Der Corona-Schock: Wie die Wirtschaft überlebt von Hans-Werner Sinn. Wie wir eine neue Weltwirtschaftskrise verhindern können

Veröffentlicht von

Was die Wirtschaft jetzt wirklich braucht:
Lösungsansätze für das drängendste Problem unserer Zeit.

Die Corona-Pandemie erzeugt den tiefsten wirtschaftlichen Einbruch in Friedenszeiten seit der Weltwirtschaftskrise vor 90 Jahren.

Die gegenwärtige Krise trifft eine ohnehin schwächelnde europäische und auch deutsche Wirtschaft.

Das neue Buch des bekanntesten deutschsprachigen Ökonoms und vielfachen Bestseller-Autors Hans-Werner Sinn hilft, den Corona-Schock für Politik und Wirtschaft besser verstehen. Ein Sachbuch auch für alle Entscheidungsträger…

Der Corona-Schock:
Wie die Wirtschaft überlebt
von Hans-Werner Sinn
Amazon Bestseller Nr. 1 in Gesellschaftskritik
und SPIEGEL Bestseller
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Verlag Herder
(28. Juli 2020)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3451388934
Gebundenes Buch 18,00 €
E-Book 13,99 €

zur Verlagsinfo
Der Corona-Schock
von Hans-Werner Sinn

im Buch blättern
Der Corona-Schock
von Hans-Werner Sinn

Aus dem Inhalt:

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
Der Corona-Schock und der Hamilton-Moment
Einleitung

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Als man in Wuhan abriegelte, waren schon ein paar Millionen Menschen verschwunden.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Mit einem Federstrich hat die chinesische Regierung die Todeszahlen um die
Hälfte erhöht.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„China wird und muss die Weltwirtschaft rausreißen.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Die deutsche Regierung hat ihre historische Chance gegenüber Italien verpasst.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Der Lockdown war richtig.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Der Sozialstaat schützt auch gegenüber konjunkturellen Krisen.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Eine weitaus schlimmere Rezession als nach der Lehman-Krise hat die Welt erfasst.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Es hängt alles davon ab, ob die zweite Welle kommt.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„In einem Punkte war das Mittelalter schon weiter.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Ein Glück, dass es Flickenteppiche bei der Corona-Politik gibt.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Die Corona-Krise verschärft die Krise des Euroraums.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Der Wiederaufbaufonds ist ein Etikettenschwindel.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Papandreou wollte austreten.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Die wundersame Geldvermehrung durch das Corona-Virus“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Wenn die Inflation beginnt, können wir sie nicht mehr abbremsen.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Die Begründung für die Staatspapierkäufe ist im Kern scholastisch.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Viele denken, bei dem großen CoronaFonds geht es darum, Italien zu retten, es geht aber vor allem darum, die Gläubiger des italienischen Staates zu retten.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Dann wären wir bei über 100 Prozent Schuldenquote. Griechenland ließe schön grüßen.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Es macht keinen Sinn, die deutsche Automobilindustrie zu dezimieren und zu hoffen, damit der Umwelt zu dienen Das Gegenteil könnte der Fall sein.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Die Corona-Krise kostet uns sehr viel Geld, und wir sollten Luxusthemen, die teuer sind, überdenken. Dazu gehören die deutschen Alleingänge in der Klimapolitik.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Eine Nachfragepolitik ist nur von begrenztem Wert in dieser Krise.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Man braucht jetzt nur Corona zu sagen, und es ist Geld für alles und jedes da.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Wir müssen vor allem unsere Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe erhalten.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Die Räder der Industriegesellschaft müssen und werden sich wieder drehen.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Da wird natürlich wieder der Wunsch aufkommen, die Reichen zu schröpfen.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Die neue Normalität wird der alten Normalität sehr ähnlich sein.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Ich erwarte kein Ende des Tourismus und des Flugverkehrs.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Nur der private Wettbewerb um den Impfstoff verspricht schnellen Erfolg.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Im Corona-Sturm wird ein riesiger Schattenhaushalt für die EU errichtet.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Die Schuldensozialisierung ist Sprengstoff für die Union.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Wir müssen bessere Vorsorge betreiben, damit die Politik in ihren Entscheidungen frei bleibt.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Die Zeit der Träumereien ist vorbei. Wir müssen realistischer agieren und unsere eigene Sicherheit besser schützen.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Das große Damoklesschwert ist die Demografie.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
„Wenn die Menschen langfristig denken, dann tut es zwangsläufig auch die Politik.“

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn

Buchzitat: Hans-Werner Sinn beleuchtet die aktuellen Regierungsmaßnahmen in seinem neuen Buch kritisch:

Wie wir den Klimawandel bewältigen, ohne unsere Industrie zu zerstören.

Wie wir die Europäische Union erhalten, ohne dass der Euro Europa spaltet.

Wie wir Generationengerechtigkeit bewahren, trotz massiv ansteigender Staatsverschuldung und resultierendem Sparkurs.

Wie wir Corona managen, ohne dabei eine galoppierende Inflation zu riskieren.

Darüber hinaus zieht er Lehren aus dem aktuellen Schock:

Wie können wir uns besser für zukünftige Epidemien wappnen?

Wo sollte die Globalisierung begrenzt werden?

Hans-Werner Sinn, geb. 1948, war bis zu seiner Emeritierung 2016, Professor für Volkswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, Präsident des ifo Instituts und Direktor des Center for Economic Studies (CES). Er hatte zahlreiche Gastprofessuren im Ausland inne (u.a. Bergen, Stanford, Princeton, Jerusalem).

Seit 1989 ist Hans-Werner Sinn Honorarprofessor der Universität Wien sowie seit 2016 ständiger Gastprofessor an der Universität Luzern. Sinn ist unter anderem Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Durch seine wirtschaftspolitischen Sachbücher, viele davon Bestseller, und seine pointierten Auftritte in den Medien ist Hans-Werner Sinn einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

HERDER Verlag
Mehr über Hans-Werner Sinn

Auf der Suche nach der Wahrheit
Autobiografie
Hans-Werner Sinn

Der Schwarze Juni
Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Warum wir Europa neu gründen müssen
Hans-Werner Sinn

Der Corona-Schock von Hans-Werner Sinn
© Copyright Buchcover und Inhaltsangaben: HERDER Verlag