Das Pflänzchen und ich: Wie Mann als Kindermädchen durch Homeshopping die Mafia besiegt. Roman von Raoul Kühn

Veröffentlicht von

Last Updated on

Raoul Kühn wuchs in einer hessischen Kleinstadt auf. Dort sah er sich veranlasst, das Abitur zu schmeißen, um seine Freiheit zu genießen.

Er ging nach Portugal
und arbeitete im Tourismus.

Mit Mitte dreißig holte er sein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nach.

Raoul Kühn schrieb sich für Germanistik und Philosophie ein. Hier erreichte er seinen Abschluss. Eines seiner Interessengebiete war die Unternehmenskommunikation; ein anderes die Stereotypen innerhalb des gesellschaftlichen Diskurses.

Raoul Kühn lebt jetzt wieder in seiner portugiesischen Lieblingsregion an der Algarve und hat eine Vorliebe für Mitternachts-Margaritas und scharfe, vorzugsweise nackte Menschen.

Das Pflänzchen und ich:
Wie Mann als Kindermädchen durch Homeshopping
die Mafia besiegt

Roman von Raoul Kühn

Taschenbuch: 232 Seiten
Verlag: Independently published
(28. November 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-1712982037
Amazon Affiliate Link:
Taschenbuch 13,80 €
Kindle 2,99 €

Buchzitat: Effi von Schaumberg, Mitte 30, ein adrettes Berliner Pflänzchen und Besitzerin eines erfolgreichen TV-Verkaufssenders, verfügt über keinerlei Einfühlungsvermögen.

Das Pflänzchen und ich
Raoul Kühn

Mit ihrer Rechthaberei stößt Effi von Schaumberg jeden vor den Kopf. Aus heiterem Himmel muss sie die Vormundschaft für ihre verwaisten Nichten übernehmen. Sie ist überfordert.

Das Pflänzchen und ich
Raoul Kühn

Doktor Warnke, 83, empfiehlt Effi von Schaumberg, sich einen Mann zu suchen.

Die Unternehmerin will zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und stellt ein männliches Kindermädchen ein.

Schnell wird der Mittvierziger zum ruhenden Pol im Leben der beiden kleinen Mädchen.

Da Effis häusliche Probleme gelöst sind, kann sie ihre manische Energie nun auf andere Ziele lenken.

Das Pflänzchen und ich
Raoul Kühn

Effi von Schaumberg steigt in das russische Verkaufsfernsehen ein. Es wird ein Erfolg.

Das bleibt der dortigen Mafia nicht verborgen.

Effis Sender, SchaumbergTV, bekommt ein obskures Übernahmeangebot.

Das Pflänzchen und ich
Raoul Kühn

Großkotzig lehnt Effi das Angebot ab. Das bleibt nicht ohne Folgen. Unversehens finden sich Effi und »ihr« Kindermädchen in einem Kampf – auf Leben und Tod – mit der russischen Mafia wieder.

Mit dem Werk »Das Pflänzchen und ich« erwartet den Leser der komplette Irrsinn. Wer ein Geschichtchen zum belanglosen Zeitvertreib erwartet, ist bei diesem Autor an der falschen Adresse.

Das Pflänzchen und ich
Raoul Kühn

Zwar beginnt die Story um die manische Homeshopping-Unternehmerin Effi von Schaumberg und das männliche Kindermädchen ihrer beiden Nichten recht beschaulich in einem Berliner Vorort, doch das ist nur der trügerisch leichte Anstieg zu einer Reise von einem Gipfel des Wahnsinns zum nächsten.

Sie bekommen von Raoul Kühn das,
was die Verpackung verspricht:

eine skurrile und durchgeknallte Groteske.

Es erwarten Sie überzeichnete Charaktere, ungefilterte Stereotypen und achtziger Jahre Witze. Aber vor allem bekommen Sie mit viel Liebe gestaltete Protagonisten, einen Haufen tiefsinniger Gedanken, fiese Bösewichte und eine ordentliche Portion extrafein gesiebten Humor in Ihren Denkapparat geschüttet.

Das Pflänzchen und ich
Raoul Kühn