1907 – Die Schriftstellerin Astrid Lindgren, Schöpferin von Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Madita und vielen wei­teren Kinder­büchern, wird ge­boren

Veröffentlicht von

1907 – Die Schriftstellerin Astrid Lindgren, Schöpferin von Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, Madita und vielen wei­teren Kinder­büchern, wird ge­boren.

Astrid Anna Emilia Lindgren, geborene Ericsson, (* 14. November 1907 auf dem Hof Näs bei Vimmerby; † 28. Januar 2002 in Stockholm) war eine schwedische Schriftstellerin.

Sie gehört mit einer Gesamtauflage von etwa 160 Millionen Büchern (Stand: Juni 2017) zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren der Welt. Ihre Werke sind in aller Welt und vielen Sprachen erschienen, damit gehört sie zu den meistübersetzten Autoren.

In Deutschland ist sie mit einer Gesamtauflage von weit über 20 Millionen Exemplaren erfolgreich wie kaum ein anderer Kinder- und Jugendbuchautor. Die Schriftstellerin ist die geistige Mutter von Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, Madita, Mio, Kalle Blomquist, Karlsson vom Dach, den Kindern aus Bullerbü und vielen anderen Figuren.

Astrid Lindgren starb an den Folgen einer Virusinfektion im Alter von 94 Jahren in ihrer Stockholmer Wohnung Dalagatan 46, in der sie über 60 Jahre lang gelebt hatte. Bei der Gedenkfeier am 8. März 2002 in der Stockholmer Storkyrkan nahmen neben dem Königshaus und dem Premierminister hunderttausende Menschen auf der Straße teil. Hinter ihrem Sarg, der auf einem Katafalk lag, gingen ein Mädchen und ein weißes Pferd. Ihre letzte Ruhestätte fand sie in Vimmerby im südschwedischen Småland.

Über ihr Wirken schrieb Astrid Lindgren:
„Das einzige, was ich hier auf Erden zustande gebracht habe, sind eine Menge Einfälle, und es ist mir selber rätselhaft, wie man so unentwegt mit lauter, zum Teil überdies noch recht verschrobenen Einfällen leben und fast sterben kann.“

 

 

Auszeichnungen für einzelne Werke

1944 2. Preis „Mädchenbücher 10–15 Jahre“ des Verlages „Rabén & Sjögren“ für Britt-Mari erleichtert ihr Herz
1945 1. Preis „Kinderbücher 6–10 Jahre“ des Verlages „Rabén & Sjögren“ für Pippi Langstrumpf
1946 geteilter 1. Preis „Jugendkrimis“ des Verlages „Rabén & Sjögren“ für Meisterdetektiv Blomquist
1946 Literaturpreis der Zeitung „Svenska Dagbladet“ für Pippi Langstrumpf
1950 Nils-Holgersson-Plakette (1. Preisträgerin überhaupt) für Im Wald sind keine Räuber
1956 Prämie des Deutschen Jugendbuchpreises für Mio, mein Mio
1958 Hans-Christian-Andersen-Medaille für Rasmus und der Landstreicher
1970 Lewis Carroll Shelf Award für Tomte Tummetott
1970 Expressens Heffaklump der Zeitung „Expressen“ für Michel bringt die Welt in Ordnung
1971 Iranischer Kinderbuchpreis für Pippi Langstrumpf
1973 Lewis Carroll Shelf Award für Pippi Langstrumpf
1973 Silberner Griffel für Lotta zieht um
1974 Medaille des Lächelns für Pippi Langstrumpf und Karlsson vom Dach
1974 Medaille des Schwedischen Buchhandels für Die Brüder Löwenherz
1975 Silberner Griffel für Die Brüder Löwenherz
1978 Premio Bancarelino für Die Brüder Löwenherz
1979 Wilhelm-Hauff-Preis für Die Brüder Löwenherz
1979 Internationaler Janusz-Korczak-Literaturpreis für Die Brüder Löwenherz
1983 Silberner Griffel für Ronja Räubertochter

Zu ihrem hundertsten Geburtstag im Jahr 2007 wurde ein „Astrid-Lindgren-Jahr“ veranstaltet.
Astrid Lindgren wird seit Oktober 2015 in Schweden auf einer neuen 20-Kronen-Banknote abgebildet.
Dem Beirat der Schwedischen Reichsbank (Sveriges Riksbank) war es wichtig, dass Astrid Lindgrens Porträt auf einem niedrigen Nennwert erscheint, damit auch möglichst viele Kinder damit bezahlen können.

 

 

Werke (Auswahl)

Die deutschen Übersetzungen stammen unter anderem von Anna-Liese Kornitzky, Karl Kurt Peters, Senta Kapoun, Thyra Dohrenburg, Cäcilie Heinig (Pippi Langstrumpf) und Else von Hollander-Lossow.
Britt-Mari erleichtert ihr Herz (Britt-Mari lättar sitt hjärta, 1944)
Kerstin und ich (Kerstin och jag, 1945)

 

 

Pippi Langstrumpf
Pippi Langstrumpf (Pippi Långstrump, 1945)
Pippi Langstrumpf geht an Bord (Pippi Långstrump går ombord, 1946)
Pippi in Taka-Tuka-Land (Pippi Långstrump i Söderhavet, 1948)

Kalle Blomquist
Meisterdetektiv Blomquist (Mästerdetektiven Blomkvist, 1946)
Kalle Blomquist lebt gefährlich (Mästerdetektiven Blomkvist lever farligt, 1951)
Kalle Blomquist, Eva-Lotte und Rasmus (Kalle Blomkvist och Rasmus, 1953)

Bullerbü
Wir Kinder aus Bullerbü (Alla vi barn i Bullerbyn, 1947)
Mehr von uns Kindern in Bullerbü (Mera om oss barn i Bullerbyn, 1949)
Immer lustig in Bullerbü (Bara roligt i Bullerbyn, 1952)
Weihnachten in Bullerbü (Jul i Bullerbyn, 1962)
Lustiges Bullerbü (Vår i Bullerbyn, 1965)
Kindertag in Bullerbü (Barnens dag i Bullerbyn, 1966)
Im Wald sind keine Räuber (Nils Karlsson-Pyssling, 1949)
Im Land der Dämmerung (I Skymningslandet, 1949)
Sammelaugust und andere Kinder (Kajsa Kavat, 1950)

Kati
Kati in Amerika (Kati i Amerika, 1950)
Kati in Italien (Kati på Kaptensgatan, 1952)
Kati in Paris (Kati i Paris, 1954)
Als der Bäckhultbauer in die Stadt fuhr (1951)
Mio, mein Mio (Mio, min Mio, 1954)

Karlsson vom Dach
Karlsson vom Dach (Lillebror och Karlsson på taket, 1955)
Karlsson fliegt wieder (Karlsson på taket flyger igen, 1962)
Der beste Karlsson der Welt (Karlsson på taket smyger igen, 1968)
Nils Karlsson-Däumling (Nils Karlsson-Pyssling flyttar in, 1956)
Rasmus und der Landstreicher (Rasmus på luffen, 1956), verfilmt als Rasmus und der Vagabund
Rasmus, Pontus und der Schwertschlucker (Rasmus, Pontus och Toker, 1957)

Lotta und ihre Geschwister aus der Krachmacherstraße
Die Kinder aus der Krachmacherstraße (Barnen på Bråkmakargatan, 1958)
Lotta zieht um (Lotta på Bråkmakargatan, 1961)
Na klar, Lotta kann radfahren (Visst kan Lotta cykla, 1971)
Lotta kann fast alles (Visst kan Lotta nästan allting, 1977)
Natürlich ist Lotta ein fröhliches Kind (Visst är Lotta en glad unge, 1990)
Klingt meine Linde (Sunnanäng, 1959)

Tomte Tummetott, übersetzt von Silke von Hacht
Tomte Tummetott (Tomten, 1960), mit Bildern von Harald Wiberg.
Tomte und der Fuchs (Räven och Tomten, 1966), mit Bildern von Harald Wiberg.
Tomte Tummetot, Oetinger, Hamburg 2014 (Tomte är vaken, 2012), mit Bildern von Kitty Crowther.

Madita
Madita (Madicken, 1960)
Madita und Pims (Madicken och Junibackens Pims, 1976)
Guck mal, Madita, es schneit (Titta, Madicken, det snöar!, 1983)
Als Lisabet sich eine Erbse in die Nase steckte (När Lisabet pillade in en ärta i näsan, 1991)
Wie gut, dass es Weihnachtsferien gibt, sagte Madita (Jullov är ett bra påhitt, sa Madicken, 1993)

Michel aus Lönneberga
Michel in der Suppenschüssel (Emil i Lönneberga, 1963)
Michel muss mehr Männchen machen (Nya hyss av Emil i Lönneberga, 1966)
Michel bringt die Welt in Ordnung (Än lever Emil i Lönneberga, 1970)
Als Klein-Ida auch mal Unfug machen wollte (När lilla Ida skulle göra hyss, 1984)
Michels Unfug Nummer 325 (Emils hyss nr 325, 1985)
Nur nicht knausern, sagte Michel aus Lönneberga (Inget knussel, sa Emil i Lönneberga, 1986)

Ferien auf Saltkrokan (Vi på Saltkråkan, 1964)
Ich will auch Geschwister haben (Jag vill också ha ett syskon, 1971)
Die Brüder Löwenherz (Bröderna Lejonhjärta, 1973)
Das entschwundene Land (Samuel August från Sevedstorp och Hanna i Hult, 1975) gewidmet ihren Eltern

Ronja Räubertochter (Ronja rövardotter, 1981)
Pelle zieht aus und andere Weihnachtsgeschichten

Autobiographisches

Mein Småland (mit Margareta Strömstedt). Aus dem Schwedischen übersetzt von Anna-Liese Kornitzky. Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 1988, ISBN 978-3-7891-6039-4
Meine Kuh will auch Spaß haben – Einmischung in die Tierschutzdebatte. Wie und warum es so wurde, wie es geworden ist (mit Kristina Forslund). Aus dem Schwedischen übersetzt von Anna-Liese Kornitzky. Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 1991, ISBN 3-7891-4104-6
Die Menschheit hat den Verstand verloren. Tagebücher 1939–1945. Aus dem Schwedischen übersetzt von Angelika Kutsch und Gabriele Haefs. Ullstein, Berlin 2015, ISBN 978-3-550-08121-7; Rezension von Angela Gutzeit

 

Amazons Astrid Lindgren Seite

 

Eine kleine freche Göre, die die Welt der Erwachsenen auf den Kopf stellt, änderte schlagartig ihr Leben: Gerade noch Sekretärin beim Königlichen Automobilklub in Stockholm, wurde Astrid Lindgren 1945 sprichwörtlich über Nacht berühmt. Buch-Bestseller: Weihnachten mit Astrid Lindgren: Die schönsten Geschichten von Pippi Langstrumpf, Michel, Madita, den Kindern aus Bullerbü u. a., Tomte Tummetott, Ronja Räubertochter. Für ausführliche Informationen hier klicken