110 Jahre MICHEL Kataloge: Ganz Deutschland in Briefmarken in Farbe und 1184 Seiten. Vielfalt der deutschen Briefmarken von 1849 bis 2020

Veröffentlicht von

Ganz Deutschland in Briefmarken

Deutschland 2020/2021
107. Auflage, in Farbe
1184 Seiten

155 mm x 230 mm, Hardcover
Inklusive Lesebändchen, Wasserzeichenfalttafel
und neuem MICHEL Zähnungsschlüssel
Erstverkaufstag: 3. Juli 2020
Ladenpreis [D]: 59,80 €
ISBN: 978-3-95402-314-1

Inhalt

110 Jahre MICHEL Katalog

Deutschland 2020/2021

Altdeutschland,
Norddeutscher Bund und Deutsches Reich,
Auslandspostämter,
Kolonien,
Schiffspost im Ausland,
Besetzungsausgaben,
Abstimmungsgebiete,
Belgische Militärpost im Rheinland,
Eupen,
Malmédy,
Danzig,
Memel,
Sudetenland,
Feldpostmarken,
Lokalausgaben,
Alliierte Besetzung,
DDR,
Berlin (West),
Saarland mit OPD-Ausgaben,
Bundesrepublik Deutschland.

Die Auswahl, Anordnung und Nummerierung der Briefmarken erfolgen in
einem aufwändigen Recherche- und Lektoratsverfahren durch MICHEL

Katalog-Details

110 Jahre MICHEL Katalog

Deutschland 2020/2021

Die Deutschland-Neuauflage bietet im Jubiläumsjahr zum gegenüber dem Vorjahr unveränderten Preis das Neuste zur Deutschland-Philatelie inklusive neuem Zähnungsschlüssel und Wasserzeichenfalttafel!

Umfassend überarbeitete Neuausgabe mit zahlreichen neuen Entdeckungen, redaktionellen Ergänzungen und Preisanpassungen
Hochpreisige Neuentdeckungen: MICHEL-Nummer 9 Y der Deutschen Seepost mit seitenverkehrtem Wasserzeichen und MICHEL-Nummern 833 X und 834 X der DDR
Neue Erkenntnisse zur Versuchs-Automatenmarke Bund MiNr. 10
Lebhafte Preisbewegungen bei Altdeutschland, Norddeutschem Bund, Besetzung im Ersten und Zweiten Weltkrieg, Feldpost, Lokalausgaben, Sudetenland, Französischer Besatzungszone und bei den Markenheftchen aus dem Deutschen Reich
Über 11.600 Farbabbildungen und ca. 64.000 Preisbewertungen
Neuheiten bis MICHEL-Rundschau 6/2020

110 Jahre MICHEL Katalog

Deutschland 2020/2021

2020 feiert die MICHEL Katalog-Redaktion das 110. Jubiläum des ersten MICHEL-Katalogs. 1910 fanden noch alle europäischen Marken inklusive den deutschen in einem einzigen dünnen Band Platz.

In seiner 107. Auflage ist nun allein der DeutschlandKatalog 1184 Seiten stark. Das liegt vor allem an den vielen neuen Markenausgaben, doch auch Neuentdeckungen von Besonderheiten und Varianten zu den MICHEL-Hauptnummern lassen den Katalog alljährlich innerlich und äußerlich wachsen.

DDR Briefmarken

DDR-Briefmarkensammler beispielsweise sollten mithilfe dieser Neuauflage unbedingt ihr Wasserzeichenprüfgerät zücken und sich die eigentlich recht unscheinbaren MICHEL-Nummern 833 und 834 genau ansehen:

Sollten Sie die Aufschrift „DDR“ zwischen den Kreuzblüten richtigstehend vorfinden, handelt es sich um Wasserzeichen 3 X und bei ihren Marken nicht um 1- bis 3-Euro-Stücke, sondern um Raritäten mit einer postfrisch Bewertung von 150 € und 2000 €.

Deutschland 2020/2021

Seit Erscheinen der letzten MICHEL-Deutschland-Auflage hat die Deutsche Post AG 84 neue Postwertzeichen herausgegeben, die im vorliegenden MICHEL unter den Nummern 3468-3549, Block 84 und Block 85 gelistet sind.

Das Themenspektrum ist weit und vielfältig, setzt aber einen klaren Fokus auf die Themenkreise Natur und Umweltschutz mit 33 Markenausgaben, Literatur und Presse mit 9 Marken, Religion und religiöse Feste sowie Politik und Staat mit jeweils 6 Marken.

Die verbleibenden Ausgaben widmen sich den Themen Architektur, Astronomie, Brauchtum, Film, Kunst, Musik, Sport und Denksport, Verkehr, Wirtschaft und schließlich dem Postwesen und der Philatelie.

Damit treten die deutschen Postwertzeichenausgaben auch 2019 und 2020 wieder als Botschafter unserer Zeit auf; sie verbildlichen, was uns wichtig ist, was wir erfahren und bewahren wollen.

Ebenso spiegeln die Ausgaben der klassischen Markenzeit den Geist ihrer Epoche, zum Beispiel die zahlreichen, graphisch beeindruckenden Wertziffernzeichnungen, als die Idee der Briefmarke neu war, und ihr Portowert im Vordergrund der Gestaltung stand.

Oder die identitätsstiftenden Wappenzeichnungen einer Zeit, in der sich die souveränen Fürsten und freien Städte Deutschlands zum Deutschen Bund zusammengeschlossen hatten.

Ziel des MICHEL-Deutschland 2020/2021 ist es, die Vielfalt der deutschen Briefmarken von 1849 bis 2020 in Wort und Bild greifbar zu machen und dem Sammler einen Leitfaden an die Hand zu geben, um eine Marke in ihr kulturelles, zeitgeschichtliches, aber auch produktionstechnisches und wirtschaftliches Umfeld einzuordnen.

110 Jahre MICHEL Katalog

Deutschland 2020/2021

Zu diesem Zweck wurde die Neuauflage umfassend überarbeitet und ergänzt. So begegnen dem Leser hochpreisige Neuentdeckungen wie die MICHEL-Nummer 9 Y der Deutschen Seepost mit dem seitenverkehrten Wasserzeichen oder die seltenen Marken MiNr. 833 X und 834 X der DDR.

Im ein- und zweistelligen Preisbereich warten ein bunter Blumenstrauß neuer Freimarkenausgaben sowie neue Erkenntnisse zur Versuchs-Automatenmarke MiNr. 10 der Deutschen Post auf den Bund-Sammler.

Lebhafte Preisbewegungen sind besonders in den Gebieten Altdeutschland, Norddeutscher Bund, Besetzung im Ersten und Zweiten Weltkrieg, Feldpost, Lokalausgaben, Sudetenland und Französische Besatzungszone zu verzeichnen.

Die zahlreichsten Wertveränderungen gab es aber im Sammelgebiet Markenheftchen des Deutschen Reiches, das basierend auf dem neuen MICHEL-Handbuch zum Thema überarbeitet wurde.

Der MICHEL-Deutschland 2020/2021 listet alle  Postwertzeichen-Ausgaben bis einschließlich Juni 2020.

Alle folgenden Briefmarken-Katalogisierungen erscheinen monatlich in der philatelistischen Fachzeitschrift MICHEL-Rundschau (zur MICHEL-Rundschau Webseite) Denn wichtige Botschaften gibt es genug, die uns die deutschen Postwertzeichen vermitteln möchten.

Alles zum neuen MICHEL finden Sie hier:
www.briefmarken.de/michelshop/de