Das Brauhaus an der Isar. Spiel des Schicksals. Roman von Julia Freidank

Last Updated on

«Kir Royal um die Jahrhundertwende», so beschreibt Julia Freidank ihren neuen Roman «Das Brauhaus an der Isar – Spiel des Schicksals».

Der Auftakt einer Familiensaga erschien am 23. Juli bei Rowohlt Polaris. München leuchtet, das Brauhandwerk wird zur Industrie und verspricht Reichtum und große Auftritte auf dem internationalen Parkett … wären da nur nicht die Aktmodelle des Skandalmalers Franz Stuck:

 

Das Brauhaus an der Isar
Spiel des Schicksals
von Julia Freidank
Broschiert: 448 Seiten
Rowohlt Taschenbuch.
(23. Juli 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3499276736
Broschiert EUR 14,99
E-Book EUR 9,99

 

Zur Verlagsinfo
Das Brauhaus an der Isar von Julia Freidank

 

Im Buch blättern

 

Das Brauhaus an der Isar von Julia Freidank
bewerte ich wie folgt (maximal 10 Punkte):
Handlung, Thema: 10 Punkte
Mein Bücherregal (Historische Romane und Frauenliteratur): 10 Punkte
Schreibstil: 9 Punkte

 

Buchzitat: Bayern, 1897. Antonia Pacher verlässt den verarmten Hof ihrer Familie, um in München Geld zu verdienen – und entdeckt die schillernde Welt der Schwabinger Bohème.

Als die junge Frau schließlich Arbeit in einer Brauerei erhält, muss sie von Anfang an um ihren Platz im Unternehmen kämpfen.

Denn unter den Angestellten – Schankmädchen, Brauburschen und Brauknechten – findet Antonia nicht nur Freunde, sondern auch Gegner, die ihr bei jeder Gelegenheit Steine in den Weg legen.

Dass es zwischen ihr und dem Erben der Brauerei, dem unberechenbaren Melchior Bruckner, gewaltig knistert, macht das Ganze nicht eben leichter. Melchiors ehrgeizige Mutter Franziska kämpft ebenfalls.

Sie will endlich den großen Erfolg und auf dem Oktoberfest ausschenken.

Doch auch sie hat Feinde, konkurrierende Bierbrauer, die bereits eine vernichtende Intrige in Gang gesetzt haben …

 

Julia Freidank ist das Pseudonym einer vielfach veröffentlichten Autorin von Romanen und Sachbüchern. Als gebürtige Münchnerin fasziniert sie die aufregende Geschichte ihrer Heimatstadt, das München Thomas Manns und der Schwabinger Bohème. Da München zur selben Zeit auch zur Stadt des Biers wird, lag es nahe, die Geschichte eines Münchner Brauhauses mit der der Bohème zu verbinden.

Im Interview spricht sie über ihren Roman und das Lebensgefühl des Fin de Siècle: julia-freidank-das-brauhaus-an-der-isar

 

Das Brauhaus an der Isar, Spiel des Schicksals, von Julia Freidank
(© Cover & Inhaltsangaben: Rowohlt Verlag)