Entspannung.

Und das Feierabendbier gehört nach einem stressigen Tag automatisch dazu.

Oder?

Doch wann schlagen die vermeintlich positiven Eigenschaften des Alkoholkonsums ins Gegenteil um?

Wann wird „ein Gläschen“ zur Sucht? Und wie befreit man sich von der Vorstellung, Alkohol gehöre zwangsläufig zu einem lustigen Abend dazu?

Vlada Mättig und Katharina Vogt sind Freundinnen seit Kindheitstagen und kennen die Schattenseiten des Alkoholkonsums.

Heute haben sie beide ihren Weg gefunden und leben ein nüchternes, befreites und vor allem selbstbestimmtes Leben.

Als Sobriety-Mentorinnen beraten sie regelmäßig Menschen, die Abhängigkeit gegen Freiheit tauschen möchten.

   In diesem Buch erzählen sie von ihren eigenen Erfahrungen und machen Mut, sich auf das Abenteuer Nüchternsein einzulassen.

Denn den Alkohol wegzulassen, bedeutet keinen Verzicht, es ist ein Schritt in ein neues, unabhängiges und vor allem freies Leben!

Weil wir ohne Alkohol so viel freier und selbstbestimmter leben können!

Aus dem Inhalt

Auf die Freundschaft
Auf der Suche in anderen Ländern
Warum ich dachte, dass mir das niemals passieren könnte,
oder:
Ich bin keine Alkoholikerin
Beziehungsstatus: (Selbst-)Abhängig
Eltern sind auch nur Menschen
Wie wichtig es ist, Grenzen zu ziehen und Bedürfnisse zu äußern
Wo waren all die Jahre meine Gefühle?

er schöne Schein – Partyjahre in Berlin
Brainfuck – was Alkohol in unserem Gehirn anstellt
Warum ich meine beste Freundin nicht auf ihren Konsum ansprach
Klinik und Entzug – eine krasse, aber heilsame Erfahrung
Wie bin ich eigentlich nüchtern geworden?
Elf Schritte, die du gehen kannst, um mit dem Trinken aufzuhören
Wie es sich anfühlt, nüchtern zu leben
Warum wir nicht viel vom »kontrollierten Trinken« halten
Warum mir heute noch Alkohol angeboten wird
Worum es uns bei unserer Arbeit geht
Emotionale Abhängigkeit – ein wichtiges Kapitel geht zu Ende
Wie du nüchtern bleibst und deinem Herzen folgst

Vlada Mättig (*1985) und Katharina Vogt (*1986) sind Freundinnen seit Kindheitstagen. Sie teilten in fast 30 Jahren Freundschaft nicht nur die guten und schlechten Zeiten, sondern vor allem auch viele ­Flaschen Wein – und kennen daher die Schattenseiten des Alkoholkonsums.

Heute leben sie beide nüchtern und haben gemeinsam das Unternehmen me | sober. gegründet und unterstützen durch ihr ­Mentoring-Programm Menschen auf ihrem Weg in die Nüchternheit.

Parallel betreibt Vlada Mättig einen gleichnamigen Podcast. Beide leben in Zittau.