1980er Jahre, Vintage & Retro, Kunst & Kultur. Prince und Michael Jackson galten als Vorreiter des neuen R&B

Veröffentlicht von

1980er Jahre, Vintage & Retro, Kunst & Kultur

 

1980: Die Steghose, auch Keilhose genannt, ist eine Hose mit einem Fersenband an jedem Beinende, dem sogenannten Steg, das die Hose gespannt hält und ein Hochrutschen des Hosenbeins beim Tragen verhindert. Heute wird die Steghose fast ausschließlich als Damenhose getragen – zuletzt in Mode in den 1980er Jahren.

weitere Infos zur Steghose finden Sie hier

1980Karottenhosen haben eine Schnittform, die z. B. mithilfe von Bundfalten und eher dünnen, weichen Stoffen den Hüftbereich weiter und elastischer umkleiden, und sich zu den Knöcheln hin wieder verjüngen, sodass sich insbesondere bei sehr schlanken Menschen eine deutliche Betonung der Hüfte ergibt, und die Gesamtform an eine Karotte erinnert.

weitere Infos zur Karottenhose finden Sie hier

1980Leggings wurden zunehmend auch als Freizeitkleidung beliebt und mit verschiedenstem Schuhwerk kombiniert. Beliebt waren glänzende Leggings aus Lycra oder Elastan, häufig in leuchtend bunten Farben. Ein Comeback in der Mode feiern Leggings seit etwa 2006. Kombiniert werden sie gerne mit Röcken oder Hot Pants.

weitere Infos zur Legging finden Sie hier

1980Neonfarben tauchten auch im Bereich der Kleidermode und der Innenarchitektur auf. Insbesondere im Kontext der Technokultur der 1990er Jahre, die Warnwesten und Schutzkleidung als modische Requisiten entdeckte, werden Neonfarben dann als Dresscode verwendet Um die Wende 2000er/2010er wird der Neon-Look der 1980er wiederbelebt.

1980Sneaker (deutsch Schleicher) ist der englische Sammelbegriff für Sportschuhe und bezeichnet Schuhe, die sowohl während sportlicher Betätigung als auch im Alltag getragen werden können. Im Deutschen wird der Begriff Sneaker hingegen meist auf im Alltag getragene, sportlich aussehende Schuhe angewendet; ist also enger gefasst als im Englischen.

weitere Infos zum Sneaker finden Sie hier

1980: Das Stirnband (auch die Stirnbinde) ist ein um den Kopf getragenes, eng anliegendes Band, das vorne quer über der Stirn sowie rechts und links oberhalb der Ohren liegt oder sie ganz oder teilweise bedeckt. Es wird als Kleidungsstück oder Schmuck (besonders Federschmuck) oder zur Halterung an ihm befestigter Gegenstände getragen.

weitere Infos zum Stirnband finden Sie hier

1980Overknees wurden ein Modetrend, jedoch vorrangig im Fetischschuh. Maßgeblich beeinflusste hier das Bild von Julia Roberts im Film Pretty Woman (1990), in welchem sie mit Lack-Overknees eine Prostituierte darstellt. Als Schuhfetischismus wird meist eine sexuelle Devianz verstanden, bei der Schuhe, im Rahmen eines sexuell fetischistischen Verhaltens, als Stimulus der sexuellen Erregung und Befriedigung dienen.

weitere Infos zu Overknees finden Sie hier

1980: Der heute bekannte CD-Standard wurde festgelegt, 1982 ging der erste CD-Spieler in Serie. Bis zum Ende der Dekade setzte sich die Technologie durch und verdrängte zunehmend, jedoch nicht endgültig, Schallplatten und Kompaktkassetten.

   

1982Prince und Michael Jackson galten als Vorreiter des neuen R&BJacksons Alben Thriller (1982) und Bad (1987) ließen ihn zum Star avancieren. Aber auch klassische Rhythm-and-Blues-Künstler wie Stevie Wonder oder Tina Turner waren erfolgreich.

weitere Infos zu Prince finden Sie hier

weitere Infos zu Michael Jackson finden Sie hier

    

1982Eric Clapton veröffentlicht seine Kompilation Timepieces: The Best of Eric Clapton. Das Album erhält in Japan Diamant-Status und in den USA 7-fach Platin, verkauft sich insgesamt mehr als 13 Millionen mal innerhalb kürzester  und wird zu eines der erfolgreichsten Kompilationsalben der Musikgeschichte.

weitere Infos zu Eric Clapton finden Sie hier

1982Aerobic, eine Form von Fitnesstraining, bei der zu moderner Popmusik klassische Gymnastik mit Tanzelementen verbunden wurde, war weltweit populär. Die in einer Choreografie zusammengestellten Übungen, die von einem Aerobic-Trainer vorgeführt werden, sind eine Mischung aus klassischer Gymnastik und Tanz.

weitere Infos zu Aerobic finden Sie hier

       

1983Popper waren die Mitglieder einer deutschen Jugendkultur in Westdeutschland, West-Berlin und der DDR der ersten Hälfte der 1980er Jahre. Sie zelebrierten demonstrativ den Konsum, aus Überdruss an und aus Protest gegen die vorangegangenen und vorhandenen konsumkritischen Jugendkulturen („Rebellion gegen die Rebellion“). Sie ist in der Art als Subkultur vergleichbar mit den Teddy Boys in den 1960er Jahren. Unter dem Slogan Sehen und gesehen werdenist des Poppers Glück auf Erden traten bei ihnen ästhetische an die Stelle ethischer und gesellschaftlicher Fragen. Ab 1984 ebbte die Popper-Bewegung stark ab.

1984Swatch (ein Kofferwort aus ‚Second‘ und ‚Watch‘) ist der Markenname der gleichnamigen Uhr. Die Marke Swatch hat die Uhrenindustrie nachhaltig verändert und maßgeblich zur Rettung der Schweizer Uhrenindustrie beigetragen. Swatch ist bekannt für seine bunten Plastikuhren. Es gibt sie in verschiedenen Größen, von der Armbanduhr bis zur Wanduhr. Swatch stellt neben den Billiguhren auch edlere Modelle mit Metallgehäusen.

weitere Infos zu Swatch finden Sie hier

      

1985Das Parfum von Patrick Süskind erscheint, von dem über 20 Millionen Exemplare verkauft wurden und das in 48 Sprachen übersetzt wurde. Der Roman erzählt das Leben von Jean-Baptiste Grenouille (zu deutsch ‚Frosch‘), der mit einem phänomenalen Geruchssinn, aber ohne jeden Eigengeruch auf die Welt kommt. Später wird er zum Mörder, als er seine Vision, „der größte Parfumeur aller Zeiten“ zu werden, in die Tat umsetzt.

weitere Infos zu Das Parfum / Patrick Süskind finden Sie hier

1986Paula Julie Abdul ist eine US-amerikanische Choreografin und Pop-Sängerin sowie Grammy- und Emmy-Preisträgerin. Mit den Tanzschritten der Choreografin und späteren Interpretin von Up-Tempo-Musikstücken hat Paula Abdul für Musikstars wie Janet Jackson, George Michael und andere wurde ab 1986 in den USA ein Trend gesetzt, der Musikvideos und Bühnenshows bis heute beeinflusst.

weitere Infos zu Paula Abdul finden Sie hier