Die Schwertchronik: Der Gesandte des Papstes von Christoph Lode. Perfekt recherchierte historische Fantasy aus der Zeit der Kreuzzüge

Veröffentlicht von

Ein geheimer Auftrag des Papstes führt den jungen Ritter Raoul von Bazerat 1303 nach Jerusalem:

Unter dem Vorwand, auf Pilgerfahrt zu sein, soll er das sagenumwobene Zepter des Heiligen Antonius finden:

Die Schwertchronik:
Der Gesandte des Papstes
von Christoph Lode

Broschiert: 496 Seiten
Verlag: Knaur TB
(3. August 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426526248
Broschiert 14,99 €
E-Book 12,99 €

zur Verlagsinfo
Die Schwertchronik:
Der Gesandte des Papstes
von Christoph Lode

im Buch blättern
Die Schwertchronik:
Der Gesandte des Papstes
von Christoph Lode

Buchzitat: Für den todkranken Raoul ist die Reise möglicherweise die letzte Gelegenheit, seinem bislang recht ausschweifenden Leben einen Sinn zu geben.

Doch der Tod könnte den Ritter schneller ereilen als gedacht, denn inmitten von Kriegshandlungen,
Intrigen und
Machtkämpfen im Heiligen Land
ist Raoul ist nicht der Einzige, der das Zepter in seinen Besitz bringen will.

Bald sitzen ihm päpstliche Handlanger ebenso im Nacken wie die Söldner des Sultans.

Auf einer halsbrecherischen Flucht trifft Raoul auf die Ägypterin Jada.

Auch sie hütet ein unfassbares Geheimnis
– und kennt als Einzige die Wahrheit über das Zepter des Antonius …

Intrigen,
Machtkämpfe und
Magie zur Zeit der Kreuzzüge im Heiligen Land:

Mit »Der Gesandte des Papstes« hat Christoph Lode einen fesselnden Mittelalter-Roman geschrieben, der mit historischer Genauigkeit ebenso begeistert wie mit seinen vielschichtigen Figuren und wohl dosierten Fantasy-Elementen.

Unter dem Namen Daniel Wolf schreibt Christoph Lode historische Romane, die regelmäßig auf den Bestseller-Listen landen.

Christoph Lode, geboren 1977, ist in Hochspeyer bei Kaiserslautern aufgewachsen und lebt heute in Speyer. Er studierte in Ludwigshafen am Rhein und arbeitete in einer psychiatrischen Klinik, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete.

Der historisch-phantastische Roman „Der Gesandte des Papstes“ war sein viel beachtetes Debüt. Unter dem Namen Daniel Wolf gelang ihm mit der Fleury-Saga der Sprung in die Bestsellerlisten.

Das Salz der Erde„verkaufte 250.000 Exemplare, und stand monatelang auf der Bestsellerliste.

Unter seinem Klarnamen Christoph Lode und dem Pseudonym Daniel Wolf hat Christoph Lode  insgesamt mittlerweile über 600.000 Bücher verkauft.

KNAUR Verlag: Bücher von Christoph Lode

Das Vermächtnis der Seherin von Christoph Lode erscheint demnächst…

Die Schwertchronik:
Der Gesandte des Papstes von Christoph Lode
© Copyright Buchcover und Inhaltsangaben: KNAUR Verlag