28. November 2021

Für ZylinderZicken und ViereckAkrobaten – der tägliche Wahnsinn zwischen Pferdekoppel und Reitplatz ist das sehr wahrscheinlich witzigste Reiterbuch des Jahres

„Für ZylinderZicken und ViereckAkrobaten – der tägliche Wahnsinn zwischen Pferdekoppel und Reitplatz“ ist das wohl witzigste Reiterbuch des Jahres.

16 satirisch-ironische Kurzgeschichten nehmen den reiterlichen Alltag aufs Korn und werden von zahlreichen Zeichnungen passend illustriert.

Für ZylinderZicken und ViereckAkrobaten:
Der tägliche Wahnsinn zwischen Pferdekoppel und Reitplatz
von Cristine Keidel
Judith Hinel (Illustrator)
tredition Verlag
(14. Oktober 2021)
Gebundene Ausgabe: ‎ 80 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3347401723
Gebundenes Buch 22,99 €
E-Book 10,00 €

zur Verlagsinfo
Für ZylinderZicken und ViereckAkrobaten von Cristine Keidel

Aus dem Inhalt:

1. Die Reithose
2. Der Mann im Stall
3. Barockpferde
4. Der Turnierservice
5. Allein unter Nichtreiterinnen
6. Alles Mist!
7. Besuch im Stall
8. Der Reitlehrer
9. Der Fahrsport
10. Der Ausritt
11. Das Freizeitpferd
12. Cellulite
13. Hilfe, mein Mann will reiten
14. Reitbahnregeln
15. Body Shaping für ReiterInnen
16. Was Pferde denken …

… warum der nichtreitende Ehemann doch aufs Pferd steigt,
woher die Angst der Springreiterinnen vor Cellulite kommt
und wie es ist,
als einzige Reiterin an einem Mädelsabend teilzunehmen …

  16 satirisch-ironische Kurzgeschichten bieten ein herrliches Lesevergnügen und werden von zahlreichen farbigen Zeichnungen Illustriert.

Hinweis! Sie sollten das Buch Für ZylinderZicken und ViereckAkrobaten zweimal kaufen. Zum einen für sich selbst und für ihre allerbeste ReiterInnen-FreundIn

Buchzitat: Für ZylinderZicken und ViereckAkrobaten ist ein MUSS für alle, die Pferde lieben und den größten Teil ihrer Freizeit zwischen Stall und Reitbahn verbringen.

Provozierend und witzig nehmen die satirisch-ironischen Beobachtungen typische Stallthemen aufs Korn und sind dabei immer wieder zum Schlapplachen.

Warum die Hightech-Reithose ein soziales Statement ist;
warum der nichtreitende Ehemann plötzlich doch aufs Pferd steigt;
woher die Angst vor Cellulitis beim Springreiten kommt oder
wie es ist, wenn man sich als einzige Reiterin auf einem Mädelsabend wiederfindet

das erfahren Sie in diesem hintergründigen Lesevergnügen. Zu einer runden Sache wird das Buch durch die liebevollen und witzigen Zeichnungen, die die Geschichten inhaltlich passend farbig illustrieren.

Kundige Leser:innen merken sofort: Hier waren zwei Reiterinnen am Werk, die sich bestens in der Szene auskennen.

Cristine Keidel hat Kommunikationswissenschaften studiert und arbeitet als freie Texterin, Online-Redakteurin und Autorin. Ihr erster Roman „Frederike spinnt – eine Kaninchengeschichte XL“ erschien 2016 im Tredition Verlag.

Die begeisterte Reiterin sitzt seit ihrem 6. Lebensjahr fest im Sattel und war jahrelang in der Barockpferdeszene als Turnier- und Quadrille-Reiterin unterwegs. Aktueller Partner in Viereck und Gelände ist die Hannoveraner-Stute Belle de Jour.
Webseite: https://cristinekeidel.jimdofree.com/

Für ZylinderZicken und ViereckAkrobaten
– der tägliche Wahnsinn zwischen Pferdekoppel und Reitplatz
ist das sehr wahrscheinlich witzigste Reiterbuch des Jahres

 

Autorin Cristine Keidel mit ihrer Hannoveraner-Stute „Belle de Jour“ Foto: Marion Lürkens

x