Filmtipp: Die verlorene Ehre der Katharina Blum mit Angela Winkler und Mario Adorf, Deutsches Filmmuseum Frankfurt

Filmtipp: Die verlorene Ehre der Katharina Blum mit Angela Winkler und Mario Adorf, Deutsches Filmmuseum Frankfurt

Zitat: Nach einem Faschingsball verbringt die fröhlich-sympathische Katharina Blum eine Nacht mit einem jungen Mann, der als Bundeswehrdeserteur von der Polizei gesucht wird. Von da an wird sie zum wehrlosen Opfer von Polizei und Sensationspresse: Ihre Wohnung wird bei einer Hausdurchsuchung verwüstet, sie selbst wie eine Schwerverbrecherin behandelt und pausenlos verhört.

Als eine große Boulevardzeitung ihr Schicksal auch noch zur Sensationsstory verarbeitet und ihr Privatleben in den Dreck zieht, kommt der Moment, in dem sie sich verzweifelt wehrt…

DIE VERLORENE EHRE DER KATHARINA BLUM
BRD 1975. R: Volker Schlöndorff, Margarethe von Trotta.
D: Angela Winkler, Mario Adorf
106 Min., 35mm

Als sich die Hausangestellte Katharina Blum in einen mutmaßlichen Terroristen verliebt, wird sie selbst zur Zielscheibe einer Hetzkampagne von Staatsanwaltschaft und Medien. In ihrer Verzweiflung greift die junge Frau zur Waffe. Der Film fängt die bedrückende Atmosphäre in der BRD zur Zeit der RAF ein.

Dienstag, 24.10.2017
18:00 Uhr
Zu Gast: René Böll
(Bildender Künstler, Nachlassverwalter seines Vaters Heinrich Böll, Köln)

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel
Buslinie 46 (Museumsuferlinie) / Haltestelle „Untermainbrücke“
U1, U2, U3, U8 / Haltestelle “Schweizer Platz”
Straßenbahn 15, 16, 19 / Haltestelle “Schweizer-/Gartenstraße”
U4, U5 / Haltestelle “Willy-Brandt-Platz”

Die verlorene Ehre der Katharina Blum bei Amazon.de

 

Filmauswahl auf DVD & Blu-ray bei Amazon.de:

 

Die verlorene Ehre der Katharina Blum, 2008
In der Hauptrolle: Angela Winkler
DVD Reclam Edition

Verlorene Ehre Der Katharina Blum, Die
Zweitausendeins Edition Deutscher Film, 2/1975.1975
In der Hauptrolle: Angela Winkler
DVD

Die verlorene Ehre der Katharina Blum / Edition Deutscher Film, 2008
In der Hauptrolle: Angela Winkler
DVD

Die verlorene Ehre der Katharina Blum, 1975
In der Hauptrolle: Angela Winkler
DVD

Die verlorene Ehre der Katharina Blum, 1 DVD, 2015
DVD

Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Studio Canal Collection, 1975
In der Hauptrolle: Jürgen Prochnow

The Lost Honor of Katharina Blum (Die Verlorene Ehre der Katharina Blum)Criterion Collection, 1975
DVD: Die Verlorene Ehre der Katharina Blum

The Lost Honor of Katarina Blum
In der Hauptrolle: Mario Adorf
Blu-ray, UK Import

Filmauswahl auf DVD & Blu-ray bei Amazon.de hier klicken

 

 

Der Film hat einen anderen Anfang und ein anderes Ende als Bölls Roman. Führt im Buch der Erzähler den Leser in die aus mehreren Quellen zusammengesetzte Handlung ein, beginnt der Film chronologisch mit der Ankunft Ludwig Göttens an dem Ort, wo er später auf einer Party auf Katharina Blum treffen wird.

Während das Buch mit der Inhaftierung Katharina Blums endet, ist im Film schließlich die Beerdigung des erschossenen Journalisten zu sehen. Eine besondere Ironie liegt darin, dass in der (von Heinrich Böll verfassten) Grabrede der Chef des Verlags, der die ZEITUNGveröffentlicht, die Tat Katharina Blums als „Angriff auf die Pressefreiheit“ bezeichnet und man erklärt, dass man derartigen Angriffen künftig stärker entgegenwirken müsse.

Die Wirkung des Böll-Manuskripts sollte auf diese Weise noch verstärkt werden. Der Film endet mit einer Parodie des üblichen „Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig und nicht absichtlich.“: „Ähnlichkeiten mit gewissen journalistischen Praktiken sind weder beabsichtigt noch zufällig, sondern unvermeidlich.“ Eine ähnliche Passage stellt auch Heinrich Böll seinem Buch voran.