26. Oktober 2021

Das Buch der verschollenen Namen: Roman von Kristin Harmel. Inspiriert von einer wahren Geschichte: Liebe und Mut in Zeiten von Krieg und Faschismus – die beeindruckende Geschichte zweier Widerstandskämpfer

»Wir müssen diejenigen retten, die wir retten können – weil wir die Leute, die wir geliebt haben, nicht retten konnten.« aus Das Buch der verschollenen Namen:

Das Buch der verschollenen Namen
Roman von Kristin Harmel.
Inspiriert von einer wahren Geschichte
von Kristin Harmel

Aus dem amerikanischen Englisch von Veronika Dünninger
Knaur HC; 1. Edition
(1. Oktober 2021)
Broschiert: ‎ 384 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3426227138
Originaltitel: ‎ The Book of Lost Names
Paperback 14,99 €
E-Book 12,99 €

zur Verlagsinfo
Das Buch der verschollenen Namen von Kristin Harmel

im Buch blättern
Das Buch der verschollenen Namen von Kristin Harmel

Inspiriert von einer wahren Geschichte, ist der historische Roman über die Résistance ein ebenso berührendes wie beeindruckendes Leseerlebnis, das Hoffnung schenkt.

Buchzitat: Bestseller-Autorin Kristin Harmel ist zurück mit ihrem dritten Roman, der die beeindruckende Geschichte einer französischen Kleinstadt erzählt, die mit ihrem Einsatz gegen das Nazi-Regime zum Symbol des französischen Widerstandes wurde.

   Mit erschreckender Genauigkeit erzählt Kristin Harmel in „Das Buch der verschollenen Namen“ von entsetzlichen Geschehnissen während des Zweiten Weltkrieges und zeigt gleichzeitig voller Leidenschaft und Hoffnung auf, wie eine Gruppe mutiger Menschen für Gerechtigkeit und Freiheit kämpft.

Im Mittelpunkt Ihrer Geschichte steht dabei Eva Abrams, eine junge Jüdin, die auf der Flucht vor den Nationalsozialisten in dem kleinen Bergdorf Aurignon unterkommt.

Dort schließt sie sich der Résistance an und lernt den Widerstandskämpfer Rémy kennen.

Gemeinsam helfen sie nicht nur jüdischen Kindern bei der Flucht aus dem von den Nazis besetzten Frankreich, sondern fertigen zusammen »Das Buch der verschollenen Namen« an – verschlüsselte Aufzeichnungen, um die wahre Identität der Kinder für eine Zeit nach dem Krieg zu bewahren.

Als jedoch ihre Widerstandszelle verraten wird und Rémy plötzlich verschwindet, bedeutet das Buch für sie beide tödliche Gefahr.

»Das Buch der verschollenen Namen« ist nach »Solange am Himmel Sterne stehen« und »Das letzte Licht des Tages« der dritte Roman der internationalen Bestseller-Autorin Kristin Harmel, der in Frankreich zur Zeit des 2. Weltkriegs spielt.

Inspiriert von einer wahren Geschichte, ist der historische Roman über die Résistance ein ebenso berührendes wie beeindruckendes Leseerlebnis, das Hoffnung schenkt.

Kristin Harmel ist Autorin und Journalistin. Mit dem Überraschungsbestseller »Solange am Himmel Sterne stehen« landete sie ihr sensationelles Debüt in Deutschland und verzauberte auch weltweit ihre Leser. Kristin Harmel lebt mit ihrem Mann in Orlando, Florida.

Autorenfoto Kristin Harmel: © Copyright_Phil Art Studio, Reims, France
Zitate: KNAUR Verlag