M Train: Erinnerungen. Biografie von Patti Smith. Sie nimmt den Leser mit in unzählige Cafés, in denen sie schreibt, zeichnet und nachdenkt

M Train: Erinnerungen. Biografie von Patti Smith. Sie nimmt den Leser mit in unzählige Cafés, in denen sie schreibt, zeichnet und nachdenkt

Zitat: In »M Train« erzählt Patti Smith von ihrer Ehe mit Fred Sonic Smith, von ihren Lieblingsbüchern und von Dingen und Menschen, die sie im Laufe ihres Lebens begleitet haben.

 

Sie nimmt den Leser mit in unzählige Cafés, in denen sie schreibt, zeichnet und nachdenkt – über alte Zeiten, die Gegenwart und ihre Träume.

 

Auf den Spuren seelenverwandter Künstler begibt sie sich auf spektakuläre Reisen.

Sie erzählt über jene Autoren wie Haruki Murakami oder Roberto Bolaño, in deren Bücher sie immer wieder eintaucht, von den Krimiserien, nach denen sie süchtig ist, und dem geheimnisvollen Continental Drift Club, zu dessen 23. Mitglied sie eher zufällig ernannt wurde.

Mit zahlreichen von Patti Smith aufgenommenen Polaroidfotos und einer für die Taschenbuchausgabe zusätzlich geschriebenen Geschichte:

M Train: Erinnerungen
von Patti Smith
Taschenbuch: 336 Seiten
Fischer Taschenbuch Verlag
(22. August 2018)
ISBN-13: 978-3596701193
Gebundene Ausgabe EUR 19,99
Taschenbuch EUR 12,00
Kindle Edition EUR 17,99
Ausführliche Buchinformation:
M Train: Erinnerungen von Patti Smith
die Fortsetzung von »Just Kids«

Patti Smith, geboren 1946 in Chicago, Rockmusikerin, Dichterin, Performance-Künstlerin, Malerin und Fotografin. Seit dem Album Horses (1975) eine Ikone der Punk-, Wave- und Frauenbewegung. 2008 zeigte Patti Smith ihr künstlerisches Werk in Paris. 2007 wurde Patti Smith in die Rock’n’Roll Hall of Fame aufgenommen. Patti Smith hat zwei Kinder und lebt in New York City.

Pressestimmen

»Geradezu schmerzhaft schön (…) eine Ballade über die Verluste, die Zeit, Zufall und Umstände mit sich bringen (…) Smith hat ein wunderbares Gespür für den Klang und die Magie der Worte.« (New York Times)

» M Train bündelt wie ein Kaleidoskop derartig viele Facetten, dass man die Erinnerungen der 69-Jährigen locker auch anders präsentieren könnte: als Fotobuch […]; als Weltkarte mit den Cafés, in denen sie sitzt, als Regal mit all den Büchern, die sie liest; als Aufzählung jener Objekte, mit denen sie sich unterhält […]; oder in Form alld er bekritzelten Papierservietten, mit den Listen an Dingen, die sie packen muss, mit Stichworten für eine Rede, mit Zeilen für ihr immerwährendes 100-Zeichen-Gedicht für Roberto Bolaño. […] “Es ist nicht leicht, über nichts zu schreiben”, sagt der Cowboy in ihren Träumen. Patti Smith packt dieses “Nichts” in Sätze, die vor Schönheit funkeln.« (Spiegel Online)

»Das ist ein Buch intimer Momente.« (Nürnberger Nachrichten)

» M Train von Patti Smith ist tatsächlich, wie der Klappentext im Buch verspricht: »Eine wunderschöne Meditation über kreatives Schaffen und die hohe Kunst der Kontemplation«. (radio FM4, ORF)

» M Train ist das Schönste, das Patti Smith je geschaffen hat.« (The Nation)

» M Train ist das Selbstportrait einer Künstlerin. Es ist ein Tagebuch, ein Traumjournal, ein Fotoalbum, ein Liebesbrief.« (Deutschlandfunk)

»Es ist eine unvergleichlich eigenwillige Odyssee durch ihr Leben und ihren Kosmos, zu der uns Patti Smith in ihrem neuen Buch entführt.« (L.MAG)

» M Train ist ein bewegendes, aber nie rührseliges Buch geworden, denn zum Glück hat eines Patti Smith in all den einsamen Jahren nicht verlassen: ihr Humor.« (Deutschlandradio Kultur)

» M Train hebt sich stark von anderen Prominenten-Autobiografien ab. Es ist ambitionierte Literatur, keine Klatsch-und-Tratsch-Geschichte.« (Good Times)