Norman Davies: Ins Unbekannte. Eine Welt-Reise in die Geschichte. Welche Geschichte wohnt den Orten inne? Ein Füllhorn an historischem Wissen

Von | Mai 6, 2020

»Ins Unbekannte« des großen Historikers Norman Davies ist ein Reisebuch in die Vergangenheit unserer Welt, in dem sich Literatur, Geschichte und Reiseerfahrung auf eindrückliche Weise verbinden.

Die Grenzen zwischen Belletristik und Geschichtsbuch sind fließend, wodurch eine Weltreise in die Geschichte entstanden ist, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Ausgehend von Streifzügen durch die Geschichte der Reiseliteratur macht sich der Autor des Bestsellers »Verschwundene Reiche« mit 73 Jahren auf eine Weltreise.

Seine Motivation?

Die eigene Beobachtungsgabe auf die Probe zu stellen, wiederkehrende Muster in den historischen Tiefenschichten der verschiedenen Weltregionen zu entdecken und mit detektivischem Spürsinn Geschichten in der Geschichte zu finden.

Mit eindrücklichem Wissen präsentiert Davies in Anlehnung an Goethes Italienreise – den Grundpfeiler des reiseliterarischen Kanons – seine eigene Reise als „Schule des Sehens“.

Ob Baku, Singapur, Cornwall, Haiti, Neuseeland, Indien: Ausgehend von den jeweiligen Gegenwarten dieser Orte entwickelt Davies chronologische Narrative der besuchten Weltregionen, um hierdurch am Ende seiner Reise zu einer neuen Sichtweise auf die Welt zu gelangen.

So resümiert er, dass sich ein wirkliches Verständnis der Weltgeschichte und entlegener Weltregionen erst ergebe, wenn der Blick immer auch auf die innere Entwicklung und Geschichte Europas gelenkt werde.

Denn die schlimmsten Verbrechen der europäischen Geschichte wie der Holocaust wurden nicht in Übersee begangen, sondern auf eigenem Boden.

Die binäre Trennung zwischen europäischer Binnengeschichte einerseits und der globalen Interaktionsgeschichte von Europäern und Nichteuropäern andererseits entpuppt sich seiner Ansicht nach somit als nichtig.

Es gibt für ihn einzig und allein die Globalgeschichte als Menschheitsgeschichte:

Ins Unbekannte.
Eine Weltreise in die Geschichte.
Unterwegs mit dem renommierten Historiker und Weltenbummler: Persönlicher Reisebericht & fundierte Exkurse in die Weltgeschichte

Aus dem Englischen von
von Tobias Gabel (Herausgeber)
und Jörn Pinnow (Herausgeber)
Norman Davies (Autor)
Gebundene Ausgabe: 896 Seiten
mit 57 Farb- und 49 sw-Abbildungen, 39 Karten
Verlag: wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3806241143
Gebundenes Buch 39,95 €
E-Book 31,99 €

zur Verlagsinfo
Ins Unbekannte.
Eine Weltreise in die Geschichte

Aus dem Inhalt:

Einleitung: Wo die Zitronen bluhn – Von Pilgern und Entdeckern
1. Kerno: Das Reich des Quonimorus
2. Baki – Baku: Flame Towers im Land des Feuers
3. Al-Imarat: Berge von Geld und tankerweise Missverständnisse
4. Dilli – Delhi: Dalits, Tempel und Salutschusse
5. Melayu: Amok oder amuk an der “schlammigen Mundung”
6. Singapura: Inselstadt der Tiger und Lowen Intermezzo Oriens: Richtung Sonnenaufgang
7. Moris: Im Land der Kreolen und Dodos
8. Tassie: Das “Down Under” von “Down Under”
9. Aotearoa: Laufvogel im “Land der langen weisen Wolke”
10. Otaheiti: Auf der Jagd nach dem Paradies
11. Tejas: Comanchen, Chicanos und Siedler – Freunde und Feinde
12. Mannahatta: Delawares, Hollander und viele Sklaven
13. Ruckkehr, transatlantisch: Widersinnig oder doch im
Sonnensinn?
14. FRA: Boarden, Fliegen, Absturzen, Verschwinden und Landen
15. Imperium: Europaische Geschichte wird exportiert

Buchzitat: Im Alter von 73 Jahren reist Davies von der südlichsten Spitze der Südseeinseln bis zum Nordkap einmal rund um den Globus. So entstand ein sehr persönliches Reisetagebuch, das gleichzeitig ein Füllhorn an historischem Wissen und überraschenden Fakten bereithält.

♦ Von A wie Abessinien bis Z wie Zypern: Ein Streifzug durch die Globalgeschichte
Wortgewandter Erzähler und charmant-witziger Reisebegleiter: eine Expedition voller Abenteuer und Lebensklugheit
Geschichte, Literatur und Reisen: humorvolle und spannende Lektüre für Weltenbummler
Touristische Hotspots und ihre historischen Wurzeln: Wie wurde die Insel Mannahatta zu Manhattan?
Weltreise im Kopf: Reisebuch zum Schmökern und Davonträumen

Fazit: Ein Buch voller Wunder und ein Schatz an Geschichten.

Norman Davies sieht die Welt als Ganzes. Er berichtet nicht nur von seinen Reiseerlebnissen, sondern unternimmt auch einen Exkurs in die jeweilige Landesgeschichte: zum Beispiel zu den Ursprüngen von Texas, die zwischen Comanchen, Chicanos und Siedlern liegen, oder nach Singapura , der Inselstadt der Tiger und Löwen.

Zum Reisen gehört mehr als der bloße Ortswechsel von A nach B das zeigt Norman Davies in diesem einzigartigen Reisebuch auf inspirierende Weise!

Norman Davies ist emeritierter Professor für Geschichte an den Universitäten London, Harvard, Stanford und Columbia. Er wurde mit umfangreichen Werken und Bestsellern zur Geschichte Europas international bekannt. Sein Buch “Verschwundene Reiche. Die Geschichte des vergessenen Europa” (2013) wurde zu einem weltweiten Erfolg.