Ahmir Khalib Thompson: Mitbegründer und Schlagzeuger der Hip-Hop-Band The Roots & Mixtape Potluck Cookbook

Last Updated on

«Food ist Therapie», sagte Ahmir Khalib Thompson in der Morgenausgabe der Today Show auf NBC.

Ahmir Khalib Thompson (* 20. Januar 1971 in Philadelphia, Pennsylvania), besser bekannt unter seinen Pseudonymen Questlove oder ?uestlove, ist ein US-amerikanischer Schlagzeuger und Produzent vieler Hip-Hop– und Soulkünstler. Er ist Mitbegründer und Schlagzeuger der Hip-Hop-Band The Roots.

Thompson gründete 1987, während er die Philadelphia High School for the Creative and Performing Arts besuchte, mit dem Rapper Tariq Trotter (Black Thought) die Band „The Square Roots“, später nur noch „The Roots“. Mit dem Rapper Malik B., dem Keyboarder Scott Storch und dem Kontrabassisten Josh Abrams begannen sie 1992 in Europa zu touren und nahmen ihr erstes Album auf.

Anschließend gründete Thompson das Produzententeam The Grand Negaz, unter anderem mit Black Thought und James Poyser. In ähnlicher Besetzung wurde es kurz darauf von The Grand Wizzards abgelöst.

Ende der 1990er Jahre gründete er mit Mitgliedern der Native Tongues Posse, wie Q-Tip, Common, Mos Def und Talib Kweli, sowie unter anderem Erykah Badu, D’Angelo und J Dilla das Neo-Soul-Kollektiv The Soulquarians, das für die Produktion sehr wichtiger Alben dieses Genres verantwortlich zeichnet.

2004 war er Schlagzeuger für fast alle Musikbeiträge bei Dave Chappelle’s Block Party, ebenso spielte er in einigen Sketchen der Chappelle’s Show mit.

1999 war Thompson Mitbegründer der Online-Community Okayplayer für alternativen Hip-Hop und modernen Soul. Die Community besteht aus den meisten bereits genannten Künstlern, sowie weiteren „like-minded recording artists“, darunter Amy Winehouse, Jill Scott, Leela James, India.Arie, k-os und RJD2.

2004 entstand aus der Webseite zusätzlich ein Plattenlabel, welches im selben Jahr ein Album veröffentlichte, auf dem Mitglieder der Community zu hören sind.

Questlove war ebenfalls als Endorser tätig und entwickelte mit Ludwig Drums das kleine preiswerte Schlagzeug Breakbeats by Questlove.

2013 erschien die Autobiografie von Thompson (geschrieben gemeinsam mit Ben Greenman) – Mo’ Meta Blues: The World According to Questlove (New York: Grand Central Publishing).

Als Mitglied der Roots gehörte er zum Ensemble der vom Fernsehsender NBC ausgestrahlten Show “Late Night” und gehört seit 2014 zum Ensemble der Tonight Show mit Moderator Jimmy Fallon.

Der Rolling Stone listete ihn 2016 auf Rang 54 der 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten.

2018 wurde er in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt.
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Questlove
Wikipedia: The Roots#Diskografie

Mixtape Potluck Cookbook: A Food and Music Extravaganza (Englisch) von Questlove(Autor).

    • Gebundene Ausgabe: 222 Seiten
    • Verlag: Abrams & Chronicle Books
    • Auflage: 1 (15. Oktober 2019)
    • Sprache: Englisch
    • ISBN-13: 978-1419738135

Gebundenes Buch 23,99 EUR bei Amazon.de
Kindle 17,42 EUR bei Amazon.de

Buchzitat: Questlove is best known for his achievements in the music world, but his interest in food runs a close second. He has hosted a series of renowned Food Salons and conversations with some of America’s most prominent chefs. Now he is turning his hand to creating a cookbook.

InMixtape Potluck Cookbook, Questlove imagines the ultimate potluck dinner party, inviting more than fifty chefs, entertainers, and musicians—such as Eric Ripert, Natalie Portman, and Q-Tip—and asking them to bring along their favorite recipes. He also pairs each cook with a song that he feels best captures their unique creative energy.

The result is not only an accessible, entertaining cookbook, but also a collection of Questlove’s diverting musical commentaries as well as an illustration of the fascinating creative relationship between music and food.With Questlove’s unique style of hosting dinner parties and his love of music, food, and entertaining, this book will give readers unexpected insights into the relationship between culture and food.

Note: The cover material for this book is meant to mimic the texture and tactile quality of tinfoil and is intentional.

Weitere Bücher von Questlove bei Amazon.de

Creative Quest (Englisch) Gebundenes Buch – 24. April 2018 von Questlove (Autor). Verlag: Ecco, ISBN-13: 978-0062670557

something to food about: Exploring Creativity with Innovative Chefs (Englisch) Gebundenes Buch – 12. April 2016 von Questlove (Autor), Ben Greenman (Autor), Anthony Bourdain (Vorwort), Kyoko Hamada (Fotograf), Verlag: Clarkson Potter. ISBN-13: 978-0553459425

Mo’ Meta Blues: The World According to Questlove (English Edition) Kindle Ausgabe von Ahmir “Questlove” Thompson  (Autor), Ben Greenman  (Autor). Verlag: Grand Central Publishing. ISBN-13: 978-1455501359

Contact High: A Visual History of Hip-Hop (Englisch) Gebundenes Buch – 16. Oktober 2018 von Vikki Tobak  (Autor), Questlove (Vorwort). Verlag: Clarkson Potter. ISBN-13: 978-0525573883

Musik von Questlove / The Roots
bei Amazon.de

Musik-CDs & Vinyl / MP3 Download

Things Fall Apart [Explicit] The Roots, 22. February 1999

Babies Making Babies Vol.2, ?uestlove. Label: Bbe (Groove Attack).

Babies Making Babies/Quest Lov von ?uestlove. Label: !K7 P&d (Alive)

The Great Curve (Amazon Original) [feat. Alicia Keys, Questlove, & Blood Orange] mit Angelique Kidjo (feat. Alicia Keys, Questlove, and Blood Orange), 14. September 2018. Label: KRAVENWORKS

The Roots bei Amazon.de

The Tipping Point, The Roots, 12. July 2004. Label: Geffen. Copyright: ℗© 2004 Geffen Records

And Then You Shoot Your Cousin [Explicit], The Roots, 18. May 2014. Label: Def Jam Recordings. Copyright: ℗© 2014 Def Jam Recordings, a division of UMG Recordings, Inc.

Undun [Explicit], The Roots, 4. December 2011. Label: Def Jam Recordings. Copyright: ℗© 2011 The Island Def Jam Music Group

Do You Want More?!!!??! [Explicit] The Roots, 23. October 1994. Label: Geffen*. Copyright: ℗ 1994 UMG Recordings, Inc. © 1994 Geffen Records Inc.

Game Theory, The Roots, 1. January 2006. Vinyl (12. September 2006). Anzahl Disks/Tonträger: 2. Label: Def Jam

The Roots bei Amazon.de: