18. Oktober 2021

David Bowie by Masayoshi Sukita: Spektakuläre Fotos einer Legende von Masayoshi Sukita. Zum fünften Todestag der Pop-Ikone präsentiert Fotograf Masayoshi Sukita einen außergewöhnlichen Bildband

David Bowie by Sukita: Spektakuläre Fotos einer Legende
von Masayoshi Sukita
Delius Klasing Verlag
(18. Januar 2021)
Sprache: Englisch, Deutsch
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
ISBN-13: 978-3667120960
Abmessungen: 20.7 x 0.6 x 29.3 cm
Gebundenes Buch 24,90 €

zur Verlagsinfo
David Bowie by Sukita

  David Bowie live und privat: Das Chamäleon, das nicht sich selbst, sondern seine Umgebung wandelte. Der Musiker und sein Fotograf – die etwas andere Bowie-Biografie

Buchzitat: Schillernde Outfits, poetische Texte und eine energiegeladene Performance – so begeisterte David Bowie Millionen Fans.

Als Ziggy Stardust,
Major Tom oder
Thin White Duke
bewies David Bowie nicht nur auf seinen gefeierten Alben Innovationskraft und Experimentierfreude. Bowie zeigte der Welt, dass man sich immer wieder neu erfinden muss, um sich selbst treu zu bleiben.

Zum fünften Todestag der Pop-Ikone präsentiert Fotograf Masayoshi Sukita einen außergewöhnlichen Bildband über den gefeierten Musiker, Schauspieler und Produzenten.

In ihrer über 40-jährigen Zusammenarbeit fing Sukita ein, was Bowie ausmachte – in ikonischen Schwarz-Weiß-Bildern ebenso wie in schrillen Portraitfotos. Die besten Bilder wurden eigens für dieses Buch ausgewählt und mit aufschlussreichen Texten untermalt:

Spektakulärer Bildband über David Bowie mit einzigartigen Fotografien von Masayoshi Sukita

Einmaliges Portrait einer Künstlerfreundschaft: eindrucksvolle Texte beschreiben die große Nähe zwischen Musiker und Fotograf

Über 200 bekannte und unbekannte Bilder von David Bowie in Schwarz-Weiß und in Farbe, erstmals in einem Buch

»Bowie war anders als die anderen Rock’n’Roller, er hatte das gewisse Etwas, von dem ich wusste, dass ich es in Fotos umsetzen wollte.« So erinnert sich Sukita an seine erste Begegnung mit dem Ausnahmemusiker 1972.

Sukitas Werk spiegelt das bewegte Leben des Künstlers ebenso wie eine bewegte Zeit. Durch seine Kameralinse betrachtet er die manipulativen Strategien zur Selbstdarstellung, zur Erschaffung von Kunstfiguren, die in den 70ern in Kunst und Musik ihren Anfang nahmen und in David Bowie ihren Meister fanden. Ein Kaleidoskop aus zeitlosen Portraits, weit entfernt von den üblichen Rockstar-Schnappschüssen!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von David Bowie (@davidbowie)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von David Bowie (@davidbowie)