26. Oktober 2021

Bismarck: der Politiker und die Privatperson, präsentiert von Christopher Clark und Oliver Haardt. Otto von Bismarck: der Mensch hinter dem Mythos

Bismarck:
der Politiker und die Privatperson
– zum 150. Jubiläum der Gründung des Deutschen Kaiserreichs

Anlässlich des 150. Jubiläums der Gründung des Deutschen Kaiserreichs, am 18. Januar 1871, möchten wir Ihnen gleich zwei Bismarck-Biographien vorstellen:

Während Oliver Haardt in »Bismarcks ewiger Bund« die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen des deutschen Kaiserreichs unter Otto von Bismarck abbildet und analysiert, wird der mythologische Reichskanzler Bismarck in dem Sammelband »Begegnungen mit Bismarck« als Privatperson in den Fokus gestellt.

Eine große Studie, die Neuland betritt und mit weitem Überblick fasziniert

»Bismarcks ewiger Bund« von Oliver Haardt beschreibt aus einem ganz neuen Blickwinkel die Entstehung und den Aufbau des deutschen Kaiserreichs von 1871 bis 1918: Als ›Ewiger Bund von Fürsten‹ war das Reich keineswegs ein festgefügtes Machtgebilde!

Haardt beschreibt eindrücklich, wie sich aus dem losen Bund von 22 Fürstenstaaten und drei Hansestädten, vereint unter dem Dach des Kaisertums und ohne zentrale Regierung, ein straff zentralisierter Staat entwickelte.

Dieser unter dem Dach des Kaisertums und ohne zentrale Regierung vereinte Fürstenbund war wirtschaftlich und militärisch so schlagkräftig wie keine andere europäische Macht. Die in »Bismarcks ewiger Bund« präsentierten Ausführungen Oliver Haardts bieten neue Perspektiven für die Analyse der Innen- und Außenpolitik Deutschlands.

Bismarcks ewiger Bund. Eine neue Geschichte des Deutschen Kaiserreichs. Die Entwicklung vom Fürstenbund zur Reichsmonarchie: interdisziplinäre Studie zur Reichsgründung 1871 und ihren Auswirkungen
von Haardt (Autor)
Oliver (Autor)

wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
(7. Dezember 2020)
Gebundene Ausgabe: 944 Seiten
ISBN-13: 978-3806241792

  

Otto von Bismarck:
der Mensch hinter dem Mythos

  

Begegnungen mit Bismarck. Zweibändige Ausgabe der persönlichen Erinnerungen von Bismarcks Sekretär, Robert Keudell, und der Tagebücher des Ministers und Abgeordneten Robert Lucius von Ballhausen
von Lucius von Ballhausen (Autor)
Robert von Keudell (Autor)

wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
(15. Oktober 2020)
Gebundene Ausgabe: 856 Seiten
ISBN-13: 978-3806242096

In dem Band »Begegnungen mit Bismarck« werden zwei der wichtigsten Quellen zur Beschreibung der Person Bismarck vereint: ›Fürst und Fürstin Bismarck‹ von Robert von Keudell und ›Bismarck Erinnerungen‹ Lucius von Ballhausen.

Die persönlichen und tagebuchähnlichen Aufzeichnungen der beiden engen Freunde und Mitarbeiter Otto von Bismarcks reichen von 1846, der Revolution, über den Deutsch-Französischen Krieg und die Reichsgründung 1871 bis hin zum Sturz des Reichskanzlers 1890.

Die bislang nur in Fraktur veröffentlichten Originalausgaben von 1901 und 1920 werden begleitet von einem Vor- und Nachwort der Bismarck-Experten Christopher Clark und Oliver Haardt.