21. Januar 2022

Amerika auf der Couch. Ein Psychiater analysiert das Trump-Zeitalter von Allen Frances. Sind wir am Ende der Aufklärung – oder endlich erwachsen werden

Amerika auf der Couch. Ein Psychiater analysiert das Trump-Zeitalter von Allen Frances. Sind wir am Ende der Aufklärung – oder endlich erwachsen werden

Anfang diesen Jahres haben führende Psychiater einen offenen Brief geschrieben und den Gesundheitszustand des amtierenden Präsidenten in Frage gestellt und seine Amtsenthebung gefordert. Allen Frances hat diesen Brief nicht unterschrieben. In seinem Buch aber analysiert die amerikanische Nation und betrachtet den Aufstieg von Donald J. Trump als symptomatisch für eine tiefere gesellschaftliche Notlage, die verstanden werden muss, wenn wir weltweit dem Wiedererstarken irrationaler Tendenzen Einhalt gebieten wollen.

Zitat: Allen Frances analysiert die amerikanische Nation und betrachtet den Aufstieg von Donald J. Trump als symptomatisch für eine tiefere gesellschaftliche Notlage, die verstanden werden muss, wenn wir weltweit dem Wiedererstarken irrationaler Tendenzen Einhalt gebieten wollen.

Frances’ Antwort: Trump mag krank sein, die USA aber sind es ganz gewiss.

 

Und deshalb legt Frances, einer der profiliertesten Psychiater weltweit, in diesem fundamentalen Buch zur politischen Lage nicht Trump auf die Couch, sondern die Nation, die ihn gewählt hat.

Und wer könnte dies besser als der Psychiater, der die Kriterien für eine narzisstische Persönlichkeitsstörung definiert hat.

Mit den Mitteln des Therapeuten und Verhaltensforschers analysiert er, warum heute so viele dem Nationalwahn, dem Dissozialen und dem Selbstbetrug erlegen sind.

Gleichzeitig will Allen Frances Wege aufzeigen, wie man Gier und Eigennutz überwinden und zur Kooperation und Kontrolle innerer Impulse finden kann.

Denn er sieht Trump als ein auf die Spitze getriebenes Anzeichen einer Krankheit, die die Menschheit zerstören kann.

 

Klimawandel,
ausbeuterische Globalisierung,
ein Kreislauf aus wirtschaftlichem Wachstum und Kollaps:

Allen Frances plädiert dafür, endlich erwachsen zu werden:

Amerika auf der Couch
von Allen Frances
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
mit Lesebändchen
DuMont Buchverlag
(19. Februar 2018)
ISBN-13: 978-3832198039
Aus dem Amerikanischen von Kathrin Bielfeldt und Jürgen Bürger
Originaltitel: Twilight of American Sanity. A Psychiatrist Analyzes the Age of Trump
Verlagsinfo zum Buch Amerika auf der Couch von Allen Frances
Gebundene Ausgabe EUR 26,00
Auch als e-Book erhältlich

Aus dem Inhalt

Nicht Trump ist verrückt, sondern wir
Kapitel 1: Den Tatsachen des Lebens ins Auge sehen
– Dezimierung der Ressourcen
– Festung Weißes Haus
– Big Brother Is Watching You
– Schießfreudig
Kapitel 2: Warum wir so schlechte Entscheidungen treffen
– Darwin evolutioniert die Psychologie
Kapitel 3: Amerikanischer Exzeptionalismus
– Auftritt Huxleys Schöne neue Welt
– Auftritt Orwells Welt von 1984
– Auftritt Sinclair Lewis‘ Amerikanische Diktatur
– „Macht Amerika wieder groß“ bedeutet: Macht es wieder gut
Kapitel 4: Wie konnte ein Trump triumphieren
– Trumps Ausbeutung amerikanischen Elends
– Alle unsere Wahlen sind manipuliert
Kapitel 5: Trump, Tribalismus und der Angriff auf die Demokratie
– Goldlöckchens Regierung
Kapitel 6: Die Demokratie verteidigen: Der Weg nach vorn
– Jesus würde seiner Herde raten, rechtschaffen zu wählen, nicht rechtsradikal
Kapitel 7: Unsere schöne neue Welt erhalten
– Konsum
– Abend- oder Morgendämmerung?
Kapitel 8: Das Streben nach Glück
– Lustprinzip vs. Reaalitätsprinzip
– Das Brutto-Nationalglück
– Nahrung für die Seele
Kapitel 9: Team Erde
– Hundescheiße
– Schmutzfinken
– Tabakriesen
– Das Ozonloch
– Saurer Regen
– Wir sind eine Familie
– Können wir aus der Geschichte lernen?
– Glaubst du an Wunder?
Epilog: Wohin des Weges, Menschheit?

Allen Frances ist emeritierter Professor für Psychiatrie und Verhaltensforschung und lehrte an der Duke University. Er ist einer der profiliertesten Psychiater weltweit. Als Koautor war er an der Entwicklung der psychiatrischen Standardwerke ›DSM 3‹ und ›DSM 4‹ maßgeblich beteiligt.

Neben Fachartikeln veröffentlicht er u. a. in The Los Angeles Times, The New York Times, The Huffington Post und Pathology Today und ist ein international gefragter Redner. Er lebt in Coronado, Kalifornien.

Lesungen

Allen Frances: Amerika auf der Couch
22.04.2018, Heidelberg
Beginn: 17 Uhr
DAI Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg
Sofienstraße 12

Allen Frances: Amerika auf der Couch
24.04.2018, Berlin
Beginn: 20 Uhr
Kulturbrauerei
Maschinenhaus
Eingänge: Sredzkistraße 1/ Knaackstraße 97
Schönhauser Allee 36

Allen Frances: Amerika auf der Couch
26.04.2018, Dresden
Beginn: 19.30 Uhr
Zentralbibliothek im Kulturpalast
Schloßstraße 2