Wanderführer Fichtelgebirge mit Naturpark Frankenwald und Naturpark Steinwald: Wanderführer, 55 Touren sowie Sagen und Legenden aus Franken

Veröffentlicht von

Last Updated on

Im Nordosten Bayerns, an der Grenze zu Tschechien, erstreckt sich zwischen dem Thüringischen Wald, dem Frankenwald und dem Erzgebirge im Norden, dem Oberpfälzer Wald im Südosten und der Fränkischen Alb im Südwesten das hufeisenförmige Fichtelgebirge:

Wanderführer Fichtelgebirge
mit Naturpark Frankenwald
und Naturpark Steinwald:
Wanderführer mit Extra-Tourenkarte 1:65000
55 Touren
GPX-Daten zum Download
Gefaltete Karte
von Walter Theil

Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: KOMPASS
(6. Juni 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3990443439
Amazon Affiliate Programm:

    

Buchzitat: Das Tourengebiet des Wanderführers Fichtelgebirge umfasst neben dem Naturpark Fichtelgebirge den Naturpark Frankenwald im Nordwesten, und den Naturpark Steinwald, der im Süden angrenzt.

Im Fichtelgebirge verläuft die Europäische Hauptwasserscheide zwischen Nordsee und Schwarzem Meer; es ist das Quellgebiet von vier bedeutenden Flüssen, die in die vier Himmelsrichtungen abfließen:
Weißer Main,
Sächsische Saale,
Eger und Fichtelnaab.

Granit ist das wichtigste Gestein im Fichtelgebirge und prägt in seiner typischen Wollsackverwitterung die Landschaft. Wegen der imposanten Felsgebilde spricht man gelegentlich auch von der „steinreichen“ Ecke Bayerns.

Seit dem frühen Mittelalter wird im Fichtelgebirge Erzbergbau betrieben; die vielen Hammerwerke entlang der Fichtelgebirgsflüsse zeugen von diesem Gewerbe.

Die Porzellanindustrie mit dem Zentrum Selb ist international bekannt, Weltruf genießen Firmen wie Rosenthal und Hutschenreuther.

Der Frankenwald ist Bayerns erste Qualitätsregion Wanderbares Deutschland, 2015 vom Deutschen Wanderverband zertifiziert. Der Rennsteig, der Frankenweg und der Fränkische Gebirgsweg gehören zu den Highlights des umfangreichen Wanderwegenetzes.

Wanderführer Fichtelgebirge
mit Naturpark Frankenwald
und Naturpark Steinwald:
Kurzinfo zum Produkt:

Wanderführer Fichtelgebirge
mit Naturpark Frankenwald
und Naturpark Steinwald:
Das sportliche Highlight:

Der Weg durch das Felsenlabyrinth Luisenburg verlangt keine sportliche Höchstleistung, aber enge Felsdurchschlupfe und Kriechstellen zeigen Bewegungsmängel durchaus auf. Die felsigen Pfade zu den Aussichtsfelsen verleihen dem Ganzen eine sportliche Note.

Wanderführer Fichtelgebirge
mit Naturpark Frankenwald
und Naturpark Steinwald:
Das Familien-Highlight:

Wanderführer Fichtelgebirge
mit Naturpark Frankenwald
und Naturpark Steinwald:
Perfekt für die Familie:

Der schön angelegte und informative „Märchenpfad“, kombiniert mit der Besteigung der Thüringer Warte und dem Besuch von Burg Lauenstein.

Wanderführer Fichtelgebirge
mit Naturpark Frankenwald
und Naturpark Steinwald:
Das Genuss-Highlight:

Die angenehme Steigung zur imposanten Ruine Weißenstein und weiter zum aussichtsreichen Oberpfalzturm auf der Platte bietet Wandergenuss pur. Die Einkehr in das nahegelegene Marktredwitzer Haus bietet einen schönen kulinarischen Abschluss.

Wanderführer Fichtelgebirge
mit Naturpark Frankenwald
und Naturpark Steinwald:
Das persönliche Highlight:

Der um Bad Berneck führende „Thiesenring“ zählt zu den schönsten Wanderwegen in ganz Nordbayern. Über Berg und Tal, an vielen herrlichen Aussichtspunkten vorbei verläuft der abwechslungsreiche Themenweg und informiert unterwegs über Natur, Landschaft und Geschichte.

Wanderführer Fichtelgebirge
mit Naturpark Frankenwald
und Naturpark Steinwald:
Das Kultur-Highlight:

Die Dampflokfahrt von Marktschorgast bergab nach Neuenmarkt ist nur die Einstimmung in die Welt der Eisenbahngeschichte. Die Wanderung zurück auf einem Lehrpfad mit vielen Info-Stationen entlang der Bahnlinie ist eindrucksvoll und hält tolle Fotomotive bereit.

Wanderführer Fichtelgebirge
mit Naturpark Frankenwald
und Naturpark Steinwald

Vintagebuch Tipp:
Wandern im zauberhaften Höllental

Fern-Rundwanderweg FrankenwaldSteig
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
“Frankenweg – Vom Rennsteig zur Schwäbischen Alb”

Naturlehrpfad Thema Wasser
Naturlehrpfad Thema Geologie & Bergbau
Naturlehrpfad Thema Wald

Jungfernsteg
Teufelssteg
(einer Sage nach soll hier der Beelzebub leibhaftig gesehen worden sein)

Höllensprudel-Quelle
Wasserkraftwerk Höllenthal
(Attraktion: eine 36 Meter hohe Wasserfontäne)

Bergbau im Frankenwald
Stollen “Blauer Löw”
“Rebeccastollen”
Besucherbergwerk Friedrich-Wilhelm-Stollen

Naturpark-Informationszentrum
im ehemaligen Bahnhof in Blechschmidtenhammer
Naturpark Frankenwald
Blechschmidtenhammer 1
95192 Lichtenberg
Info: www.frankenwald-tourismus.de
Wiki Info: de.wikipedia.org/wiki/Höllental_(Frankenwald)

Vintagebuch Wanderführer (Auslese)

Bruckmann Wanderführer: Zeit zum Wandern Frankenwald Fichtelgebirge. 40 Wanderungen, Bergtouren und Ausflugsziele im Frankenwald und Fichtelgebirge. Mit Wanderkarte zum Herausnehmen von Benedikt Grimmler

  

Wanderführer Frankenwald: Die schönsten Touren im Frankenwald. Mit 32 Frankenwald-Steigla , 1:35.000, 500 km, GPS-Tracks Download, Live-Update (Hikeline / Wanderführer) von Esterbauer Verlag

  

Fritsch Karten, Nr. 51, Naturpark Frankenwald (Fritsch Wanderkarten 1:50000) von Fritsch Landkartenverlag

  

UK50-4 Naturpark Frankenwald: Kulmbach, Kronach, Ludwigstadt, Naila, Wurzbach, Saalburg-Ebersdorf, Teuschnitz, Bad Lobenstein, Selbitz, Wallenfels, … Karte Freizeitkarte Wanderkarte) von Landesamt für Digitalisierung Breitband und Vermessung Bayern

  

Fichtelgebirge: Mit Steinwald und Frankenwald. 50 Touren. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer) von Wolfgang Neidhardt und Werner Rost

   

Fränkischer Gebirgsweg: Frankenwald. Fichtelgebirge. Fränkische Schweiz. Hersbrucker Alb. 21 Etappen. Mit GPS-Daten (Rother Wanderführer) von Christof Herrmann

  

Wandern und Einkehren Band 44: Fichtelgebirge / Frankenwald von Drei Brunnen Verlag

   

Oberes Rodachtal: Nordhalben, Steinwiesen, Wallenfels, Geroldsgrün, Kronach, Marktrodach,Pressig, Teuschnitz, Wilhelmsthal (Fritsch Wanderkarten 1:35000) von Fritsch Landkartenverlag

   

UK50-4 Naturpark Frankenwald (Umgebungskarte 1:50000): Kulmbach, Kronach, Helmbrechts, Neustadt b.Coburg, Naila, Münchberg, Bad Lobenstein, … Karte Freizeitkarte Wanderkarte) von Bayern Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung

   

MARCO POLO Raus & Los! Fichtelgebirge, Frankenwald, Bayreuth: Das Package für unterwegs: Der Erlebnisführer mit großer Erlebniskarte

  

Fichtelgebirge – Frankenwald – Oberpfälzer Wald: Motorradkarte mit Ausflugszielen, Einkehrtipps & Freizeittipps und Tourenvorschlägen, wetterfest, GPS-genau. 1:200000 (Motorradkarte / MK) (Deutsch) Landkarte – Gefaltete Karte, 1. Juli 2018

  

Frankenwald-Sagen von Gerlinde Hofmann (Autor), Christian Hofmann (Herausgeber)

  

HB Bildatlas Fichtelgebirge, Frankenwald, Coburger Land (Englisch) Taschenbuch – 1. Januar 1998 von Elke Homburg (Autor), Thomas P. Widmann (Fotograf)

   

WEGEKARTE – Atlas Thüringer Wald und Frankenwald und ihrer Vorlande 1921

    

FrankenwaldSteig: Leporello Wanderkarte mit Ausflugszielen, Einkehrkehrtipps & Freizeittipps, wetterfest, reißfest, abwischbar, GPS-genau. 1:35000 (Leporello Wanderkarte / LEP-WK) (Deutsch) Landkarte – Gefaltete Karte, 1. Dezember 2015

   

Fränkische Wanderberge: Die 50 schönsten Gipfelziele und Aussichtspunkte zwischen Rhön und Altmühltal. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderbuch) (Deutsch) Taschenbuch – 27. Februar 2020 von Gerhard Heimler (Autor)

   

Lieblingsplätze Oberfranken (Lieblingsplätze im GMEINER-Verlag) von Friederike Schmöe (Autor)

   

Fernwanderweg Rennsteig: Auf dem historischen Kammweg durch den Thüringer Wald zum Frankenwald. 1:35.000, 169 km (Hikeline /Wanderführer) (Deutsch) Taschenbuch – 19. Juni 2019 von Esterbauer Verlag (Herausgeber)

  

Fränkischer Gebirgsweg: Vom Naturpark Frankenwald über das Fichtelgebirge und die Fränkische Schweiz in die Frankenalb, 1:35.000, 421 km (Hikeline /Wanderführer) (Deutsch) Spiralbindung – 8. März 2019 von Esterbauer Verlag (Herausgeber)

  

Hikeline Fernwanderweg Fränkischer Gebirgsweg ca. 425 km: Vom Naturpark Frankenwald über das Fichtelgebirge und die Fränkische Schweiz in die Frankenalb, 1:35.000, wetterfest (Deutsch) Spiralbindung – 1. März 2009

  

Sagen und Legenden aus Franken

Sagen und Legenden aus Franken (Deutsch) Gebundene Ausgabe – 1. September 2014 von Horst-Dieter Radke (Autor). Zitat: Wie kam das Frankenland zu seinem Namen? Welche Geheimnisse bergen die Mittelgebirgslandschaften dieses schönen Landes? Was erlebte der Heilige Kilian in Würzburg und Aschaffenburg? Wer waren die Minnesänger von Würzburg, die Ritter des Eberberges und die Zwerge im Joßgrund? Was trug sich zu beim Dombau von Bamberg?

Folgen Sie dem Autor in seinen spannenden Nacherzählungen der schönsten fränkischen Sagen und Legenden nach Nürnberg, dem Sitz von Königen und Kaisern, nach Coburg zu den Hexenleuten, nach Kitzingen zur Gründungszeit und an viele andere Orte. Geheimnisse lauern in verborgenen Winkeln der altehrwürdigen Städte und an entlegenen Plätzen mystischer Wälder:

   

Fundort Sagen und Legenden in Franken – 30 Freizeittouren für Entdecker (Deutsch) Taschenbuch – 30. April 2015 von Gisela Lipsky (Autor), Gaby Ullmann (Autor). Zitat: Ein Fünkchen Wahrheit steckt wohl in jeder der 30 außergewöhnlichen und spannenden Geschichten, die in diesem märchenhaften Ausflugs-Verführer präsentiert werden – seien es populäre Klassiker, wie der Mauersprung des Raubritters Eppelein von Gailingen und das mysteriöse Leben und Sterben des Findelkindes Kaspar Hauser, oder eher unscheinbare Raritäten am Wegesrand, wie die Orakelquelle des heiligen Moritz und die Miltenberger Heunensäulen, steinerne Zeugnisse hünenhafter Brückenarchitekten.

Die Spurensuche an geheimnisumwitterten Orten wird perfekt abgerundet durch historische Hintergrundinformationen, Wander- und Freizeittipps:

   

Sagen aus Franken (Husum-Taschenbuch) (Deutsch) Broschiert – 1. Dezember 2015 von Hans H Schlund (Herausgeber). Zitat: In dreizehn Kapiteln gibt diese Sagensammlung einen Einblick in den Reichtum und die Vielfalt der fränkischen Sagenwelt. Sie beginnt mit einer mythologischen Deutung des Namens Franken, dann folgen Sagen aus der höfischen Welt, Glocken- und Schatzsagen.

Sagen berichten von der Begegnung mit Riesen und Zwergen sowie mit dem Jenseitigen, der Welt der Geister und Dämonen. Wiedergänger beunruhigen die Lebenden. Hierher gehören auch der Sagenkreis des Wilden Heeres und die Sagen von Hexen und Zauberern und vom Teufel und von Teufelsbündnern.

Die Sagenreise durch Franken endet schließlich mit Sagentexten, die sich mit Vorahnungen und Prophezeiungen befassen. Noch lebt die Sage fort. Und auch heute können die Sagen den Menschen gemütvoll bewegen, nachdenklich stimmen und erfreuen:

    

Sagen aus FRANKEN – Ein Buch mit 136 Seiten und 33 Abbildungen – FLECHSIG Verlag (Deutsch) Gebundene Ausgabe – 15. Mai 2015 von Ernst-Otto Luthardt (Autor). Zitat: Franken lockt mit einer faszinierenden landschaftlichen Vielfalt, unzählige Kirchen, Schlösser und Burgen zeugen von der reichen Geschichte der Region. Romantische Städte wie Rothenburg ob der Tauber, die Weltkulturerbe-Stadt Bamberg mit ihrem Kaiserdom, Nürnberg mit der Kaiserburg, Coburg und Bayreuth sind nur wenige Ziele dieser alten Kulturlandschaft.

Die fränkische Sagenlandschaft umfasst Rhön, Fichtelgebirge und Fränkische Schweiz, das Maintal, Spessart, Franken- und Steigerwald mit seinen Dörfern und Städten. Eine Vielzahl der Überlieferungen haben ihren Schauplatz in den tiefen undurchdringlichen Wäldern, die in den alten Zeiten viele Geheimnisse verbargen.

Ruinen und Höhlen in einer pittoresken Landschaft, weltliche und sakrale Bauwerke erzählen Geschichten von alten Adelsgeschlechtern und tragischen oder fantastischen Figuren, geben volkstümliche Erklärungen für das Entstehen der Pest, berichten von Heiligen und Teufeln, von Zwergen und Riesen. So entstand die berühmte Barockkirche Vierzehnheiligen aufgrund einer Vision: Einem Schäfer waren Mitte des 15. Jahrhunderts die 14 Nothelfer mehrmals erschienen.

Das Besondere an dieser Ausgabe sind die den Sagen beigegebenen Informationen. Sie helfen den historischen Schauplatz zu lokalisieren, führen aber auch zu aktuellen Sehenswürdigkeiten sowie kulinarischen und literarischen Spezialitäten Frankens. Die fränkische Sagenlandschaft umfasst Rhön, Fichtelgebirge und Fränkische Schweiz, das Maintal, Spessart, Franken- und Steigerwald mit seinen Städten Bamberg, Nürnberg, Bayreuth und Würzburg.

Eine Vielzahl der Überlieferungen haben ihren Schauplatz in den tiefen undurchdringlichen Wäldern, die in den alten Zeiten viele Geheimnisse verbargen:

   

Sagen aus Bayern: Von Hexen, Heiligen und Halunken (Deutsch) Gebundene Ausgabe – 15. Juli 2014 von Paul Fenzl (Herausgeber). Zitat: Ob die Hexe von Menzing , der Galgenpater von Burghausen oder die Drei Scharfrichter zu Regensburg bayerische Sagen sind etwas Besonderes.

Bevölkert von Teufeln, Wilderern, Mönchen, Rittern, mächtigen Berggeistern und waghalsigen Schatzsuchern geben sie der Geschichte Bayerns mystische Tiefe. Dabei bergen sie nicht selten sogar einen wahren Kern: Jahreszahlen, Helden, die mit Nachnamen, Berufs- und Familienstand versehen sind, aber vor allem die Gebundenheit an uns heute noch wohlbekannte Orte verleihen den jahrhundertealten Geschichten eine überraschende Realität.

Paul Fenzl hat die schönsten, kraftvollsten und originellsten Stücke des bayerischen Sagenerbes in einem Buch versammelt. Die im Original belassenen Texte werden dabei mit regionalen Verortungen, kurzen Entstehungsgeschichten und einer Erläuterung der für heutige Ohren kaum mehr verständlichen Begriffe behutsam ergänzt.

Das Lesebuch öffnet die Pforten zu einer Welt voller Spuk, Aberglauben und Wunder eine Einladung zu genussvollem Schmökern:

   

Es war einmal (Oberfränkisches Sagengut): Verschollenen Sagen aus Oberfranken (Deutsch) Taschenbuch – 19. November 2013 von August Wippenbeck (Autor). Zitat: Wippenbeck hat sich als Heimatpfleger und Organist in der damaligen Zeit einen Namen gemacht. Seine Sagensammlung hat der Verfasser mit viel Liebe und Herzblut zusammengestellt und seinem Enkel die Originalblätter hinterlassen.

Sagen sind ein wertvolles Kulturgut, halten die Vergangenheit wach und regen zum Träumen an. Gehen Sie auf die Jagd nach verborgenen Schätzen, besiegen Sie Feinde und besuchen Sie verborgene Höhlen im Coburger Land, dem Fichtelgebirge und dem Maingau. Die Sammlung von August Wippenbeck ist fast 65 Jahre alt. Ein Großteil der Texte ist im Original nicht mehr erhalten geblieben.

Daher ist dieses Buch eine Rarität aus der oberfränkischen Sagen- und Geschichtenwelt. Die Rechtschreibung wurde lediglich angepasst; auf Änderung eingebürgerter Begriffe ist verzichtet worden: