In Liebe, Jana. Roman von Anja Wolbergs. Ein Skandal und große Gefühle in Regensburg. Die Autorin lässt ihre persönlichen Erlebnisse einfließen

Verlagsinfo: Seit rund zwei Jahren wird gegen den Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs ermittelt.

 

Es geht um Parteispenden, Vorteilsannahme, Korruptions- und Bestechungsvorwürfe und undurchsichtige Immobiliengeschäfte, die weite Kreise ziehen und auch Bauträger und andere Politiker der Stadt in den Strudel der Ermittlungen gezogen haben.

 

Bemerkenswert ist die Härte, mit der die Staatsanwaltschaft von Anfang an vorgegangen ist & damit seither für bundesweites Medieninteresse sorgt:

 

So kam es am 18. Januar 2017 zur spektakulären Verhaftung von Joachim Wolbergs und zwei Mitangeklagten, gefolgt von einem wochenlangen Aufenthalt in der JVA Straubing wegen angeblicher Verdunklungsgefahr.

 

Dies ist umso brisanter, da sich das Gericht mittlerweile schon deutlich entlastend zum Vorwurf der Bestechung geäußert hat.

 

Wolbergs, der seit seiner U-Haft vom Dienst vorläufig suspendiert ist, beteuert nach wie vor seine Unschuld.

Was auch immer bei dem Prozess herauskommen wird: Nichts wird mehr so sein wie zuvor. Das gilt vor allem auch für das Privatleben von Wolbergs. Seine Frau und seine beiden Kinder dürften wohl die Hauptleidtragenden in der Affäre gewesen sein.

Anja Wolbergs hat den fulminanten Aufstieg des SPD-Politikers mit seiner Wahl zum Oberbürgermeister im Mai 2014 ebenso an seiner Seite erlebt wie den tiefen Fall in bislang unvorstellbaren Dimensionen.

Neben der öffentlichen Diskussion musste sie sich in dieser Zeit auch mit der schmerzhaften Trennung von ihrem Mann auseinandersetzen und dabei gleichzeitig ihre Familie und ihre eigene Gesundheit schützen.

 

Diese einschneidenden Erlebnisse hat sie in ihrem Roman „In Liebe, Jana!“ verarbeitet.

 

„Für uns ist dieses brandaktuelle Thema in Form eines Buches ein echtes Novum und eine spannende Herausforderung“, erklärt unser Verlagschef Josef Roidl seine Entscheidung, das Manuskript zu publizieren.

„Aber der sehr persönliche Text hat uns hier im Verlag von Anfang an begeistert. Außerdem passt es insofern in unser Programm, dass wir ja auf Regionalia und Bavarica spezialisiert sind – wenn auch bislang nicht auf derart brisante aktuelle politische Themen, die in den Medien bundesweit auf Interesse stoßen.“

 

In Liebe, Jana:
Ein Skandal und große Gefühle in Regensburg
von Anja Wolbergs
Taschenbuch: 192 Seiten
Battenberg Gietl Verlag / MZ-Buchverlag
(8. August 2018)
ISBN-13: 978-3866463738
Taschenbuch EUR 16,90
Auch als E-Book verfügbar

 

Verlagsinfo zum Buch
In Liebe, Jana von Anja Wolbergs
.

Leseprobe zum Buch
In Liebe, Jana von Anja Wolbergs

 

In Liebe, Jana von Anja Wolbergs
bewerte ich wie folgt (maximal 10 Punkte):
Handlung, Thema: 10 Punkte
Spannungsbogen: 9 Punkte
Schreibstil: 10 Punkte

 

Buchzitat: Was passiert, wenn innerhalb weniger Minuten ein ganzer Lebensplan zusammenbricht?

 

Jana erlebt diesen Albtraum an der Seite ihres Mannes, der zu jener Zeit Bürgermeister in Regensburg ist: Er verlässt sie wegen einer anderen Frau, wird als Politiker in einem Strudel juristischer Ermittlungen demontiert – und steht am Ende vor den Scherben seiner Karriere.

Jana versucht unterdessen, ihre gemeinsamen Kinder zu schützen & ihren persönlichen Kummer zu bewältigen.

 

Gleichzeitig kommt sie mit einem alten Bekannten ins Gespräch, der als Journalist in der Angelegenheit recherchiert.

Im Wechsel der Erzählperspektiven entsteht ein facettenreiches Bild einer politischen Affäre und Janas ganz persönlicher Sicht auf Werte wie Freundschaft, Liebe und Wahrheit.

 

Anja Wolbergs, Jahrgang 1969, ist gebürtige Regensburgerin und in der Stadt unter anderem als Frau von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs bekannt. An seiner Seite erlebte sie den Aufstieg und Fall eines Politikers in unvorstellbaren ­Dimensionen. Neben der öffentlichen Diskussion musste sie sich in dieser Zeit mit der Trennung von ihrem Mann, dem Schutz ihrer Kinder und ihrer eigenen Gesundheit auseinandersetzen. Diese einschneidenden Erlebnisse hat sie in ihrem Roman „In Liebe, Jana!“ verarbeitet.

Sie wuchs als mittlere von drei Töchtern im Stadtnorden in der Konradsiedlung auf. Nach Abschluss der Hauptschule, hat sie sich auf dem zweiten Bildungsweg weiterentwickelt, den Realschulabschluss nachgeholt, zwei Ausbildungen absolviert, den Fachwirt für Banken und ein Abendstudium in Betriebswirtschaft angehängt und abgeschlossen.

Nebenbei engagierte sie sich auch schon immer innerhalb der Stadtgesellschaft, aber nie an vorderster Front. So war sie vielfach als Betreuerin eines internationalen Kinder-Eishockeyturniers tätig, später im Elternbeirat im Kindergarten und in der Schule ihrer Kinder; außerdem als Mitglied im Personalrat ihres Arbeitgebers und darüber hinaus einfach als Mensch für andere Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

Sie war und ist ein ausgesprochener Familienmensch und ihre Haustür stand immer für andere offen. Sie treibt gerne Sport, läuft viel und geht gerne spazieren und nicht zuletzt ihre Liebe zum Lesen war vielleicht mit ausschlaggebend, auch selber einmal zur Feder zu greifen.

Ihrem verstorbenen Vater verdankt sie unter anderem die Liebe zur Natur, in der sie immer wieder Kraft tankt. Sie liebt Tiere, natürlich ihre eigene Katze, aber auch Hunde, und kümmert sich, wann immer erforderlich und möglich, um verletzte Tiere.

Website zum Buch mit Pressestimmen und Terminen:
www.inliebejana.com

 

In Liebe, Jana: Ein Skandal und große Gefühle in Regensburg von Anja Wolbergs