Georges Simenon: Maigret bei den Flamen. Maigrets 14. Fall spielt in Givet, einer Kleinstadt in den Ardennen

Georges Simenon: Maigret bei den Flamen. Maigrets 14. Fall spielt in Givet, einer Kleinstadt in den Ardennen

Last Updated on

Eine verschlafene Kleinstadt entpuppt sich als Morast aus Vorurteilen

 

Georges Simenon
Maigret bei den Flamen
(Kommissar Maigret)
von Georges Simenon
Aus dem Französischen von Hansjürgen Wille, Barbara Klau, Bärbel Brands
Georges Simenon: Maigret bei den Flamen.
Maigrets 14. Fall spielt in Givet,
einer Kleinstadt in den Ardennen, an der französisch-belgischen Grenze.
Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: Atlantik
(4. Juli 2019)
ISBN-13: 978-3-455-00719-0
Taschenbuch EUR 12,00
E-Book EUR 11,99
Zur Verlagsinformation

 

Georges Simenon: Maigret bei den Flamen
bewerte ich wie folgt (maximal 10 Punkte):
Handlung, Thema: 10 Punkte
Mein Bücherregal (Traditionelle Detektiv-Krimis): 10 Punkte
Schreibstil: 10 Punkte

 

Buchzitat: Als die junge Germaine verschwindet, sind die Verdächtigen schnell gefunden: Eine flämische Familie wird beschuldigt, weil … Ja, warum eigentlich? Weil die Kaufleute im französischen Givet fremd sind und wohlhabender als alle anderen?

Oder liegt es daran, dass der Sohn der Familie ein Verhältnis mit der jungen Frau hatte? Maigret soll den Ruf der Familie wiederherstellen.

 

Georges Simenon: Maigret bei den Flamen
(© Cover & Inhaltsangaben: Atlantik Verlag) Hoffmann und Campe Verlag

 

Die erste deutsche Übersetzung Maigret bei den Flamen von Hansjürgen Wille und Barbara Klau erschien 1964 bei Kiepenheuer & Witsch. 1980 veröffentlichte der Diogenes Verlag eine Neuübersetzung von Claus Sprick.

Kommissar Maigret wird in eine Kleinstadt nahe der belgischen Grenze gerufen, wo eine Familie flämischer Kaufleute im Verdacht steht, eine junge Französin umgebracht zu haben. Sie war die Geliebte des Sohnes, der nach dem Willen des Clans längst seiner Cousine versprochen ist.

In einem Klima von Fremdenfeindlichkeit und trübem Januarwetter ermittelt Maigret privat, um die Unschuld der Flamen zu beweisen.

Chez Les Flamands wurde dreimal verfilmt: in den TV-Serien mit Rupert Davies(Großbritannien, 1963), Jean Richard (Frankreich, 1976) und Bruno Cremer (Frankreich, 1992).

1994 erschien in der Éditions Claude Lefrancq eine Comic-Adaption von Odile Reynaud und Frank Brichau, die der Ehapa Verlag ins Deutsche übertrug.

1998 las Edgar M. Böhlke den Roman für Steinbach sprechende Bücher als Hörbuch ein. Buchkultur lobte die „ältere, jedoch vorzügliche Aufnahme“, die voller Lokalkolorit sei: „Der Zuhörer meint, die Gerüche im Haus der Flamen riechen zu können, glaubt, mit Maigret den zugigen Kai entlang der Maas zu gehen und die Lastkähne zu sehen, die wegen Hochwassers nicht weiterfahren können.“

Eine weitere Hörbuchfassung las Walter Kreye 2018 für den Audio Verlag ein. Artikel lesen

 

Biografien, Detektiv, Georges Simenon, Krimi, Maigret, Maigret bei den Flamen