Gründerjahr: 100 Jahre Freistaat Bayern. Zeitgeschichtlicher Kriminalroman von Michael Gerwien. Kurt Eisner ruft den Freistaat Bayern aus

Gründerjahr: 100 Jahre Freistaat Bayern. Zeitgeschichtlicher Kriminalroman von Michael Gerwien. Kurt Eisner ruft den Freistaat Bayern aus

 

Freitag, 8. November, 1918.

 

Kurt Eisner ruft den Freistaat Bayern aus.

 

Nur wenig später nimmt eine grausame Mordserie ihren Lauf. Junge blonde Frauen fallen einem bestialischen Täter zum Opfer.

Oberinspektor Weinberger und seine Kollegen von der Münchner Kriminalpolizei stehen vor einem Rätsel.

Der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus. 30 Jahre später beginnt das Morden erneut.

Wird es der Polizei diesmal gelingen, den Täter zu fassen?

Zitat: Die Novemberrevolution 1918 läutete die Geburtsstunde des Freistaates Bayern ein. Zum 100. Jubiläum begibt sich der Münchner Autor Michael Gerwien auf die Spuren durch ein spannendes Jahrhundert.

In seinem neuen Kriminalroman »Gründerjahr« entführt er seine Leser zurück zu den Ereignissen rund um Kurt Eisner und dem Sturz der Monarchie. Eine bestialische Mordserie hält den neuen Freistaat in Atem.

Die Ermittlungen bleiben in den Wirren von Hungersnot und Neuorientierung erfolglos. Erst dreißig Jahre später, nach weiteren Morden, gelingt die Überführung des Täters. Doch im Jahr 2018 beginnt das Spiel wieder von vorn.

Mitten im Geschehen befindet sich die Ermittlerfamilie Weinberger, die über Jahrzehnte und Generationen hinweg immer wieder mit den Mordserien in Berührung kommt. Dabei verwebt der Autor einen mitreißenden Plot in hundert Jahre bayerische Geschichte:

Gründerjahr
100 Jahre Freistaat Bayern
von Michael Gerwien
(Zeitgeschichtliche Kriminalromane im GMEINER-Verlag)
Taschenbuch: 343 Seiten
Gmeiner Verlag
(7. Februar 2018)
ISBN-13: 978-3839222140
Taschenbuch EUR 15,00

 

Verlagsinfo zum Buch
Gründerjahr von Michael Gerwien

 

Michael Gerwien lebt in München. Er arbeitet dort als Autor von Krimis, Thrillern, Kurzgeschichten und Romanen.

 

Michael Gerwien im Gmeiner-Verlag