007. Der James Bond Atlas: 1954-2020: Filme, Schauplätze und Hintergründe von Siegfried Tesche, rasante Schauplatzwechsel und exotische Locations

Veröffentlicht von

Last Updated on

Im Frühjahr 2020 kommt „Bond 25“, das 28. Abenteuer des legendären Filmagenten, in die Kinos.

007. Der James Bond Atlas: 1954-2020:
Filme, Schauplätze und Hintergründe
von Siegfried Tesche

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Langen-Müller Verlag
(28. November 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3784435183

Zur Verlagsinfo
007. Der James Bond Atlas

Aus dem Vorwort: Während diese Zeilen entstehen, ist der neue Film Keine Zeit zu sterben in Produktion. Aufgrund zahlreicher Probleme, Drehbuch-Schwierigkeiten und Regiewechsel konnten die Macher erst Ende  März mit den Dreharbeiten beginnen.

In ihrem Verlauf kam es aufgrund von Verletzungen und Explosionen am Set zu einigen Verzögerungen. Die Informationen zum Film Keine Zeit zu sterben waren eher spärlich. Deshalb kann es Ungenauigkeiten geben, die vor Redaktionsschluss nicht mehr zu klären waren … Dr. Siegfried Tesche im Herbst 2019. *siehe Dreharbeiten

Fazit: Trotz aller Probleme ein großartiges Werk. Wir gratulieren!

Buchzitat: … und wieder dürfen sich die James-Bond-Fans auf rasante Schauplatzwechsel und exotische Locations freuen.

Aus dem Inhalt:

Die Welt des James Bond

Die Filme

Die Schauplätze

… und ein ausführlicher Anhang

Umfangreiche Hintergrundinformationen vervollständigen dieses großartige Werk:

♦ Die Welt des James Bond

♦ Weltkarte

♦ James Bond Weltkarte

♦ Die Welt in den 50er Jahren

♦ James Bond – Weltreisender Ihrer Majestät

♦ James Bond – Die Fortbewegungsmittel

James Bond – Das typische Reisegepäck

♦ James Bond – In charmanter Begleitung

Wo der neue „Bond“ und alle seine Vorgänger gedreht wurden, zeigt „Der James Bond Atlas“ auf nie gekannte Art und Weise.

Bond-Experte Siegfried Tesche stellt sämtliche Filme anhand ihrer Schauplätze vor.

Der James Bond Atlas

♦ Was geschieht in welchem Film an diesem Ort oder in dieser Gegend?

Der James Bond Atlas

Warum wurde dieser Ort ausgewählt?

Der James Bond Atlas

♦ Wurde die Kulisse im Studio nachgebaut oder vor Ort gedreht?

007. Der James Bond Atlas:
1954-2020

Insiderwissen, Anekdoten, Zitate und Skandale am Set sowie viele weitere spannende Hintergrundinfos machen dieses Buch zu einer Fundgrube für Filmliebhaber und 007-Fans (Buchwerbung)

Besuchen Sie die Seite von Siegfried Tesche auf Amazon. Entdecken Sie hier seine Bücher.

007. Der James Bond Atlas: 1954-2020

Vintagebuch Info:

Der große James Bond Atlas:
Alle Fakten, Daten und Hintergründe
von Siegfried Tesche
Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: wissenmedia
(1. Oktober 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3577073059
Werbung: gebraucht kaufen bei Amazon.de

Buchzitat: Entdecken Sie die faszinierenden Schauplätze der James Bond Filme

James Bond gilt als einer der großen Filmhelden der Gegenwart. Der rasante Schauplatzwechsel mit einer Fülle interessanter Orte ist eines der Markenzeichen von „007“.

Der große James Bond Atlas setzt hier an und zeigt die Filme und ihre Drehorte auf nie gekannte Art und Weise. Im ersten Teil des Buches werden alle Filme – inklusive des 2008 erscheinenden Films „Quantum of Solance“ mit Daniel Craig – anhand ihrer Schauplätze und Charakteristika vorgestellt.

Der zweite Teil stellt die Kontinente, Länder, Regionen und Orte bzw. dieser Gegend detaillierter dar. Auf jede kartographische Doppelseite folgen Seiten mit Informationen zu den Schauplätzen.

Was geschieht in welchem Film an diesem Ort?
Warum wurde dieser Ort ausgewählt?
Wurde im Studio nachgebaut oder vor Ort gedreht?

Geschichten zu den einzelnen Drehorten, Anekdoten, Zitate und Skandale am Set sowie viele weitere interessante Details machen dieses Buch zu einer Fundgrube für Filmliebhaber und „007-Fans“. Folgen Sie James Bond auf seinen Reisen um die Welt (Buchwerbung).

007. Der James Bond Atlas: 1954-2020

*zu den Dreharbeiten
Vintagebuch Info:

Keine Zeit zu sterben

ist ein angekündigter britischer Agententhriller aus dem Jahr 2020 von Regisseur Cary Fukunaga. Es handelt sich um den 25. Film aus der James-Bond-Filmreihe sowie den fünften und letzten Teil mit Daniel Craig in der Titelrolle. Der Film soll am 2. April 2020 in die deutschen Kinos kommen.

Nachdem sich James Bond auf Jamaika zur Ruhe gesetzt hat, wird er von seinem alten Freund Felix Leiter kontaktiert. Dieser bittet ihn darum, einen entführten Wissenschaftler zu retten, wobei Bond auf die Spur eines mit neuer Technologie ausgestatteten Bösewichts kommt.

Am 22. Februar 2019 ging aus einer Produktionsliste des Branchenblattes Production Weekly hervor, dass der Film unter dem Arbeitstitel Shatterhand gedreht wird.

Der Name Shatterhand bezieht sich auf das Pseudonym Guntram Shatterhand des Oberbösewichts aus dem 1964 veröffentlichten James-Bond-Roman Du lebst nur zweimal von Ian Fleming.

Ian Fleming soll zu dem Namen während eines Hamburg-Besuches einige Jahre zuvor inspiriert worden sein: „Shatterhand war der Name eines Cafés in der Hansestadt Hamburg – das wiederum nach der Figur Old Shatterhand aus diversen Karl-May-Romanen benannt ist.“

Erste Aufnahmen erfolgten am 25. März 2019 in Nittedal in Norwegen, wo man bis zum 2. April drehte.

Offiziell begannen die Dreharbeiten am 28. April 2019 auf Jamaika, wo man unter anderem in der Villa des Bond-Schöpfers Ian Fleming filmte.

Später erfolgten Aufnahmen in den Pinewood Studios nahe London.

Mitte Mai 2019 verletzte sich Daniel Craig auf Jamaika bei einem Sprint am Knöchel. Der Schauspieler wurde daraufhin für ärztliche Untersuchungen in die Vereinigten Staaten geflogen, die Dreharbeiten unterbrochen und angesetzte Aufnahmen in den Pinewood Studios vorerst abgesagt.

Daniel Craig musste sich infolgedessen einer kleinen Operation am Knöchel unterziehen. Die Dreharbeiten wurden während der zweiwöchigen Erholung Craigs nicht unterbrochen und und der geplante Starttermin somit nicht gefährdet.

Parallel zu den Dreharbeiten in London, wo man unter anderem auf der Whitehall drehte, filmte die Second Unit in Norwegen an der Atlantikstraße und auf der Storseisund-Brücke.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich am 4. Juni 2019, als sich ein Crewmitglied während einer kontrollierten Explosion am Set leicht verletzte und die 007 Stage beschädigt wurde.

Wie The Sun berichtet, soll es zudem Terminprobleme für gemeinsame Szenen mit Daniel Craig und dem vielbeschäftigten Rami Malek geben.

Anfang Oktober 2019 wurde die Produktion nach Oxfordshire verlagert, wo man auf der RAF Brize Norton eine Massenpanik auslöste, in dessen Folge rund 400 Personen vom Stützpunkt evakuiert werden mussten, nachdem die Crew einen Lieferwagen nach den Dreharbeiten auf dem Gelände zurückließ.

Am 26. Oktober 2019 wurden die Dreharbeiten, in den Pinewood Studios, offiziell abgeschlossen.

No Time To Die (Trailer)

Zitat: In No Time To Die, Bond has left active service and is enjoying a tranquil life in Jamaica. His peace is short-lived when his old friend Felix Leiter from the CIA turns up asking for help. The mission to rescue a kidnapped scientist turns out to be far more treacherous than expected, leading Bond onto the trail of a mysterious villain armed with dangerous new technology.

Keine Zeit zu Sterben (Trailer) deutsch

Zitat: Über 3,1 Mrd. Dollar haben die Einsätze von Daniel Craig als 007 bislang eingespielt – Skyfall und Spectre waren sogar die umsatzstärksten Filme der gesamten Reihe. In KEINE ZEIT ZU STERBEN kehrt der smarte Engländer unter der versierten Regie von Cary Fukunaga (Beasts of No Nation, True Detective) nun endlich als Ian Flemings eleganter Superspion zurück.

Mit der 25. Mission setzt das langlebigste Kinofranchise aller Zeiten die Storyline um Craigs vielschichtige Interpretation der Kultfigur fort und konfrontiert 007 mit seiner bislang größten Herausforderung.

Das Drehbuch stammt von den 007-Veteranen Neal Purvis & Robert Wade sowie Cary Fukunaga, Scott Z. Burns (Das Bourne Ultimatum) und – auf persönlichen Wunsch Daniel Craigs – der mehrfach Emmy®-prämierten Autorin Phoebe Waller-Bridge (Killing Eve, Fleabag).

Produziert wird KEINE ZEIT ZU STERBEN erneut von Barbara Broccoli und Michael G. Wilson in Zusammenarbeit mit Metro Goldwyn Mayer Studios (MGM) und Universal Pictures International.