Nichts als die Wahrheit: Bekenntnisse eines Radsport-Insiders von Rudy Pevenage mit John van Ierland. Eine Radsport-Legende packt aus: mit Doping zum Etappensieg

Veröffentlicht von

„Ich habe keine Angst mehr vor Reaktionen oder Bemerkungen. Ich möchte niemanden verletzten, erzähle aber die Wahrheit darüber, was ich mitgemacht und gesehen habe“, schreibt Rudy Pevenage im Vorwort seiner Erinnerungen.

Ausführlich berichtet er von seiner Zusammenarbeit mit Doping-Arzt Fuentes,
von Blutbeuteln, die in Milchkartons zu den Fahrern gebracht wurden,
und wie er bei einer Razzia in letzter Sekunde Insulinspritzen verschwinden ließ.

Eine Sport-Biografie,
spannender als jeder Krimi:

Nichts als die Wahrheit:
Bekenntnisse eines Radsport-Insiders
von Rudy Pevenage mit John van Ierland

Übersetzt aus dem Niederländischen von Rene Stein
Taschenbuch: 250 Seiten
Delius Klasing Verlag
(5. Juni 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3667119773
Buch 19,90 €
E-Book 15,99

Zur Verlagsinfo
Nichts als die Wahrheit
von Rudy Pevenage

im Buch blättern
Nichts als die Wahrheit
von Rudy Pevenage

Buchzitat: Absprachen, Lügen und kuriose Methoden:
so kam es zu den Skandalen im Rennradsport …

Blutdoping, verbotene Leistungssteigerungen und geheime Abmachungen für den Sieg des Team-Favoriten
ab den 1990er-Jahren taumelte der Radsport und mit ihm die Tour de France von einem Skandal zum nächsten.

Vom Glanz des gelben Trikots
blieb in jenen Tagen nicht mehr viel.

Wie organisiert lief das Doping in der TdF ab,
wer war beteiligt und
wie konnten berühmte Dopingfälle so lange unbemerkt bleiben?

Rudy Pevenage, ehemaliger Sportlicher Leiter des Team Telekom, will nicht länger schweigen. In seiner Biografie spricht er offen über Dopingmethoden, Absprachen und andere Details aus dem Profiradsport der 1990er- und 2000er-Jahre.

Fazit: Eine Radsport-Legende packt aus: mit Doping zum Etappensieg

Das hochspannende Enthüllungsbuch aus den Niederlanden endlich auf Deutsch!
Die ganze Wahrheit über Doping im Radsport und die geheimen Absprachen bei der Tour de France, ausführlich erläutert und belegt
Die Biografie einer Rennlegende: Rudy Pevenages Karriere von 1976 bis 1988 mit seinen Siegen und Erfolgen

Nichts als die Wahrheit
von Rudy Pevenage

 

In seiner Biografie erzählt Rudy Pevenage genau das, was der Titel
verspricht: die Wahrheit. Über den Radsport, über die Freuden und Leiden im Sattel, über Erfolge und Niederlagen. Und über Blutdoping.

Rudy Pevenage kennt das Metier in allen Facetten.

Als Sportchef vom Radrennstall Team Telekom betreute er erfolgreich Jan Ullrich. Wie der Erfolg zustande kam, erfährt man in dem Buch.

Nichts als die Wahrheit
von Rudy Pevenage

 

Ausgepackt hatte Rudy Pevenage schon früher, beim Prozess zum FuentesSkandal. Lange hatte er sich danach in Schweigen gehüllt.

Eine glücklich überstandene schwere Erkrankung war es, die seine Sicht auf die Dinge so veränderte, dass er sich entschloss, sein Wissen nun zu offenbaren.

Nichts als die Wahrheit
von Rudy Pevenage

 

Es geht aber auch um die persönliche Laufbahn von Rudy Pevenage, der zwölf Jahre lang als Profi die großen Rennen bestritt und bis 1995 „absolut nichts mit Blutdoping am Hut“ hatte.

Da drehte sich alles um Sieg und Ziel, um so berühmte Kollegen wie Bernard Hinault und darum, wie das Gelbe Trikot einst sein Leben verändert hat.

In Berührung mit EPO kam er erst während seiner Karriere als Sportfunktionär und als Betreuer von Jan Ullrich. Der versorgte seinen ExBetreuer übrigens mit Schwarzgeld, das dieser nach seiner Entlassung dringend brauchte…

Nichts als die Wahrheit von Rudy Pevenage
Eine höchst lesenswerte, brillant illustrierte, hochbrisante Biografie!

Nichts als die Wahrheit
von Rudy Pevenage

 

Aus dem Inhalt:

Die Welt des Radsports – eine Schafherde | 2020
Hijo Rudicio | Heute
Dafür bist du noch zu klein | 1954–1968
Endlich groß genug | 1969–1974
Die Rolle auf dem Saffraanberg | 1974 & 1975
Ein IJsboer! | 1975 & 1976
»He, Kleiner!« | 1976
Feiger Willy | 1977
Eine kleine Abmachung | 1978
Ein Glückspilz | 1978
Da kommt noch eins! | 1979
»Ich schlage ihn, ich schlage ihn!« | 1979
Hart. Härter. Hinault | 1980
Von Uhren und Zuckerwürfeln | 1980
Ans Maillot Jaune kann man sich gewöhnen | 1980
Wie ein Trikot dein Leben verändert | 1980
Danke, Kneet! | 1981 & 1982
Schlag ordentlich Krach! | 1982
Giuseppe und Ernesto | 1983–1986
Finale in Viane | 1987 & 1988
Gemelli und Histor-Sigma | 1989
Gewinne und Verluste | 1990–1993
Erik Zabel & Aldis Cirulis | 1994
König Jaja | 1995
Bjarne Riis | 1996
Jan Ullrich | 1997
Der Pirat und der Galibier | 1998
Erythropoetin (Epo) | 1999 .
Der »San-Remo-Blitz« | 2001
Der Kontakt zu Ullrich bleibt | 2002
Checco | 2003
»Und, Rudy, was jetzt?« | 2003
Asterix, Obelix und Alí babá | 2004–2005
Operacíon Puerto | 2006
Kein Knast | 2007
Die Tonbandaufnahme | 2007
Rock & Republic | 2009
Der Todestrakt | 2017
Epilog | 2020

Nichts als die Wahrheit von Rudy Pevenage
© Copyright Inhaltsangaben, Buch-Cover: Delius Klasing Verlag

Etwas Gezwitscher:

Zitat: Rudy #Pevenage hat ein Buch geschrieben. Über sich, Jan #Ullrich und #Doping. Ich habe mit ihm über alles gesprochen. Interessante Einblicke.

Zitat: Der tief gefallene Radstar Jan Ullrich hat nach Meinung seines früheren Sportdirektors Rudy Pevenage eine zweite Chance verdient…

 

Zitat: Rudy Pevenage ist im #HAZ-Interview darüber verwundert, wieso die Menschen denken, seine Biografie könnte sich um Jan Ullrich drehen…