18. Oktober 2021

Einfach mal spazieren gehen von Titus Müller. Immer mehr Menschen beschließen, abzuschalten – und trotzdem nicht stehen zu bleiben

Einfach mal spazieren gehen
von Titus Müller

Arche Literatur Verlag
(22. März 2019)
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
ISBN-13: 978-3716027790

Buchzitat: Wer spazieren geht, ist unterwegs und nicht auf Facebook.

Wer spazieren geht, ist gelassen und kommt voran.

Wer spazieren geht, ist einfach glücklich.

Immer mehr Menschen beschließen, abzuschalten
– und trotzdem nicht stehen zu bleiben.

Sie gehen offline,
lassen das Smartphone liegen und
schlendern hinaus ins echte Leben.

Sie gehen spazieren.
Sie pfeifen darauf, besonders schnell,
besonders cool oder besonders spektakulär unterwegs zu sein.

Sie sind um die Welt geflogen,
haben Berge bestiegen und
Städte im Marathon durchquert.

Doch jetzt entdecken sie die schönste aller Tugenden neu.
Sie entdecken die Gelassenheit.
Deshalb gehen sie spazieren.

Denn sie wissen: Wer spazieren geht,
muss einfach mal kein Ziel erreichen.

im Buch blättern:

Titus Müller, geboren 1977, studierte Literatur, Mittelalterliche Geschichte, Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Mit 21 Jahren gründete er die Literaturzeitschrift „Federwelt“, drei Jahre später veröffentlichte er seinen ersten historischen Roman, „Der Kalligraph des Bischofs“.

Titus Müller ist Mitglied des PEN-Clubs und wurde u.a. mit dem C. S.-Lewis-Preis und dem Sir-Walter-Scott-Preis ausgezeichnet. Für den Roman „Nachtauge“ wurde Titus Müller im Rahmen einer Histo-Couch-Umfrage zum Histo-König des Jahres gewählt. Zuletzt erschienen die Romane „Der Tag X“ und „Die goldenen Jahre des Franz Tausend“.

Marcela Drumm urteilte in SWR2 über Titus Müllers vorletzten Roman: „Es gibt wenige Bücher, die man mit so großem Vergnügen und so viel Gewinn gelesen hat.“ Und Patric Seibel bezeichnete „Berlin Feuerland“ in NDR Kultur als „eine historische Momentaufnahme voller Leuchtkraft“.
Webseite: www.titusmueller.de

Spazierengehen, klar, ist einfach:

Dieser Artikel ist erschienen auf der Schriftstellerplattform „Freitext“. Hier finden Sie alle Artikel.