Grammy Awards 2018: Bestes Dance-/Electronic-Album. 3-D the Catalogue von Kraftwerk, Migration von Bonobo, Mura Masa von Mura Masa, A Moment Apart von Odesza, What Now von Sylvan Esso

Grammy Awards 2018: Bestes Dance-/Electronic-Album. 3-D the Catalogue von Kraftwerk, Migration von Bonobo, Mura Masa von Mura Masa, A Moment Apart von Odesza, What Now von Sylvan Esso

Grammy Awards 2018
Bestes Dance- / Electronic-Album (Best Dance – Electronic Album)

3-D the Catalogue von Kraftwerk
1 Autobahn (3-D) 14:26
2 Geigerzähler / Radioaktivität (3-D) 6:45
3 Trans Europa Express / Metall Auf Metall / Abzug (3-D) 7:55
4 Die Mensch-Maschine (3-D) 5:08
5 Nummern / Computerwelt (3-D) 6:20
6 Boing Boom Tschak (3-D) 2:35
7 Techno Pop (3-D) 2:50
8 Musik Non Stop (3-D) 7:45
9 Die Roboter (3-D) 7:44
10 Tour De France / Prologue / Etape 1 / Chrono / Etape 2 (3-D) 14:42

Kraftwerk ist eine deutsche Band aus Düsseldorf, die 1970 von Ralf Hütter und Florian Schneider gegründet wurde. Die Band Kraftwerk ist vor allem durch Pionierarbeit auf dem Gebiet des Elektropop (und Krautrock) bekannt geworden.

Musikstücke von Kraftwerk beeinflussten zahlreiche Musikstile wie Synth-Pop, Electro-Funk, Detroit Techno und übten ebenfalls entscheidenden Einfluss auf die Anfänge des Hip-Hop aus. Die New York Times bezeichnete Kraftwerk 1997 als die „Beatles der elektronischen Tanzmusik“.

Zitat: Zur deutschen Wertarbeit gehört die Düsseldorfer Elektropop-Gruppe Kraftwerk. Sie existiert seit 1970, hatte Hits wie „Autobahn“ oder „Das Model“ und erhielt nun in New York erneut den renommierten Musikpreis Grammy in der Sparte „Bestes Dance/Elektronisches Album“. Ausgezeichnet wurde in der vergangenen Nacht „3D – Der Katalog“. Für das Mensch-Maschinen-Zeitalter hatte die Band von Ralf Hütter beizeiten vorkomponiert: „(Wir sind…) Die Roboter“.

nominiert waren außerdem:

Migration von Bonobo

Bonobo ist der Künstlername von Simon Green (* 30. März 1976 in Leeds), einem englischen Produzenten, Komponisten, Musiker und DJ. In seinen Stücken verwendet er eine Vielzahl von Instrumenten. Er lässt sich in das Genre Downtempo einordnen.

Mura Masa von Mura Masa

Mura Masa (* 5. April 1996 in Castel, Guernsey; bürgerlich Alex Crossan) ist ein britischerMusikproduzent und Songwriter im Bereich der elektronischen Tanzmusik. Er steht beim Independent-Label Anchor Point Records unter Vertrag. Den Vertrieb übernimmt Polydor Recordsund Interscope Records.

A Moment Apart von Odesza

Odesza (Eigenschreibweise: ODESZA) ist ein US-amerikanisches Duo im Bereich der elektronischen Musik, bestehend aus Harrison Mills und Clayton Knight. Die beiden gründeten die Gruppe im Jahr 2012 kurz vor ihrem Abschluss an der Western Washington University. Ihr Debütalbum, Summer’s Gone, fand viel Beachtung in der Underground-Szene der elektronischen Musik.

What Now von Sylvan Esso

Sylvan Esso sind ein Duo, Nick Sanborn, ehemals bei der Band Megafaun beschäftigt, der die Zeit auf der Bühne zumeist in wilder Bewegung verbringt, während seine meterlangen Arme auf zentimeterkleine Apparate hauen, um damit präzise Arrangements sowie blauwalschwere Bässe in die Anlage zu pumpen. Der musikalische Gegenpol ist Amelia Meath, zuständig für den Soul, ehemals bei Mountain Man, dem Vokal-Folk Trio auf Bella Union, das Leslie Feist vor nicht allzu langer Zeit komplett für ihre letzte Welttournee eingekauft hatte. Beide entwickeln auf der Platte und auch live ein Charisma, dem man sich nur schwer entziehen kann

Die Grammy Awards 2018 wurden am 28. Januar im Madison Square Garden verliehen. Damit kehrte die Veranstaltung nach 15 Jahren wieder nach New York zurück, nachdem die Verleihung in den dazwischen liegenden Jahren in Los Angeles stattgefunden hatte.

Der Grammy, der wichtigste US-amerikanische Musikpreis, wurde in diesem Jahr zum 60. Mal vergeben. Die Auszeichnungen gingen an Musiker, Liedautoren und weitere erfolgreiche Akteure des Musikgeschäfts. Grundlage waren Veröffentlichungen zwischen dem 1. Oktober 2016 und dem 30. September 2017. Die Nominierungen wurden am 28. November 2017 bekanntgegeben.

Vintagebuch / „Musikalben ab 1900“ = Pinterest