Krimis & Thriller: einige Kriminovitäten des Frühjahrs 2020: Guillermo Martínez, Jorge Zepeda Patterson, Leif Karpe, Holger Senzel, Wallace Stroby, James Lee Burke

Veröffentlicht von

Für die dunklen und kalten Tage hat die Kirchner Kommunikation GmbH, Agentur für Presse und Öffentlichkeit, Tatjana Kirchner, eine Übersicht aller Kriminovitäten des Frühjahrs 2020 zusammengestellt:

Guillermo Martínez: Der Fall Alice im Wunderland

Guillermo Martínez: Der Fall Alice im Wunderland

(Eichborn Verlag, ET: 29. Mai 2020)
Übersetzt von Angelica Ammar

Die ehrwürdige Oxforder Lewis-Carroll-Bruderschaft ist einer Sensation auf der Spur: Aus dem Tagebuch des weltberühmten Schöpfers von Alice im Wunderland ist eine bis dato verschollene Seite aufgetaucht, die Brisantes offenbart.

Doch bevor die Bruderschaft den Fund veröffentlichen kann, geschehen mehrere Morde, die durch das literarische Universum von Lewis Carroll inspiriert zu sein scheinen. Erneut müssen Arthur Seldom und der junge argentinische Mathematik-Doktorand scharf kombinieren

Guillermo Martínez: Die Oxford Morde

Guillermo Martínez: Die Oxford Morde

(Eichborn Verlag, ET: 29. Mai 2020)
Übersetzt von Angelica Ammar

An einem lauen Sommerabend in Oxford findet ein argentinischer Mathematik-Doktorand die Leiche seiner Vermieterin. Kurz darauf geschehen weitere Morde, und kein Geringerer als Arthur Seldom, der berühmte Professor für Logik, erhält jedes Mal eine Nachricht mit einem rätselhaften Symbol.

Schnell ist klar: Wenn sie den nächsten Mord verhindern wollen, müssen Seldom und der junge Doktorand die logische Reihung der Symbole entschlüsseln …

Jorge Zepeda Patterson: Die Korrupten

 

Jorge Zepeda Patterson: Die Korrupten

(Elster & Salis, ET: 17. Februar 2020)
Übersetzt von Nadine Mutz

Als der Journalist Tomás Arizmendi eilig seine Kolumne über den barbarischen Mord an einer in einflussreichen Kreisen bestens bekannten Schauspielerin niederschreibt, versäumt er es, die Informationen zum Fundort der Leiche näher zu überprüfen, und unterschreibt damit sein eigenes Todesurteil.

Denn ganz in der Nähe befindet sich das Privatbüro des gefürchteten Innenministers Salazar, der ein Kopfgeld auf Tomás aussetzt. Rasch wird klar, dass Tomás manipuliert wurde und den Mörder finden muss, um das eigene Leben zu retten.

Gespeist aus seiner eigenen zwanzigjährigen Erfahrung als Publizist zeichnet Jorge Zepeda Patterson in seinem politischen Thriller Die Korrupten ein dramatisches Bild der Kriminalität und der Gefahren für Journalisten in Mexiko.

Leif Karpe: Der Mann, der in die Bilder fiel

Leif Karpe: Der Mann, der in die Bilder fiel

(Nagel & Kimche, ET: 27. Januar 2020)

Ausgerechnet Vincent van Goghs »Sternennacht«, das Schlüsselwerk des Impressionismus, soll eine Fälschung sein! Um jeden Preis muss das Auktionshaus Chroseby dieses Gerücht bis zur nächsten Versteigerung unter Verschluss halten – ein Auftrag für Peter Falcon, den Mann, zu dem die Kunstwerke sprechen.

Peter Falcon, der vor etlichen Jahren der Kunstwelt den Rücken gekehrt hat, soll im Auftrag des New Yorker Auktionshauses Chroseby ins ferne Paris reisen, um dort einer renommierten Kunstkritikerin ein Geschäft anzubieten.

Als Peter widerwillig zusagt – das angebotene Geld kann er gerade sehr gut gebrauchen –, ahnt er nicht, was dieser Auftrag ihm abverlangen wird.

Leif Karpe legt einen sprachgewandten und originellen Kunstkrimi vor. Sein ungewöhnlicher Ermittler lässt uns eintauchen in die Atmosphäre des heutigen Paris und führt uns durch die Schlüsselwerke des Impressionismus – intelligent und humorvoll.

Holger Senzel: Später Zeuge

Holger Senzel: Später Zeuge

(Nagel & Kimche, ET: 09. März 2020)

Man bekommt alles zurück im Leben. Aber gilt das nur für die bösen Taten? Oder auch für die guten? Und lassen sich beide gegeneinander verrechnen? Vor 25 Jahren hat Peter Zielke zwei Menschen getötet, seitdem als Arzt aber Dutzende Leben gerettet. – Ein psychologischer Thriller um Schuld, Sühne und späte Rache.

Prof. Dr. Peter Zielke, erfolgreicher Onkologe und Chefarzt, Familienvater und mustergültiger Schwiegersohn, hat im Affekt zwei Männer erschossen, die im Begriff waren, eine Kiste mit mehreren Millionen im Wald zu vergraben.

Ein Vierteljahrhundert später wird er von einem Komplizen der Toten erpresst: Dieser fordert das Geld zurück und darüber hinaus seine vollständige Heilung – der Mann hat Krebs im Endstadium. Prof. Zielke gerät in eine Spirale aus Angst und sucht verzweifelt nach einem Ausweg.

Holger Senzel zeigt uns, wozu Menschen in Ausnahmesituationen fähig sind. Schonungslos und ergreifend erzählt er vom grausamen Kampf zwischen zwei Menschen, von denen der eine nichts mehr zu verlieren hat – und der andere alles.

Wallace Stroby: Zum Greifen nah

Wallace Stroby: Zum Greifen nah

(Pendragon Verlag, ET: 19. Februar 2020)
Übersetzt von Bernd Gockel

Als die junge Polizistin Sara Cross mitten in der Nacht zu einem abgelegenen Highway gerufen wird, erfährt sie, dass ihr Kollege und Ex-Freund Billy einen Mann erschossen hat.

Er behauptet, der Mann habe während einer Verkehrskontrolle plötzlich eine Waffe gezogen. Sara will ihm glauben, dass es Notwehr war, doch es bleiben Zweifel.

Als die Witwe des Toten Druck macht und sich auch noch der Berufskiller Morgan an ihre Fersen heftet, verstrickt sich Sara immer tiefer in den Fall. Um sich und ihren Sohn zu beschützen, muss sie die Wahrheit herausfinden – um jeden Preis.

James Lee Burke: Die Schuld der Väter

James Lee Burke: Die Schuld der Väter

(Pendragon Verlag, ET: 08. April 2020)
Übersetzt von Georg Schmidt

Vergewaltigt und mit einer Schrotflinte erschossen: Der Mord an einer 16-jährigen Schülerin schreckt die Menschen in New Iberia auf. Fingerabdrücke am Tatort weisen auf den jungen schwarzen Cajun-Musiker Tee Bobby Hulin hin.

Doch Dave Robicheaux ist skeptisch und gräbt tiefer. Seine Ermittlungen führen ihn weit in die Vergangenheit – zu Tee Bobby Hulins Großmutter und einem zwielichtigen ehemaligen Plantagenaufseher.

Dann geschieht ein zweiter Mord. Diesmal ist die Tochter eines berüchtigten Mafioso aus New Orleans das Opfer. Als der Mafioso die Sache selbst in die Hand nehmen will, läuft Robicheaux die Zeit davon…

Siegfried Kohlhammer: Piraten. Vom Freibeuter zum Sozialrevolutionär?

Siegfried Kohlhammer: Piraten. Vom Freibeuter zum Sozialrevolutionär?
(Zu Klampen Verlag, ET: 27. Mai 2020)

Die Piraterie zählte einst neben Krieg, Seuchen und Hungersnöten zu den Geißeln der Menschheit, der Seeräuber galt als »Feind aller«. Ab dem 17. Jahrhundert erfuhr der Pirat jedoch eine soziale und politische Aufwertung.

In der aufklärerischen Literatur romantisiert, wird er seit den frühen achtziger Jahren entweder als Rebell und Vorkämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit oder als hedonistischer Anarchist gefeiert.

In jüngster Vergangenheit hat man eine nach ihm benannte politische Partei gegründet und ihn zur Pop-Ikone stilisiert.

Das »zweitälteste Gewerbe der Welt« hat bis in unsere Gegenwart nichts von seiner Brutalität und Skrupellosigkeit eingebüsst. Siegfried Kohlhammer geht der Verzerrung und Verkehrung historischer Fakten auf den Grund und zeigt, welche Rolle Piraten bei imperialistischen Eroberungsfeldzügen und der Sklavenjagd gespielt haben.

Vor den Küsten Afrikas und Asiens gefährden auch heute wieder organisierte Banden die Seefahrt, bringen Schiffe und deren Besatzungen in ihre Gewalt, um Lösegelder zu erpressen. Der Freibeuter, so belegt dieses Buch eindrucksvoll, taugt keinesfalls als sozialromantische Kultfigur.
(© Copyright Cover und Inhaltsangaben bei den jeweils aufgeführten Verlagshäusern / Autoren)

Wir werden die Werke nach Erscheinen ausführlich vorstellen. Gerne können Sie schon jetzt beispielsweise bei Amazon.de einen ersten Überblick verschaffen. Werbung: Die externen Amazon-Buchlinks sind aktiviert.