28. November 2021

Jenseits des Abgrunds: Roman über den Sinn des Lebens von Francesc Miralles und Ángeles Doñate

Berührend und nach einer wahren Begebenheit

»Das Lied des Abgrunds zeigt uns genau den Weg, den wir verfolgen müssen, um mit der Sonne zu verschmelzen.«

Jenseits des Abgrunds: Roman über den Sinn des Lebens
von Francesc Miralles und Ángeles Doñate
Aus dem Spanischen von Maria Hoffmann-Dartevelle
Diederichs Verlag
(22. März 2021)
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
ISBN-13: 978-3424351149
Originaltitel: Un té en el fin del mundo
Gebundenes Buch 18,00 €
E-Book 14,99 €

zur Verlagsinfo
Jenseits des Abgrunds
von Francesc Miralles und Ángeles Doñate

Buchzitat: »Das Lied des Abgrunds zeigt uns genau den Weg, den wir verfolgen müssen, um mit der Sonne zu verschmelzen.«

Toni ist unterwegs, um die Asche seines verstorbenen Bruders Jonathan in den Bergen zu verstreuen.

Auf der langen Fahrt dorthin gelangt er an eine steile Felsenklippe.

Ganz in der Nähe lebt zurückgezogen Kosei-San, ein alter Japaner.

Er weiß, dass viele, die dort stehen,
verzweifelt sind und sich in die Tiefe stürzen wollen.

Und so lädt er Toni zu einer Tasse Tee in seine Hütte ein.

Toni folgt der Einladung des Alten,
nicht ahnend,
was ihn erwartet.

Und so entspinnt sich ein wunderbarer Dialog über den Sinn des Lebens.

   Eine berührende Geschichte über das Abenteuer des Lebens, basierend auf einer wahren Begebenheit.

Francesc Miralles ist ein Multitalent. Er macht Musik, schreibt, wurde vielfach ausgezeichnet, und arbeitete einige Jahre als Indie-Verleger. Zahlreiche seiner Romane und Sachbücher sind internationale Bestseller. Heute ist er in seiner Lieblingsstadt Barcelona zuhause.

Ángeles Doñate ist in Barcelona geboren und aufgewachsen und studierte Publizistik. Der erste ihrer Romane „Der schönste Grund, Briefe zu schreiben“ erschien 2017. Er wurde in mehr als zehn Sprachen übersetzt und ein internationaler Erfolg.