26. Oktober 2021

Orangen aus Jaffa: Eine wahre Geschichte über das Ende der goldenen Ära Palästinas von Nadine Sayegh. Eine wahre Geschichte und ein Roman gegen das Vergessen. Geschrieben von Nicolas‘ Tochter

Nicolas Sajegh erlebte als Kind die Besetzung Palästinas durch Israel.

Wie tausende andere Palästinenser flüchtete er, später baute er sich ein erfolgreiches Leben in Österreich als UN-Mitarbeiter auf. 

Nun erzählt seine Tochter seine Geschichte in ihrem Roman „Orangen aus Jaffa“.

„Es geht mir um die Richtigstellung der Geschichte“, sagt Nadine Sayegh.

Orangen aus Jaffa
Eine wahre Geschichte über das Ende der goldenen Ära Palästinas
von Nadine Sayegh
Aufgezeichnet mit Thomas Köpf
und Andrea Fehringer
‎edition a
(18. September 2021)
Gebundene Ausgabe: ‎ 224 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3990015544
Gebundenes Buch 22,00 €
E-Book 14,99 €

zur Verlagsinfo
Orangen aus Jaffa von Nadine Sayegh

BuchzitatNicolas Sayegh, ein palästinensischer „Tom Sawyer“, streift mit seinen Freunden durch die sonnenübergossenen Straßen des nach Orangenblüten duftenden Jaffa der 1940er\-Jahre …

… doch seine unbeschwerte Kindheit endet abrupt, als im Jahr 1948 seine Familie mit vielen anderen aus einer Stadt flüchtet, die sich ihren neuen jüdischen Herrschern ergibt.

„Orangen aus Jaffa“ erzählt vom Leben und der Kultur einer bürgerlichen palästinensischen Familie kurz vor der Besetzung Palästinas und der Staatsgründung Israels, auf eine ganz neue Art.

   Eine wahre Geschichte und ein Roman gegen das Vergessen. Geschrieben von Nicolas‘ Tochter.

Nadine Sayegh, geboren 1974 in Beirut, wuchs in Wien auf, studierte Betriebswirtschaft an der McGill University in Kanada.

Café Europe Vienna: A Palestinian in Vienna

Sie arbeitete über zwanzig Jahre lang europaweit als Managerin für Coca-Cola in den Bereichen Finanzen, Risikomanagement und Personalwesen. Jetzt lebt sie mit ihrer Familie in Wien.