Lost Places: Die Reise geht weiter … Einzigartige Fotografien und spannende Texte von Mike Vogler und Thor Larsson Lundberg

Lost Places, oder auch „vergessene Orte”, sind Bauwerke der jüngeren Geschichte, die im Kontext ihrer ursprünglichen Nutzung in Vergessenheit geraten sind. Im Zuge der Urban Exploration hat es sich zu einem Trend entwickelt, solche Orte aufzuspüren und zu fotografieren:

 

Lost Places: Die Reise geht weiter
von Mike Vogler und Thor Larsson Lundberg
Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Plaza Verlag
(31. August 2018)
ISBN-13: 978-3958437586
Gebundenes Buch EUR 24,99

 

Zitat: Die einzigartigen Fotografien von Thor Larsson Lundberg und die spannenden Texte von Mike Vogler zeigen auch im zweiten Band, wie der Verfall Besitz ergreift und entreißen unter anderem
eine verlassenen Brauerei,
ein altes Krematorium,
ein ehemaliges Jagdschloss und einen Flugplatz der Vergessenheit.

 

Aus dem Inhalt:

Brauerei
– nahm im Jahr 1864 ihren Betrieb auf
Flugplatz
Militärstandort
Jagdschloss
Kreispflegeheim
Porzellanwerk
Textilfabrik
DDR-Schule
Pflegeheim
Haus der Wirbelsäulen
Fabrikantenvilla
Altes Krematorium

 

Verlagsinfo zum Buch
Lost Places: Die Reise geht weiter

 

Lost Places: Die Reise geht weiter
bewerte ich wie folgt (maximal 10 Punkte):
Handlung, Thema: 10 Punkte
ausgewähltes Bildmaterial: 10 Punkte
Schreibstil: 10 Punkte
Fazit: Beeindruckend und gespenstisch zugleich

 

Mike Vogler beschäftigt sich schon seit jungen Jahren mit Frühgeschichte und grenzwissenschaftlichen Themen. Ausgehend von den Geschichten um König Artus und die Ritter der Tafelrunde, gingen seine Forschungen immer weiter Richtung Heiliger Gral.

Als Ergebnis dieser Forschungen erschien im März 2010 das Buch “Mysterium Heiliger Gral“. Hier fügt der Autor alle relevanten Aspekte der Gralslegende zusammen und bietet zudem einen interessanten Lösungsansatz für den Ursprung der Legenden um den wohl geheimnisvollsten Gegenstand der Geschichte.

Im Mai 2012 erschien dann “Hexen,Teufel und Germanen-Teufelsglaube und Hexenwahn als Folge der Christianisierung” als Ergebnis von Mike Voglers weiteren Forschungen. Wie der Name schon verrät, vertritt der Autor die Ansicht, dass der mittelalterliche Hexen- und Teufelsglaube in direktem Zusammenhang mit der Christianisierung der germanischen Stämme steht.

In diesem Zusammenhang verhilft Mike Vogler dem heute fast vergessenen altsächsische Gott Krodo zu einem größeren Bekanntheitsgrad.

Danach wandte sich Mike Vogler der historischen Erforschung von Mythen und Legenden zu. Dazu erschienen bisher die Bücher “Düstere Legenden” und “Legenden des Grauens“.

Mittlerweile gibt der Autor auch gemeinsam mit dem Fotografen Thor Larsson Lundberg Bildbände heraus.

Neben seiner Tätigkeit als Verlagsautor veröffentlicht Mike Vogler zudem E-Books in Eigenregie und schreibt regelmäßig Artikel für Fachmagazine.
Mike Vogler stammt aus Dresden und lebt mit seiner Frau im Stadtteil Klotzsche.

 

Lost Places: Die Reise geht weiter … Einzigartige Fotografien und spannende Texte von Mike Vogler und Thor Larsson Lundberg

 

 

VinTageBuch Buchtipp: Lost Places: Deutschlands vergessene Orte. Einzigartige Fotografien und spannende Texte von Mike Vogler und Thor Larsson Lundberg