Kainegg: Ein mörderisch-kurioser Heimatroman von Mathias Petry. Geschichten aus einem fast normalen bayerischen Dorf

Veröffentlicht von

Kainegg: Ein mörderisch-kurioser Heimatroman von Mathias Petry. Geschichten aus einem fast normalen bayerischen Dorf

Zitat: Hinter Kainegg, wo einst sechs Menschen ermordet aufgefunden wurden, liegt die kleine Gemeinde Hudlhub. 

Die bis heute ungeklärte Bluttat wird dort neu aufgerollt, als sich Bettina Hinkel aus Münster auf Spurensuche begibt.

Was gar nicht so einfach ist, denn in Hudlhub gehen die Uhren doch ein wenig anders – auch wenn die An- und Unannehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts selbst beim zwielichtigen Landtagsabgeordneten Ludwig Haderlein, den liebenswert-skurrillen Bewohnern und dem Feuerwehrtrupp angekommen sind.

Der hat alle Hände voll zu tun, als in der Gemeindekirche ein Brand ausbricht, das gierig Lochfraß betreibt.

Die zerstörerische Kraft des Feuers bringt in Hudlhub mindestens ebenso viel durcheinander wie Bettinas Hinkels Neugier, die nicht jedem Hudlhubber gefällt:

 

Kainegg:
Ein mörderisch-kurioser Heimatroman
von Mathias Petry
Taschenbuch: 272 Seiten
Battenberg Gietl Verlag
SüdOst Verlag
(16. März 2018)
ISBN-13: 978-3955877156
Taschenbuch EUR 14,90

 

Verlagsinfo / Shop zum Buch
Kainegg von Mathias Petry

.

Leseprobe
Kainegg von Mathias Petry

 

 

Kainegg von Mathias Petry
bewerte ich wie folgt: sehr zufrieden = 9 Punkte:
Handlung, Thema: 9 Punkte
Schreibstil: 9 Punkte
Spannung: 9 Punkte
Regionale Nähe: 9 Punkte

 

Mathias Petry kam als Kind nach Bayern. Trotz seiner Herkunft jenseits des Weißwurstäquators – die Eingeborenen bezeichnen solcherlei Menschen gerne als „Preißn“ – fanden der Redakteur, Musiker und Autor und seine Familie in Bayern eine äußere und innere Heimat. Seiner Wahlheimat hat er im Projekt Hudlhub ein Denkmal gesetzt.

Die bayerische Sprache, die Eigenheiten seiner Bewohner, die Hemdsärmeligkeit der Politik – Mathias Petry blickt in seinen Romanen und seinen Liedern stets mit einer großen Portion Humor und Ironie, aber immer liebevoll auf die bayerischen Eigenarten.

Zu seinem ersten Roman „Hudlhub“ erschien der begleitende Soundtrack „Nur ned hudln“ seiner Band Hudlhub bei Donnerwetter Musik. Mehr Infos unter www.hudlhub.de

 

„Kainegg“ ist der zweite Teil der Hudlhub-Reihe, die Geschichten aus einem fast normalen bayerischen Dorf erzählt. Wobei – was heißt schon normal?