Obsidian – Kammer des Bösen von Douglas Preston und Lincoln Child. Ein neuer Fall für Special Agent Pendergast

Ein mysteriöser Tod,
eine schockierende Wiederauferstehung &
eine atemlose Verfolgungsjagd
– der 16. Fall für Special Agent
Aloysius Pendergast
vom erfolgreichen Autoren-Duo
Douglas Preston & Lincoln Child.

 

Obsidian – Kammer des Bösen:
Ein neuer Fall für Special Agent Pendergast
(Ein Fall für Special Agent Pendergast, Band 16)
von Douglas Preston und Lincoln Child
Übersetzer: Michael Benthack
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Knaur HC Verlag
(1. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426654253
ISBN-13: 978-3426654255
Originaltitel: Obsidian Chamber
EUR 9,99
E-BOOK (EUR 9,99)
Hardcover (EUR 19,99)

 

Zur Verlagsinfo
Obsidian
von Douglas Preston & Lincoln Child

Leseprobe
Obsidian
von Douglas Preston & Lincoln Child

 

Obsidian von Douglas Preston und Lincoln Child
bewerte ich wie folgt (maximal 10 Punkte):
Handlung, Thema: 10 Punkte
Spannung & Abenteuer pur: 10 Punkte
Schreibstil: 10 Punkte

 

Zitat: Special Agent Pendergast ist vermisst, bei seinem letzten Abenteuer vermutlich ertrunken vor der Küste von Massachusetts. Von Trauer überwältigt, zieht sich Constance Greene, sein Schützling, in dessen New Yorker Anwesen zurück. Erfolglos versucht Pendergasts Bodyguard Proctor dort, sie über den Verlust hinwegzutrösten.

Doch dann nehmen die Ereignisse eine unerwartete Wendung:

 

Proctor wird von einem mysteriösen Eindringling überwältigt und betäubt.
Als er wieder zu sich kommt,
muss er hilflos mit ansehen,
wie der Mann mit Constance in einem Auto davonrast.

 

Aber er erkennt den Täter – und nimmt die Verfolgung auf.

 

Rastlos, rund um den Globus, durch Wüsten und über Ozeane hinweg, bis in den Dschungel der großen Metropolen.

 

Douglas Preston wurde 1956 in Cambridge, Massachusetts, geboren. Er studierte in Kalifornien zunächst Naturwissenschaften und später Englische Literatur. Nach dem Examen startete er seine Karriere beim »American Museum of Natural History« in New York.

Eines Nachts, als Preston seinen Freund Lincoln Child auf eine mitternächtliche Führung durchs Museum einlud, entstand dort die Idee zu ihrem ersten gemeinsamen Thriller, »Relic«, dem viele weitere internationale Bestseller folgten.

Douglas Preston schreibt auch Solo-Bücher (»Der Codex«, »Der Canyon«, »Credo«, »Der Krater«) und verfasst regelmäßig Artikel für diverse Magazine. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern an der Ostküste der USA.

Lincoln Child wurde 1957 in Westport, Connecticut, geboren. Nach seinem Studium der Englischen Literatur arbeitete er zunächst als Verlagslektor und später für einige Zeit als Programmierer und System-Analytiker.

Während der Recherchen zu einem Buch über das »American Museum of Natural History« in New York lernte er Douglas Preston kennen und entschloss sich nach dem Erscheinen des gemeinsam verfassten Thrillers »Relic«, Vollzeit-Schriftsteller zu werden.

Obwohl die beiden Erfolgsautoren 500 Meilen voneinander entfernt leben, schreiben sie ihre Megaseller gemeinsam: per Telefon, Fax und Internet. Lincoln Child publiziert darüber hinaus auch eigene Bücher (»Das Patent«, »Eden«). Er lebt mit Frau und Tochter in New Jersey.
Webseite (Leselounge): www.prestonchild.de

 

Obsidian – Kammer des Bösen von Douglas Preston und Lincoln Child