Flapper Kleid mit Pailletten und V-Ausschnitt, knielanges Cocktailkleid, rot

Last Updated on

Flapper Kleid mit Pailletten und V-Ausschnitt, knielanges Cocktailkleid, rot wie die Sünde

 

Flapper Kostüm 1920er Jahre
Flapper Kostüm Retro-Stil / Great Gatsby:
Flapper Kostüm für Mottoparty
Flapper Kostüm für Themenparty
Flapper Kostüm für Karneval & Fasching
Preis ab EUR 37,49

Anbieterauswahl: Amazon Bekleidung / Flatterkleider
Babeyond bei Amazon.de
Karneval MEGAstore.de

 

 

 

Mode der 1920er Jahre / Flapperstil

 

In den 1920er Jahren bezeichnete der Ausdruck Flapper (engl.: jemand, der flattert) junge Frauen, die kurze Röcke (kurze Röcke finden Sie hier) und kurzes Haar (Kurzhaarperücken finden Sie hier) trugen, Jazz hörten und sich über die Regeln des guten Benehmens selbstbewusst hinwegsetzten. Accessoires für 1920er Kostüme für die Mottoparty & Karneval finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Flappers galten in ihrer Zeit als keck und frech, weil sie sich schminkten, hochprozentigen Alkohol tranken und rauchten. Zum Lebensstil der Flappers gehörten nächtliche Besuche von Jazzclubs, in denen sie provokativ tanzten, ebenso wie das Rauchen von Zigaretten durch lange Halter (lange Zigarettenhalter finden Sie hier) und Verabredungen mit Männern.

 

Flapper trugen kussechten Lippenstift (kussechten Lippenstift finden Sie hier), viel Schminke und schweren Schmuck, vor allem Perlenketten und Armbänder. Als Frisur setzte sich der jungenhafte Bob, ein knapp kinnlanger Haarschnitt durch; oft wurden die Haare tiefschwarz gefärbt.

Die bis dahin verbreitete Korsettmode (Korsettmode in allen Farben finden Sie hierwurde durch moderne Unterwäsche ersetzt, die beim Tanzen praktischer war.

Die frühen Büstenhalter ließen die Brust flacher erscheinen – statt üppiger Kurven war eine knabenhafte Erscheinung modern.

 

Die Kleider waren glatt und hingen lose am Körper (typische Flapperkleider finden Sie hier), die Arme blieben unbedeckt, und die Gürtellinie rückte auf Hüfthöhe.

Strümpfe aus Kunstseide (Seidenstrümpfe finden Sie hierwurden an einem Hüftgürtel (Hüftgürtel in allen Farben und Ausführungen finden Sie hier) befestigt. Der Rock endete unterhalb der Knie und ließ das Knie beim Tanzen gelegentlich sichtbar werden. Die Knie wurden aus diesem Grunde häufig mit Puder oder Rouge geschminkt.

 

Als Kopfbedeckung setzte sich ein runder Hut namens Cloche (“runde Hüte” – Cloche – finden Sie hierdurch. Die am meisten Aufsehen erregende modische Neuerung war der Gebrauch von Schminke, der bis dahin vor allem Schauspielern und Prostituierten vorbehalten geblieben war.

 

 

 

 

 

 

 

 

Üblich war ein Hellschminken des Gesichts, während die Lippen rot angemalt (roten Lippenstift finden Sie hier) und die Augen schwarz umrahmt (Augenbrauen – & Wimpernfrabe finden Sie hier) wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Passend zu dieser Kleidung entstanden als schockierend empfundene Tänze wie der Charleston, der Shimmy, der Bunny Hug und der Black Bottom.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Charleston Musik – CDs & Vinyl finden Sie hier
Charleston Musik – Downloads finden Sie hier
Jazz Musik – CDs & Vinyl finden Sie hier
Jazz Musik – Downloads finden Sie hier
Shimmy Musik – CDs & Vinyl finden Sie hier
Shimmy Musik – Downloads finden Sie hier
Bunny Hug Musik – Downloads finden Sie hier
Black Bottom Musik – CDs & Vinyl finden Sie hier
Black Bottom Musik – Downloads finden Sie hier