Liza Codys “Miss Terry” kommt auf die Bühne! Liza Cody räumt auf mit den idyllischen englischen Serienermittlern

Liza Codys “Miss Terry” kommt auf die Bühne! Premiere am 9.11.2018 am Bremer Kriminaltheater

 

Nita Tehris Familie stammt aus Pakistan, lebt aber schon lange in England. Sie selbst ist in Leicester geboren, besitzt die englische Staatsbürgerschaft, arbeitet als Grundschullehrerin in London und bewohnt eine Eigentumswohnung in einer ruhigen Seitenstraße, der Guscott Road.

Und auch wenn alle sie immer umstandslos falsch, nämlich mit “Miss Terry” ansprechen – alles in allem ist sie perfekt integriert, beinahe schon assimiliert.

Bis eines Tages ein Bauschuttcontainer vor ihrer Haustür aufgestellt wird. Das Haus gegenüber soll saniert werden. Und wie das so ist mit derartigen Containern: es sammeln sich darin auch eine ganze Menge Dinge, die da eigentlich nicht hineingehören. Unter anderem die Leiche eines dunkelhäutigen Neugeborenen.

Und schlagartig ist es mit der ganzen Integration vorbei. Schlagartig wollen es die Nachbarn alle immer schon gewusst haben, dass es nur diese Miss Terry gewesen sein kann, die sich ihres Kindes auf diese Weise entledigt hat.

Und als sie vor neun Monaten in die Guscott Road zog, war sie ja auch erheblich runder als jetzt… Schlagartig wird Nita Tehri klar, dass sie zwar ein ganzes Leben in England gelebt haben kann, deshalb aber noch lange nicht dazugehört.

Liza Cody räumt auf mit den idyllischen englischen Serienermittlern. Ihre Protagonistin ist aus der Mitte dessen gefallen, was uns alle gerade so umtreibt. Ein Krimi aus der Mitte der Jetzt-Zeit, aus den sozialen und politischen Spannungen, die unsere Gegenwart ausmachen.

Mit: Franziska Mencz, Christian Aumer, Denis Fischer, Sabine Urban und
Janina Zamani
Regie: Ralf Knapp
Webseite: www.bremer-kriminal-theater.de/
Werbung Gebundenes Buch EUR 17,00 bei Amazon.de

 

Miss Terry (Ariadne Kriminalroman)
von Liza Cody
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Argument Verlag mit Ariadne
ISBN-13: 978-3867542197
Originaltitel: Miss Terry
Liza Cody bei Amazon.de

 

Zitat: Die Londoner Grundschullehrerin Nita Tehri hat sich von ihren Ersparnissen eine kleine Eigentumswohnung zugelegt, wo sie ein leises Leben führt. Sie sucht keinen Streit, ist freundlich zu Nachbarn und Kolleginnen, unterrichtet. Buchstabiert geduldig ihren Namen, wenn man sie Miss Terry nennt.

Eines Morgens wird genau gegenüber von Nitas Haus ein Müllcontainer abgestellt, leicht angerostet und verbeult, gedacht für den Bauschutt einer Sanierung. Er bleibt dreieinhalb Minuten leer, von da an landet alles Mögliche darin: Fastfoodverpackungen, Rigipsplatten, Altbautüren, Weihnachtsbäume, Abfallsäcke, Öfen … Manches verschwindet über Nacht wieder, manches bleibt. Sobald er voll ist, wird der Container ausgetauscht, und der wundersame Reigen des Mülls beginnt von vorn.

Dann steht nach Feierabend ein Polizist vor Nitas Tür. Stellt ihr Fragen, die zunehmend unverschämter werden.

 

Ob ihr jemand aufgefallen ist, der in aller Heimlichkeit Dinge im Container entsorgt hat?

Warum sie so oft aus dem Fenster späht?

Ob es zutrifft, dass sie bis vor Kurzem deutlich dicker war?

Sie reißt sich zusammen. So, wie sie sich beherrscht, wenn sie immer wieder gefragt wird, ob sie sich wegen ihres Migrationshintergrunds vor der Polizei fürchtet. Denn sie hat ja nichts getan, außer sich von ihrer traditionalistischen Familie loszusagen, um das Leben einer Engländerin zu führen.

Am nächsten Tag zeigt sich, dass der Schuldirektor über sie befragt wurde. Und dass ein Großteil ihrer Nachbarn ihr jetzt aus dem Weg geht. Dann kommt es raus: Man hat im Container eine Babyleiche gefunden und verdächtigt – na, wen wohl? – die allein­stehende junge Frau mit der braunen Haut.

Nita merkt, dass sie nicht wehrhaft genug ist für die Abwärtsspirale, die nun einsetzt. Sie wird bespitzelt, angefeindet, zur DNA-Analyse vorgeladen, hintergangen, vom Unterricht suspendiert. Ihr Haus wird beschmiert und angesteckt. Schließlich muss sie sich fragen:

Wem nützt es, sie so zum Opfer zu machen?

Wer hat hier wirklich Dreck am Stecken?

 

Miss Terry von Liza Cody